Frage von JbleibtAnonym, 59

Was wäre, wenn ich nie da gewesen war?

Ich frage mich immer noch was das Leben (für mich) noch einen Sinn hat. Es gibt bestimmt jede Menge Gründe wie z.B. Familie gründen. Ich bin 13 Jahre alt und verstehe die Welt bzw. Gott nicht. (Nein, ich bin nicht so suizidgefährdet). Meine Familie wünscht sich viel von mir, da ich der sozialste bin und darum habe ich viel Hoffnung auf mir liegen. Aber ich wünsche mir nichts mehr als weg. Ganz weit weg. Oder am besten nie da gewesen zu sein. Es gibt einen Grund und deswegen ich die Wünsche meiner Familie nie erfüllen kann.

Ich bin homosexuell.

Was kann ich da noch im Leben machen? Leben? Meine Familie enttäuschen? Nicht mehr respektiert zu werden? Feste Freunde zu verlieren, weil sie denken, ich stehe auf sie? Im zukünftigen Leben bin ich sogar eingeschränkt und kann nicht mal eine richtige Perspektive haben. Eigentlich hätte ich so gerne eine Beziehung mit einer Freundin wie die anderen, aber ich kann nicht und ich kann auch nicht sterben außer bis der Tod kommt, weil ich ein Versprechen habe oder eher Wünsche, die ich nie erfüllen werde.

Wenn ich nie da gewesen wäre, dann könnte meine Familie fröhlich sein (und Ich auch). Mein Bruder hat sich immer eine Schwester gewünscht. Meine Mutter ist auf die schiefe Bahn geraten und gibt viel Geld für mich aus, aber dabei kann ich nicht mal ihre Wünsche erfüllen. Mein Leben ist sinnlos.

Antwort
von MarioXXX, 24

Die größte Leistung im Leben besteht darin, es in vollem Zügen genossen zu haben. Du bist noch nicht über einen Gletscher gewandert oder hast dich unter einer Steinbrücke versteckt oder im Winter aus dem Fenster gespäht, um den Vogel zu erblicken, der sich leuchtend vom Schnee abhebt. Du bist auch nicht in tiefen Höhlen gewesen oder in der Wüste gewandert und hast eine Schlange auf Nahrungssuche beobachtet. Und du hast nie ganz allein in einer großen Pyramide geschlafen oder Gebiete erforscht, die noch kein Mensch zuvor betreten hat- und deren gibt es viele. Du bist nicht über einen großen Ozean gesegelt und hast dort die großen Fische springen sehen und du bist auch nicht einem Hirsch in einen vom Sonnenlicht gesprenkelten Wald gefolgt. Hast du schon mal stundenlang Liebe gemacht, Gespräche mit dir selbst geführt und die Natur gelauscht?

Viele Dinge, die für dein Sein elektrisierend und aufregend und wundervoll wären, hast du nicht getan.

Das alles habt ihr nicht gemacht und bei keiner dieser Erfahrungen käme es je auf deinen Beruf oder deine Ausbildung, Alter, Geschlecht, Religion, Intelligenz, Rasse, Herkunft, deine gesellschaftliche Stellung oder das Alter deines Autos an

Man soll es tun, was man wirklich erleben oder erreichen möchte, sodass man spätestens nicht am Sterbebett bereut. Und mehr Zeit für sich selbst zu haben, und die eigene Gefühle ehrlich zu sein und auch mal nein zu sagen. Ich sage es dir: die größte Leistung wird nicht sein, wie reich du bist oder wer am meisten Liegestütze machen kann oder wer den besten Kuchen machen kann, sondern das Leben in vollem Zügen genossen zu haben, auch wen vieles negativ sein sollte. Man wird am Sterbebett am meisten an die Turbulenzen des Lebens erinnert, durch alle Krisen die man bewältigt hat, an dem man vorher geglaubt hätte, sie nie durchstehen zu können, aber auch an die positiven Höhepunkte des Lebens. Das Leben ist geistiges und seelisches Wachstum, alles hat einen Sinn, wirklich alles. IN KÜRZE: MAN SOLL DAS LEBEN IN VOLLEM ZÜGE GENIESSEN UND LIEBEN. Das ist meine persönliche Sicht. Alles Gute. 

Antwort
von Hudchy, 21

Echte Freunde bleiben dir erhalten, selbst wenn du homosexuell bist. Sollten sie dir deswegen die Freundschaft kündigen hast du eine klare antwort darauf. Aber sicher ist, dass du immer Freunde haben wirst. Was du noch in deinem Leben machen kannst? Alles, leb es so wie du es jetzt auch getan hast. Sei offen zu deiner Homosexualität und versteck oder verstell dich nicht. Das macht dich selbst nur kaputt. Es wird immer Menschen geben die sowas nicht verstehen können. Und deine eigene Mutter wird es akzeptieren, welche Mutter würde ihren Sohn dafür hassen? Wir leben mittlerweile meiner Ansicht nach in einer modernen und offenen Welt, versteck dich nicht. Kein Leben ist sinnlos :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community