Frage von Schokomuffin17, 27

Was wäre wenn es keine Grenzen geben würde?

Antwort
von voayager, 13

Der Imperialismus und seine Monopole ist längst grenzenlos und das im zweifachen Sinne des Wortes.

Antwort
von ThePsilosopher, 13

Na ja, Grenzen entstehen erst im Kopf. Genau wie Geld (was eigentlich nur Metall, Baumwolle, oder einfaches Papier ist). Alles, was die Menschen sich schaffen, schaffen sie für sich, dadurch wird es für sie real. Wenn es keine Grenzen gäbe, dürfte es auch keine Länder, Staaten oder Regierungen geben. Nun ja, streng genommen einfach keinen Herrschafts- oder Besitzanspruch auf Land (gibt ja auch sowas wie Stadt- und Gründstücksgrenzen), denn dieser geht immer mit Grenzen einher.

Antwort
von PrivateBrown, 27

Landesgrenzen gibts es sowieso nicht, sind nur gedachte Linien.

Dann hätte man wahrscheinlich freie Immigration in egal welches Land und eine vernetzte und vereinte Welt, was einerseits positiv ist.
Negativ ist aber dann die Rechtslage in einzelnen Territorien und JEDER kann wohin er will, das heißt du teilst auch Chaos mit der Welt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten