Frage von Evi1011, 54

Was wäre wenn es keine englischen Wörter in der deutschen Sprache gäbe?

Wir schreiben in der Schule eine Argumentation über das Thema :"Was wäre, wenn englische Wörter nicht mehr eingedeutscht (in die deutsche Sprache übernommen) werden. Wörter wie Party, Computer.. etc sind aus unserer Alltagssprache nicht mehr wegzudenken, aber was wäre, wenn es diese Begriffe im Deutschen nicht mehr gäbe? Was meint ihr dazu? Argumentationstipps für dieses Thema? Danke schonmal im Voraus!

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, 15

Hallo,

dann gäbe es zum einen immer noch genügend lateinische und griechische Wörter in der deutschen Sprache - über die man sich bei weitem nicht so aufregt, wie über die Anglizismen -

zum anderen täte man sich schwer, einen Ersatz für (Schein-) Anglizismen in der deutschen Sprache zu finden für Wörter wie z. B.

Job, Sweatshirt, Gangster, Computer, Hobby, Champion, Walkman,
Camping, Band, Jeans, Popstar, Hit, Shorts, Steak, Toast, Clown,
Popcorn, Keyboard, Disco, Cornflakes

20 'englische' Wörter, die wir jeden Tag ganz selbstverständlich verwenden, ohne uns darüber Gedanken zu machen.

Weitere beliebte Anglizismen sind z.B.:

Manager, Hairstylist, Backshop, Sale, Coffee to go, coachen, checken,
Cardigan, downloaden, casten, canceln, Boxershorts, Pullover, Wellness,
Happy End, Shampoo, Babysitter, Chips, Service-Point, Counter, McClean,
Event, Performance, Highlight, cool, Teenager, Kids, Showmaster,
Quizmaster, Talkmaster, Beamer, Spleen, High Heels, Slipper, Slip,
Smoking, Pudding, Oldie, Oldtimer, Evergreen, Hometrainer, Egoshooter


Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Aber Achtung bei der Übersetzung, denn es können auch falsche Freunde dabei sein.

So heißt

- Mobiltelefon - mobile oder cell phone; handy aber praktisch usw.

- body bag - Leichensack und nicht Handtasche

- check - kontrollieren und nicht verstehen

-

control

-

(an)steuern

und nicht

kontrollieren

usw.

Nett auch der undertaker (Leichenbestatter) als Unternehmer.

Dazu verweise ich immer wieder gerne auf folgenden Video-Clip mit Thomas Freitag.

Viel Spaß bei der Lektüre und beim Anschauen!

Die Sprach- und Wortwanderung ist auch weder eine

Einbahnstraße

noch neu. Nachlesen kannst du das unter:

- Diese deutschen Wörter werden im Ausland benutzt

(merkur-online.de/aktuelles/kultur/diese-deutschen-woerter-werden-ausland-benutzt-882170.html)

Dort findest du auch Gründe, warum Fremdwörter in eine andere Sprache übernommen werden:

Ob als Besatzer im Krieg, als Kolonialherrscher oder als Auswanderer:
Die Deutschen hatten stets auch ihre Sprache im Handgepäck. „So
entstehen Sprachkontakte“ … Über diese Kontakte gelangen Worte in eine
andere Sprache. „Dies beweist auch, dass das Deutsche, anders als
allgemein angenommen, nicht nur von Anglizismen ,überflutet‘ wird bzw.
wurde“ … Der Austausch ist immer gegenseitig.

Ob und wie eine Sprechergemeinschaft ein Wort übernimmt, hängt …
wesentlich davon ab, ob es für einen Gegenstand oder einen Sachverhalt
in der eigenen Sprache ein passendes Wort gibt. Das fremde Wort füllt
die Lücke und wird oft der eigenen Aussprache oder Schreibweise
angepasst.

Wir importieren also nicht nur Wörter aus dem Englischen und aus anderen
Sprachen – bei manchen wird die Schreibweise angepasst (dt. Keks = engl. cakes = Kuchen pl.) –

sondern exportieren genauso deutsche Wörter ins Englische – manche davon werden in der Schreibweise übernommen (kindergarten) – und in andere Sprachen.

Zu den 'ausgewanderten' deutschen Wörtern, die nach England und Amerika ausgewandert sind, gehören u.a.

blitzkrieg, autobahn, kindergarten

(aus der Zeit des 3. Reiches) und

rucksack

(ein Wort, was durch die Weltkriege in Ausland gelangte).

Aber auch: Gemütlichkeit, Zeitgeist, Wunderkind, Bauhaus, Ding an sich, Schnitzel, Pretzel, bratwurst, sauerkraut, beerfest, Doppelgänger, Schnaps, dachshund, gedankenexperiment, fahrvergnuegen usw.

Weitere interessante Artikel dazu kannst du ergoogeln unter:

- Deutsche Wörter ein Exportschlager

(

bairische-sprache.at/Index/Zeitungsartikel/2009/MM/Deutsche%20Woerter%20-%20ein%20Exportschlager%20-%20MM%2013.7.2009.pdf

)

- Zwiebelfisch: Weltsprache Deutsch

(spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-weltsprache-deutsch-a-356502.html)

Eine

Liste mit Germanismen

findest du unter folgendem Link:

spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-deutsch-als-amtssprache-der-usa-a-295157.html

:-) AstridDerPu

Antwort
von GrasshopperFK, 29

Dann würde man deutsche Wörter dafür nehmen. Computer z.b. ERA (elektronische Rechenanlage) Eine Party würde man wieder Feier nennen usw...

Es wird so viel "Müll" aus dem englischen übernommen, obwohl es durchaus deutsche Wörter dazu gibt, wäre toll wenn sich das mal wieder ändert ;)

Antwort
von Gilbert56, 25

Dann nimmt man eben deutsche Wörter.

Party = Feier

Computer = Rechner

Event = Veranstaltung

Location = Veranstaltungsort

Meeting = Treffen

Freelancer = Freiberufler

Aber dann hätte man sprachlich nichts mehr, womit man sich als cool verkaufen kann.

Kommentar von OlliBjoern ,

Aber dann hätte man sprachlich nichts mehr, womit man sich als kühl verkaufen kann.

Antwort
von DuPflaume, 6

Dann nehmen wir halt die chinesischen Wörter :/ 

Fangen wir gleich mal an: 

任何人谁读这是达姆 = Meine Freundin ist die beste :)

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Englisch & deutsch, 20

Dann könnte man "Fete" oder "Rechner" sagen.

Kein Problem. Bei "Geschlechtsverkehr" für "Sex" wird es da schon unangenehmer.

Gruß, earnest

Kommentar von soedergren ,

Och, wieso ... da "Sex" von lat. sexus kommt, und es hier ja nur um eingedeutschte Wörter aus der englischen Sprache geht, müsste man darauf ja nicht zwangsläufig verzichten :-)

Kommentar von earnest ,

Dann bin ich ja beruhigt.

;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community