Was wäre wenn er Abtreibung will und sie nich?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten



Angenommen sie würde sagen sie will das Kind behalten, dann müsste ich ja dafür bezahlen, richtig?


sehr gut erkannt


Wenn ich aber sage ich will es nicht und würde die Hälfte der Abtreibung zahlen bzw. das Geld ihr geben und mehr mache ich nicht. Dann wäre es meinerseits erledigt und was sie dann macht wäre so zu sagen ihre Sache.


Knapp daneben ist auch vorbei; du zahlst trotzdem

Die werdende Mutter bestimmt über ihren Körper > NICHT DU

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so einfach kannst du dich nicht aus der Affäre ziehen. Auch der Mann kann verhüten und sicher gehen, dass kein Kind entsteht. Der Mann muss sich nicht darauf verlassen, dass die Frau ihm korrekt erzählt, dass sie die Pille nimmt. Also aufpassen und erst ohne pimpern wenn du für ein Kind bereit bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na also wenn SIE schwanger ist, dann hast DU gar nichts zu entscheiden.

Also erstens ist es ihr Körper und zweitens hättest du ja auch ein Kondom verwenden können, oder etwa nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rachtzehn
08.10.2016, 20:57

Absolut richtig!

2

"Funktioniert das, dass man da so einfach aus und drauß ist, oder nicht?"

Nein, wenn du der biologische Vater bist, dann musst du Unterhalt zahlen und hast sogar eine Umgangspflicht mit dem Kind (aber das wird nicht durchgesetzt).

Abgesehen davon ist es ethisch natürlich unter aller Sau, den Tod des eigenen ungeborenen Kindes anzustreben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das geht nicht du kannst nicht dazu gezwungen werden weil das vom Gesetz her nicht erlaubt ist und es ist ja deine Entscheidung ob du das Kind bekommst oder nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie entscheidet. Und das arme Kind kann ja nichts dafür, weshalb es auch unfair wäre, wenn du die Abtreibung durchbringen würdest. Es ist rein formal schon so, daß du als Kindsvater dann Unterhalt zahlen mußt. Aber wenn sie dir vorgibt, mit der Pille zu verhüten, es aber nicht tut, weil sie ein Kind will, hat sie dich ja angelogen und dir falsche Tatsachen vorgespielt, damit solltest du Schadensersatz für den an das Kind zu zahlende Unterhalt von ihr fordern in Höhe des Unterhalts, den du zu zahlen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XC600
09.10.2016, 16:06

Schadensersatz fordern ? na das wird wohl nix .... Der Unterhalt ist für das Kind , der wird fällig wenn es geboren ist , egal ob die Mutter ihm was von Pille oder sonst was erzählt hat und das dann hinterher nicht stimmt ........... das ist alles vollkommen uninteressant und befreit den Vater nicht von der Unterhaltspflicht

2

Wenn eine Frau nicht abtreiben möchte ist das ihre persönliche Entscheidung.

Der Vater hat immer Unterhalt für sein Kind zu leisten (wenn er kann), egal ob er für eine Abtreibung war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Abtreibung ist nur mit Zustimmung der Mutter möglich.

Es geht hier aus nicht um zwei gleichwertige Alternativen, sondern die Abtreibung ist eine Straftat nach §218 StGB, die in bestimmten Fällen nicht bestraft wird.

Dann wäre es meinerseits erledigt und was sie dann macht wäre so zu sagen ihre Sache.

Nein. Wenn das Kind zu Welt kommt, sind sie als Vater unterhaltspflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich vorher nicht seinen Penis abschnitt sondern eine Frau besamte, kann sich nicht rausreden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nicht willst, dass sie schwanger wird, dann mach Dir einen Knoten rein.

Oder Du suchst Dir eine Freundin, der Du 100%ig vertrauen kannst, und besprichst mit ihr alles, bevor ihr in die Kiste springt.

Such Dir aus, welche Variante Dir angenehmer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da muss ich dich enttäuschen. Ich glaube, so eine versuchte Manipulation ist sogar strafbar. Wenn sie das Kind bekommen will, bekommt sie es, egal was du willst. Ja, und Zahlen musst trotzdem den Unterhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so funktioniert es nicht. Denn Zwerge entstehen nicht im Selbstbaukasten. Die Frau kann durch das Jugendamt einen Vaterschaftstest machen lassen. Und wenn Du der Vater bist, bist zu verpflichtet Unterhalt zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du denn? 

Natürlich ist das nicht nur wächst unmoralisch,w as du glaubst zur essen, sondern auch falsch. Du kannst weder über das Baby noch über die Frau bestimmen doer dich freikaufen.

Bevor du überhaupt GV hast, solltest du noch reifen, denn damit "riskierst" du eine potentielle Schwangerschaft dun damit ein Menschenleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frau entscheidet über ihren Körper - klar das du da nix bestimmen kannst. 

Und was kann das Kind dafür wie es entstanden ist. Nix. Also hat es ein Anrecht auf Unterhalt.

Mein Tip in so einem Fall - auf keinen Fall und zu keiner Zeit die Vaterschaft anerkennen. Immer auf einen Test bestehen. Ich hab mehrere Kumpel die vor dem 25 Lebensjahr Vater wurden, zwei von ihren haben danach so einen (illegalen weil ohne wissen der Frau) vaterschaftstest aus dem Internet für 200€ gemacht - einer war garnicht der Vater, und soll ich dir was sagen ! Der zahlt immer noch für das Kind, weil er es erst nach drei Jahren gemacht hat, hier geht es ums Kindeswohl. Wenn du schon auf Abtreibung bestanden hast macht es so ein Test auch nicht schlimmer. Zur Not 200€ bei eBay Stäbchen beim Baby in den Mund und auch bei dir und ab nach Holland mit dem Kram.

Du entscheidest nur solange der Saft noch in deinen Bällchen ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, denn es gibt ja das Kind. Das muss ja ernährt werden. Von daher bist du zum Unterhalt verpflichtet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?