Frage von Satiharu, 130

Was wäre wenn die Sonne aufhören würde zu scheinen?

Ich meine, was genau würde passieren? Was wäre nach einer Minute, und was nach fünf? Und so weiter.

Bitte nur konkrete oder sehr fantasievolle Beiträge, danke (:

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gargoyle74, 55

Hier lies mal. Sehr interessant...

Erde ohne Sonnehttp://web.de/magazine/wissen/sonnenfinsternis-leben-sonne-17662594

Kommentar von Satiharu ,

Herzlichen Dank! (:

Kommentar von Gargoyle74 ,

Danke DIR .....

Antwort
von Hochantenne, 22

Die Temperaturen würden stetig sinken und schließlich im dreistelligen Minusbereich stehen. In der Nacht sinken die Temperaturen auch immer, aber der Tag läßt sie stets wieder steigen. Auf so etwas ist die Menschheit nicht vorbereitet, einige würden mithilfe von Energie und Technik länger überleben, aber irgendwann wäre die Erde ein Eisplanet und Nahrung und Energie wären aufgebraucht.

Antwort
von elagtric, 48

bin kein Wissenschaftler, aber meine Gedanken :

Schon nach ein paar Sekunden bzw. fast zeitgleich würde es merklich kühler  werden. merkt mensch bei Sonnenfinsternissen ganz gut. Selbst Vögel verstummen da ganz plötzlich.

Nach ein paar Minuten dürfte das Klima durcheinanderkommen. Luftströmungen, Thermik usw ...

Die Stromversorgung würde quasi sofort zusammenbrechen, da erstens der (wohl eher geringe Anteil) an Solareinspeisung fehlt und gleichzeitig überall die Lichter angemacht würden. Das verkraftet kein derzeitiges Energienetz.

Alle solarbetriebenen Satelliten im Erdorbit würden ihr Leben aushauchen.

Auf der einen Erdhälfte wäre sofortige Panik, die andere bekommt es eher durch die Nachrichten mit (solange Energieversorgung noch steht)

Alle Gedankengänge jetzt mal auf ein plötzliches Ausgehen des Lichtes bezogen, aber Du wolltest es ja phantasievoll.

Im astronomischen Maßstab wird es in ein paar Milliarden jahren wohl so kommen, dass sich die Sonne zum roten Riesen aufbläht und so gut wie alles verbrennt, was sich derzeit noch so zuverlässig um sie dreht.

Das Leben in unserem Sonnensystem wird dann genauso einsam verlöschen, wie es einst auf der Erde entstand.

(eventuelle andere) Beobachter aus unserer heimischen Galaxie würden dann vielleichtüber einen weiteren erloschenen Stern berichten, ohne uns je gekannt zu haben.

Kommentar von Satiharu ,

Danke für das Teilen deiner Gedanken! (: Falls es dich interessiert, mir wurde dieser Link empfohlen ;) : http://web.de/magazine/wissen/sonnenfinsternis-leben-sonne-17662594

Expertenantwort
von Startrails, Community-Experte für Astronomie, 11

Hallo,

eine sehr interessante Frage :-)

Klar, es würde definitiv erst mal dunkel werden. Würde die Sonne schlagartig weg sein, würden wir das allerdings erst nach 8 min und 20 sek feststellen. So lange braucht das Licht bis zu uns.

Der gravitative Einfluss würde sich ebenso lange noch bemerkbar machen. Gravitation breitet sich auch "nur" mit Lichtgeschwindigkeit aus. Durchaus möglich, dass die Erde ins Gravitationsfeld vom Jupiter gelangt. Anderen falls fliegt sie einfach ins All hinaus als Waisenplanet.

Durch das fehlende Sonnenlicht sterben Pflanzen ab welche für die Sauerstoffproduktion verantwortlich sind. Der Sauerstoff in unserer Luft würde sich somit langsam dem Ende neigen.

Die Temperaturen werden auch langsam absinken. Es gibt zwar noch genügend Wärme im Inneren der Erde, aber die reichen nicht aus um für lebensfreundliche Temperaturen auf der Erde zu sorgen.

Soll also heißen, dass es auf der Erde kein höher entwickeltes Leben gibt ohne unsere Sonne. 

Antwort
von GravityZero, 69

Vor 7 Minuten wäre nichts, denn erst dann würden wir es merken. Es wird dunkel und kalt, nach wenigen Tagen herrscht Chaos und alles bricht zusammen.

Antwort
von JTKirk2000, 44

Für den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass sie keine Energie mehr abgeben würde, würden wir dies erst nach etwa 8 Minuten bemerken, weil die Energie, die von der Sonne ausgeht, so lange benötigt, um bis zur Erde zu gelangen.

Würde sie keine Energie mehr abgeben, würde dies auch bedeuten, dass die Ursache dazu, also die Kernfusion in ihrem Inneren zum Erliegen gekommen ist. Dies würde dazu führen, dass der Strahlungsdruck, der von ihrem Kern nach außen gelangt nachlässt. Daher würde sie unter ihrer eigenen Masse kollabieren. Auch das würden wir alles mit einer Verzögerung von etwa 8 Minuten erst bemerken.

Allerdings gibt es da ein Problem: Es gibt kaum einen natürlichen Einfluss, durch welchen die Kernfusion in absehbarer Zeit versiegen würde. Vielmehr würde, wenn irgendwann der Wasserstoffvorrat größtenteils aufgebraucht ist, die Sonne hauptsächlich Helium verschmelzen. Der Strahlungsdruck gegenüber der eigenen Schwerkraft würde größer werden, die Sonne würde sich dadurch aufblähen und auf der Erde bekommen wir dieses mit entsprechend erwähnter Verzögerung dadurch mit, dass sie größer erscheint und die Erde in einen Wüstenplaneten verwandelt (und sich vermutlich so weit ausdehnt, dass zumindest der Merkur ihr zum Opfer fällt, also quasi von der Sonne verschluckt wird).

Würde es so etwas wie dieses Trilitium aus Star Trek Generations geben, könnte man die Entwicklung des zweiten Absatzes bewirken, aber diese Entwicklung würde trotzdem anders aussehen, als es in dem erwähnten Film gezeigt wurde.

Kommentar von elagtric ,

klitzekleine Korrektur : Im Falle des Bemerkens des "Lichtausgehens" sind diese 8 minuten bereits vergangen. Zumindest von unserem Erdstandpunkt aus.

Würde die Sonne vorher bescheidsagen, wäre es genauso plötzlich für uns, eben wegen jenen 8 Minuten 

korinthenkackender Grüße, ein Sonnenliebhaber   ;)

Kommentar von JTKirk2000 ,

Guter Hinweis, aber wie Dir vielleicht aufgefallen ist, habe ich genau dies mehrfach, nämlich in Absatz 1 und 2 meiner Antwort geschrieben. So viel zu Deiner Korrektur. 

Stattdessen ein Hinweis für Dich: Richtig lesen, bevor man kommentiert, kann auch nicht schaden. :)

Kommentar von elagtric ,

<seufz> !

Wie soll mir etwas überlesenes auffallen, wenn ich nicht richtig lesen kann ?

Nicht nur Korinthenkacken, auch das Lesen darin will scheinbar gelernt sein.

Ist Dir Deine eigene Deutung wirklich so wichtig ?

Falls ja : Um die Frage des Fragenerstellers zu beantworten, sind die Dir so wichtigen 8 Sekunden nebensächlich. Wenn die Sonne für uns ( ich wiederhole: vom Erdstandpunkt aus ) ausgeht, ist die bereits zurückgelegte Entfernung des Lichtes wurscht. Wenn für uns die Sonne aus ist, ist sie gleich aus, auch wenn das bereits vor 8 Minuten oder tausend Jahren war.

Dachte, der Hinweis auf die Korinthenkackerei käme entspannter rüber.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Lass es einfach. Wenn Du nicht richtig lesen kannst, ist das Dein Problem, aber ganz sicher nicht meines.

Kommentar von elagtric ,

Ltnd Worf, Energie !

Antwort
von Australialiker, 20

Wir würden es erst nach 8.Minuten merken das das Licht zur Erde acht Minuten braucht.

Kommentar von Satiharu ,

Vielleicht *weil es 8 minuten braucht? (:

Antwort
von rotweinfan67, 46

Nach 8 Minuten wäre alles Leben erloschen.

Kommentar von JTKirk2000 ,

So schnell nicht. Die Erde gibt über die gesamte Nacht Energie ab, die sie am Tage aufgenommen hat und selbst dann verringert sich die Temperatur je nach Wolkendecke nur um etwa 20 bis 30 K pro Nacht. Je geringer dabei die Temperatur wird, je dichter wird die Wolkendecke und je weniger gibt die Erdatmosphäre ab, bis schließlich die Wolkendecke ebenfalls abgebaut ist und der Niederschlag am Boden gefroren ist, aber innerhalb von wenigen Minuten kannst Du getrost vergessen.

Kommentar von rotweinfan67 ,

Ok, Also wie lange würde es dann deiner Meinung nach wirklich dauern? 

Kommentar von JTKirk2000 ,

Das kommt darauf an, wie gut man sich schützen kann und wie es mit Vorräten aussieht. 

Vermutlich würde das oberflächliche Leben ohne Schutz weitere Energiequellen innerhalb von Tagen erfroren sein. Auf der Hemisphäre, wo Winter herrscht, kann es noch schneller gehen, vielleicht sogar, abhängig von den letzten Temperaturen mit Sonne innerhalb von einem Tag.

Wenn man mit Geothermie heizt, einen umfangreichen Wintergarten mit UV-Beleuchtung hat und bestenfalls sogar einen unterirdischen Bunker, kann man locker Monate oder Jahre auskommen, sofern einem nicht Energie, Luft, Frischwasser oder Nahrung ausgehen. Insbesondere wenn die Oberflächentemperatur gering ist, kann man durch die Differenz des geothermischen Heizkreislaufes und der Oberflächentemperatur elektrische Energie erzeugen, also sollte zumindest diese kein Problem darstellen. Alles andere ist davon abhängig, wie umfangreich diese dimensioniert sind und wie man damit haushaltet, aber es stellt sich dann doch die Frage, warum man das dann noch tun sollte, wenn ohnehin alles vorbei wäre.

Ohne Sonnenlicht, wenn man mal von der Kälte absieht, würden zunächst die Pflanzen eingehen und daher auch Pflanzenfresser, weil sie keine Nahrung mehr finden. Allerdings kommen Pflanzen ebenfalls notfalls auch ein paar Tage ohne Sonnenlicht klar. Von daher würden diese vermutlich ebenfalls erfrieren, anstatt an Lichtmangel einzugehen. Während Pflanzenfresser sonst aufgrund von Nahrungsmangel eingehen würden, wie alle anderen tierischen Lebewesen auch, trifft jedoch der Temperaturverlust ebenso auch alle tierischen Lebewesen an der Oberfläche, davon Kaltblüter oder wechselwarme Lebewesen zuerst, da diese von einer relativ stabilen Umwelttemperatur existenziell abhängig sind.

Wie erwähnt würde es also je nach Jahreszeitbedingungen mindestens einen bis mehrere Tage dauern, bis das Leben an der Oberfläche ausgelöscht wäre, es sei denn man hat entsprechende Vorkehrungen getroffen, was aber nur in kleinen Maßstäben möglich ist.

Antwort
von DustFireSky, 61

Wahrscheinlicher wäre, das wir alle gegrillt werden, denn eine Sonne hört nicht einfach auf zu scheinen, sondern wird, kurz bevor diese stirbt, zu einem Roten Riesen und dehnt sich rapide aus. Im höchsten Ausmaß wären es hier dann auf der Erdoberfläche 2000 Grad ;) Nach dieser Phase ist es wahrscheinlich, das die Sonne zu einem schwarzen Loch oder Pulsar wird.

Kommentar von Richard30 ,

Sonne wäre zu leicht, um zu nem Pulsar oder Schwarzen Loch zu werden. Sterne dieser Größenordnung werden eher zu Weisen Zwergen.

Kommentar von DustFireSky ,

Es gibt viele Varianten. Klar.

Kommentar von elagtric ,

nicht doch eher zum roten Riesen ?

Kommentar von Fangschrecken ,

Ja ja,...die 7 weisen Zwerge eben. Sehr weise so Zwerge...

Kommentar von elagtric ,

nein, das waren die pulsarisierenden Geisslein und der expandierende Wolf !

Kommentar von Fangschrecken ,

Genau. Das wars. Der Wolf 359, der Pulsarisierende der...(Wir sollten uns zusammentun und unter dem Pseudonym "Die Oortschen Zwillinge Osiris`mal mit einigen Märchen aufräumen...)

Sehr gut.  :-)

Kommentar von elagtric ,

im Sinne von Kopernikus, Galileo, Luther usw : gerne !

Märchen sind ja auch nix anderes als nett verpacktes, gefährliches Halbwissen. Dauert wohl noch einige Zeit, bis unbequeme Wahrheiten eine gewisse Akzeptanz erreichen.

Bis dahin sind Märchen fast schon wieder eine gute Idee   ;)

Leider ist es heuer die AfD, die uns die "Wahrheiten" auf dem Silbertablett präsentiert. Es hat sich nix! geändert ...

Antwort
von derhandkuss, 32

Dann würdest Du in Dunkeldeutschland leben!

Kommentar von Satiharu ,

Nee, ich leb in der sogenannten Schweiz

Antwort
von Miiiooouuu, 52

Die Erde würde einfrieren und die Bäume absterben, und anschließend müssten wir alle sterben :) 

Antwort
von Samila, 28

nimm die überschrift und gib sie bei google ein

Kommentar von franz48 ,

Kann nicht jeder.....

Antwort
von kenibora, 41

Tagsüber wäre es dann bewölkt....dunkler und kühler!

Kommentar von Satiharu ,

Ohne Sonne gäbe es keine Wolken ;)

Kommentar von JTKirk2000 ,

Wolken entstehen durch erreichen des Taupunktes in der oberen Atmosphäre, weil dort die Temperatur geringer und dadurch die relative Luftfeuchtigkeit hoch genug ist, damit enthaltene Feuchtigkeit in der Luft kondensieren kann. 

Zum Teil hast Du aber dennoch recht, denn ohne die Sonne könnte Oberflächenwasser nicht verdampfen und dadurch gar nicht erst in Form von Luftfeuchtigkeit in die Atmosphäre gelangen.

Antwort
von Subject89P13, 38

Die ersten 8 Minuten gar nichts. Dann erfrieren wir alle

Antwort
von exolord, 28

hmm die nächste eiszeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community