Frage von 2354cannes, 40

Was wäre, wenn der Rhein die natürliche Staatsgrenze zwischen Frankreich und Deutschland wäre?

Antwort
von Wolli1960, 12

Dann würde ich in Frankreich leben, meine Heimatstadt liegt nämlich westlich des Rheins. Und ein paar Städte (Köln, Bonn) wären geteilt.

Antwort
von ZeroDestiny, 19

Was soll dann sein? Dann wäre die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Frankreich der Rhein. Wie du schon sagst, aber was sollte dann anders sein? Das kannst du doch auch selber erahnen. Das die Grenze dann eine andere wäre, und Länderrein die jetzt zu Deutschland gehören dann Französisch wären. Ich verstehe den Hintergrund der Frage nicht, gibt's da überhaupt nen hintergrund?

Kommentar von Wurzelstock ,

Ja, den gibt es. Die Frage bezieht sich auf die Politik Richelieus, der den Rhein als Ostgrenze Frankreichs anstrebte, weil er sie als natürlich betrachtete. Dieses Ziel wurde in Frankreich immer wieder angestrebt, und am Oberrhein erreicht - noch zu Lebzeiten Richelieus. Von der linksrheinischen deutschen Bevölkerung wurde dieses französische Bestreben zeitweise und teilweise unterstützt.

Antwort
von abibremer, 2

Das WAR ja über viele Jahre so und änderte NICHTS an den bekloppten Einfällen derer, die gern ein wenig "fremdes Hoheitsgebiet" ins EIGENE Staatsgebiet "eingemeinden" wollten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community