Frage von 353A353, 70

Was wäre, wenn aufeinmal alle Bäume weg wären?

jaja, ich weiß, dass diese Frage sehr unrealistisch ist, aber wir brauchen die Bäume und Pflanzen ja für frischen Sauerstoff, aber was wäre, wenn von jetzt auf gleich alle Pflanzen bzw, Pflanzen die für frischen Sauerstoff sorgen verschwinden bzw. zerstört werden würden? Wie lang würde 7,5 Milliarden Menschen der restliche Sauerstoff zum Überleben reichen? Und was wäre wenn der ganze Sauerstoff irgendwann mal aufgebraucht ist? Würden wir alle bewusstlos umfallen?

Danke für eure Aufmerksamkeit und Hilfe! :-)

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 30

Der größte Teil des Sauerstoffs kommt aus photosynthetisch aktiven Organismen aus den Ozeanen. Ein Verschwinden aller Wälder würde vermutlich nicht ausreichen um den Sauerstoffgehalt der Atmosphäre auf ein für Menschen kritischen Wert abzusenekn.

Wären alle photosynthese betreibenden Organismen weg, so wäre die Frage ob uns zuerst der Sauerstoff oder die Nahrung ausgehen würde. Im Falle des Sauerstoffs würden wir wohl langsam immer müder werden und irgendwann das Bewusstsein verlieren, dieser Vorgang würde sich aber sicher über einen längeren Zeitraum erstrecken.

Antwort
von DJFlashD, 39

Joa wir würden alle irgendwie ersticken wegen sauerstoffmangel... Achja und es gäbe die ganze zeit erdbeben und riesige spalte in der erde weil es keine wurzeln mehr gibt die die erde zusammen halten...wäre also die apokalypse

Antwort
von bleachexperte3, 36

Wenn der Sauerstoff leer geht, müssten die Menschen auf das Bleach Mittel zurückgreifen das sie sich vorher in das Loch gepumpt haben.

Antwort
von marina2903, 32

ich glaube dann würde es kein leben mehr geben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community