Frage von EliteWarrior968, 122

Was wäre und wie wäre wenn Deutschland den 2. Weltkrieg gewonnen hätte Und würden wir jetzt dann noch existieren?

Was denkt ihr liebe User, hätte es jemals nochmal Krieg gegeben? oder sogar Aufstände? oder wäre es ein wirklicher Weltfrieden wenn damals das 3. Reich ein Siegreichen Erfolg hätte?

Ich hab mir mal die Serie, The Man in the high Castle angeschaut und frage mich ob es so aussehen könnte wenn es wirklich so wäre. Ich mein würden auch alle Menschen auf der Welt die Deutsche Sprache beherrschen?

Ich habe aber auch so das Gefühl das die Amerikaner auch etwas Stolz auf die Nazis sind, weil ich merke das selber bei der Serie oder z.B. Hitler aufstieg des bösen, die heben die Nazis brutal hoch als ob sie die feiern würden. durch meine Ädern fließt auch zwar Amerikanisches Blut aber ich wäre wirklich nie Stolz auf Kriege.

Antwort
von Andrastor, 65

Es hätte immer wieder Krieg und Aufstände gegeben und das dritte Reich wäre wieder zerfallen.

Aber gehen wir das ganze am Besten Schritt für Schritt durch.

Der Sieg über die Alliierten und Russland wäre kein einfacher gewesen, selbst wenn die europäischen Aliierten kapituliert hätten, dort wäre nach dem Krieg nicht mehr viel zu holen gewesen.

Russland hätte wahrscheinlich das halbe Land mit der Taktik der verbrannten Erde versengt und hätten die Deutschen gewonnen, wäre auch dieses Land am wirtschaftlichen Ausbluten gewesen.

Die letzten beiden Großmächte wären China und Amerika gewesen, wenn ein zwei Fronten Krieg nicht möglich gewesen wäre, hätte Deutschland wahrscheinlich zuerst mithilfe Japans China und Asien erobert und wäre dann in Amerika eingefallen.

Nehmen wir nun an der Krieg wäre vorbei. In den ersten Jahren hätte Deutschland Ressourcen in astronomischen Höhen benötigt um das eigene wirtschaftlich ruinierte Land wieder auf die Beine zu bringen. Denn viel mehr als Kriegsindustrie hatte es ja in den letzten Kriegsjahren nicht mehr zu bieten.

Natürlich wären "niedere Rassen" wie Juden, Schwarze enteignet und entweder getötet oder als Sklavenarbeiter eingesetzt worden. Die ganze Welt hätte neben den eigenen Aufbauarbeiten für das dritte Reich arbeiten müssen.

Aber die ganze Welt ist ein zu großes Gebiet für zu wenig Menschen. Man hätte nicht die Möglichkeit gehabt in jedem Ort der Welt das Schreckensregieme Hitlers einführen zu können. Ohne dass sich Nachbarn gegenseitig fürchten, wären Unruhen und Aufstände nicht zu verhindern gewesen.

Damals gab es selbst im deutschen Reich Widerstandsbewegungen und wenn dort trotz dem hohen Aufgebot an Überwachung so etwas möglich war, dann erst recht wenn sich die Agenten des Reiches auf die ganze Welt ausgedünnt hätten.

Über kurz oder lang hätten sich verschiedene militante Gruppen gebildet, welche die Freiheit ihrer jeweiligen Länder wieder erkämpft hätten, bis es wahrscheinlich zu einem dritten Weltkrieg als Unabhängigkeitskrieg mitsamt kleinerer Folgekonflikte gekommen wäre.

Die Geschichte hat gezeigt dass Weltherrschaft durch Gewalt unmöglich ist. Zu große Reiche sind wie eine Glasplatte auf einer Stecknadel, sie zerbrechen durch ihr eigenes Gewicht.

Antwort
von mannoman789, 67

Guck dir mal die Amazon Prime serie "The Man In The High Castle" an. Diese Simuliert meiner Meinung nach die Situation sehr realistisch. Falls du kein Prime hast guck dir einfach mal die Trailer davon an.

Antwort
von Bauchwehistdumm, 68

Natürlich hätte es Kriege gegeben. Die Menschen werden immer einen Grund finden Kriege zu führen.

Antwort
von hauseltr, 44

Amerikanisches Blut

Was bitte ist amerikanisches Blut? Das der Ureinwohner ist erwiesenermaßen asiatisch und das der Einwanderer ist ein Mischmasch aus allen möglichen Nationalitäten.

Im Endeffekt ist es afrikanischen Ursprungs aus dem Gebiet Kenia, Tansania und weitere Umgebung.

Ginge es nach der Bibel, müßte es jüdisch sein!

Zu deiner Frage: jede Antwort darauf ist hypothetisch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten