Frage von Kendlerin, 61

Was wäre passiert, wenn Günter Schabowski in der PK keinen Fehler gemacht hätte?

Es wird immer von dem Fehler geredet, dass eigentlich erst einen Tag später die Grenze geöffnet werden sollte. Aber was wäre eigentlich so viel anders gewesen, als es am Ende war? Hätte es an dem Abend noch Probleme an den Grenzen gegeben, oder wäre eurer Meinung nach alles ganz friedlich nur eben einpaar Stunden später passiert. Wenn ja, dann ist der Fehler über den alle Medien immer noch berichten und für den er wahrscheinlich ewig in Erinnerung bleibt eigentlich lächerlich klein.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WehZehEnte, 61

Der Fehler ist natürlich eine lustige Anekdote, aber auf die Geschichte hätte auch der Wegfall dieses Fehlers wenig Einfluss gehabt.
Klar, die historischen Bilder vom Mauerfall - die Menschenmassen, die überforderten Grenzposten - wären in der Form nie entstanden, doch die Mauer wäre gefallen - halt einen Tag später.

Kommentar von XC600 ,

warum meinst du das es diese historischen Bilder einen Tag später nicht gegeben hätte ? was wäre da denn anders gewesen ? da hätten sich doch genauso die Massen in Bewegung gesetzt und die Grenzer nicht gewußt wo hinten und vorne ist ?

Antwort
von voayager, 49

Dieser keliene Wendehals-Wicht war nun wirklich nicht von Bedeutung! Alles hätte sich ohne seiner fehelnden Umsichtigkeit dann eben paar Tage später ereinet, mehr isses nicht.

Dieser Mann war eine bloße Null!

Kommentar von 666Phoenix ,

Eine "Null", die von unserem Bundespräsidenten hoch gelobt wurde:-)

Antwort
von Hegemon, 34

Ja, der Schabowski. Anhand dieser zweifelhaften Figur des Hardliners, Scharfmachers und Wendehalses der ersten Stunde läßt sich übrigens prima erklären, was an der DDR nicht funktioniert hat.

Zu Frage: Es wäre nicht viel anders gelaufen. Die Grenze wäre vielleicht ein, zwei Tage später offen gewesen und das Ganze wäre etwas gesitteter abgelaufen. Das hätte aber an der grundsätzlichen Situation nichts geändert.

Antwort
von Claud18, 15

Da es damals schon so gut wie feststand, dass wir alle Reisepässe bekommen, wäre das Ganze ein paar Wochen später, vielleicht geordneter und unter Vorlage des Reisepasses, ähnlich verlaufen.

Antwort
von Winkler123, 48

Über den Fehler Schabowskis wird nur berichtet weil es eine lustige Anekdote ist die obendrein gefilmt wurde nicht weil es wahnsinnige Relevanz hätte. Die DDR - Bürger hätten wenige Stunden später die Grenze ohnehin " mit sanftem Druck " übertreten.

 

Antwort
von 666Phoenix, 18

Meiner Meinung nach hätte das die Grenzöffnung und die nachfolgende Einverleibung der DDR durch die "bunte Republik" hier auch nicht verhindert. Es wurde eben nur deutlich, von welchen Deppen die ehemalige DDR regiert wurde! Schabowski (RIP!) hatte bis zum Schluss nicht verstanden, welchen Unsinn er am 9.11.89 verzapft hat! Ihn als "einzigen" aus der Führung der ehemaligen DDR zu bezeichnen, der "bereut" hat (Gauck auf seiner Gedenkrede zum Ableben von Schabowski), ist politischer, faktischer und historischer Unsinn. Schabowski wäre, wenn die UdSSR oder eine andere Macht eingegriffen und die Einverleibung nicht so stattgefunden hätte, der erste gewesen, der seine "Treue" und "Verbundenheit" bekundet hätte! So, wie er das sein Leben lang gegenüber seinen Machthabern getan hat!

Antwort
von angy2001, 47

Dann wäre die DDR eine Woche später zusammen gebrochen.

Antwort
von altgenug60, 42

Wirklich eine interessante Frage. Geht in Richtung Chaostheorie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten