Frage von Skillerzz, 120

Was wäre höchstwahrscheinlich passiert?

Hallo. Wer kennt es nicht, man fährt mit seinen Eltern+Bruder ne langweilige Fahrrad-Tour. Die Eltern fahren natürlich ziemlich langsam und wenn dann mal nen Feldweg ist möchte man natürlich etwas schneller fahren (etwas weiter in der mitte wenn kein Auto da ist). Jetzt zu meiner Frage : Ich bin auf einem Feldweg ca. 45-50 kmh schnell gefahren und wegen dem Wind hört man nichts und auf einmal kommt ein Auto von hinten mit ca. 90-130kmh es ist ungefähr 5-10cm von mir entfernt vorbei gefahren. Was hätte ich für folgen wenn mich das Auto mitgenommen/Umgefahren hätte? Ich bin 13, hätte ich sterben können? Bitte nur ernsthafte Antworten

Antwort
von Barbdoc, 18

Als Radfahrer bist du bei einem Unfall mit einem Auto immer der Schwächere. Ich hoffe, ich habe deine Frage richtig verstanden. Was hätte passieren können? Alles von ein paar Prellungen bis zu..,ist zu viel zum Aufzählen und weiter bis zu, leb wohl schöne Welt.

Antwort
von MasterYizzle, 56

Wenn du mittig gefahren bist, wärst du an dem Unfall im Prinzip schuld, aber klar mit Pech hättest du auch Sterben können. Eine starke verletzung wäre es auch vielleicht geworden, Fahr auch wenn nur auf einem wenig befahrene Landstraße, weiter Rechts. 

Kommentar von Skillerzz ,

Ich bin nichg ganz in der Mitte gefahren eher weiter rechts,das auto ist eher mittig gefahren

Kommentar von MasterYizzle ,

Okay, aber pass trozdem auf, ich will jetzt kein Moralprostel sein,aber pass auf beim Fahren

Kommentar von Skillerzz ,

Werde ich machen...

Antwort
von Neeru, 45

naja sind halt 50kmh da kann viel oder nur hamloses passieren, aber eher mit starken schürfwunden und brüchen hasstest du rechnen können. wäre er direkt auf dich drauf gefahren mit hirntrauma oder sogar wirbelsäulenschaden bis genickbrich, aber das ist alles nur eine von 100 sachen die hätten sein können.

da er an dir vorbeigefahren ist wäre das schlimmste gewesen armgebrochen oder du hättest dich am spiegel verhädert und wärwst mit geschliffen worden.

das hört sich alles jetzt grausam an aber das kann jedem passieren und fahrad unfälle passieren meist weil die Fahradfahrer zu unvosichtig sind das sie eigentlich wissen sollten das sie nur eine feder sind im wind wenn sie ein auto erwischt und aber sind die autofahrer in der schuld da sehr sehr viele ihre umgebung seit jahren schon ausschalten. (es gibt aber auch ausnahmen) in deinem fall war es aber ein hirnloser autofahrer der dir hätte böse schaden können.

ich persönlich fahre auch viel rennrad und kann nur folgene ratschläge geben.

Keine musik hören auf der straße. immer ab an un nach hinten schauen. und lieber etwas langsamer auf der straße.

Kommentar von Skillerzz ,

Danke erstmal,er hätte mich aber am Licht erwischt quasi von der seite

Antwort
von Anya14, 60

Es kommt drauf an. Es kann natürlich mal sehr blöd  laufen. Hattest du einen Helm an? So verringert man schon die Gefahr ein wenig. Wenn nicht, würde ich in Zukunft einen tragen. Ich selber hasse es einen Helm zu tragen aber lieber blöd aussehen, als einen eingeschlagenen Kopf.

Das Auto hätte dich mitreissen/streifen können und du wärst entweder auf den Boden gefallen oder überfahren geworden.

Macht dir nicht zu viele Gedanken, was wäre passiert. DU hattest Glück! Und sei in Zukunft vorsichtiger und trage immer einen Helm ; )

Kommentar von Skillerzz ,

Ich trage keinen Helm, das Fahrrad war auch ausgeliehen von einem Fahrrad verlei,es hat immer stark nach links gelenkt

Kommentar von Anya14 ,

Das musst du selber entscheiden einen Helm zu tragen. Aber ich würde es dir empfehlen.

Antwort
von Otilie1, 44

ein auto auf einem feldweg mit über 100 kmh ? was denkst du denn was passiert wäre wenn der dich angefahren hätte - na klar hättest du tot sein können

Kommentar von Skillerzz ,

Ja,der fahrer war ungefähr 19-24 jahre alt...

Kommentar von Otilie1 ,

sei froh das nix passiert ist - was anderes kannst du jetzt eh nicht mehr machen

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, 23

Es ist nicht möglich zu sagen, was genau das für Folgen für dich gehabt hätte.

Ich kenne jemanden, der sich bei 5 km/h den Arm gebrochen hat beim Fahrradfahren.

Es kommt immer darauf an, wie bzw. worauf du fällst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community