Frage von 2354cannes, 59

Was wäre ein guter Anfängerhund zwischen 40 und 50 cm und wo findet man ihn?

Antwort
von Andretta, 37

Im Tierheim. Da kannst Du das Tier in Ruhe kennenlernen und die Leute beraten Dich auch. 

Am besten liest Du vorher noch ein bisschen über Hunde. Erziehung, Training, Spiele, Ernährung. 

Schau mal in der örtlichen Bibliothek, da kannst Du bestimmt was ausleihen. 

Alles Gute :-) 

Antwort
von Virgilia, 26

Es kommt darauf an, was du dem Hund bieten kannst. Ein Labrador muss z.B. anders gefordert werden als ein Schnauzer. 

Wenn man sich genug informiert und sich evtl. professionelle Hilfe dazu holt (Hundeschule, Trainer) und den Hund artgerecht auslasten kann, kann man fast jeden Hund holen (ausgenommen z.B. Herdenschutzhunde).

Einem Anfänger würde ich aber einen Erwachsenen Hund aus dem Tierheim empfehlen. Denn die zusätzliche Arbeit, die ein Welpe macht, wird oft unterschätzt. Im Tierheim wird man dich auch beraten, welcher Hund zu dir passt und du kannst den Hund erstmal in Ruhe kennenlernen.

Antwort
von cerrj, 39

Ein Mischling und als erster Hund am besten ein WEIBCHEN! Und mute dir nicht zu viel zu Hunde sind anstrengend. LG Cerrj

Kommentar von Virgilia ,

Warum sollte eine Hündin besser sein als ein Rüde? o_O 

Antwort
von jue711, 22

Labrador, golden Retriever. Aber am besten ins Tierheim, genau beschreiben und die helfen dir dann

Antwort
von Etain77, 30

Ein Labrador. Der ideale Familienhund und so treu und gehorsam. 

Antwort
von Sharakan, 39

Ein Dobermann, wenn er noch jung und klein ist :D

Kommentar von 2354cannes ,

Ist das nicht ein gefährlicher Hund ?

Kommentar von svenwie ,

Gefaehrliche Hunde sind nicht gefaehrlich wegen ihrer Rasse. Ein Freund von mir hat einen Dobermann und dass ist ein Schosshund, das hat die Welt noch nicht gesehen !!!

Ich hatte Rottweiler und das sind sowas von Super Familienhunde. Ich wuerde mir sofort wieder einen kaufen.

Nach meiner Erfahrung sind es eher die Kleinen, die gerne mal giftig werden und zubeissen. Groessere Hunde wie Rottweiler, Dobermaenner, Boxer, etc. sind bei vernuenftiger Sozialisierung kein Problem ...

Kommentar von Sharakan ,

Stimmt, generell sind Hunde kein Problem, solange man sie hut behandelt und das auch von Anfang an tut, bzw. der Vorbesitzer das gemacht hat

Antwort
von kread, 41

scotch terrier ... wo weiß ich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten