Frage von Transistor66, 204

Was wäre denn das bequemste/komfortabelste Auto in der Preiskategorie bis ~ 10.000€ (Bezieht sich natürlich auch auf gebrauchte KFZ)?

Ich bilde mir ein dass Mercedes/Audi/Bmw/Jaguar ziemlich angenehm sind..

Soll vorzugsweise eine Fließhecklimousine sein.. die Größe ist recht egal.

Anzumerken ist, dass ich vielfahrer (also mindestens 30.000 km im Jahr fahre,) bin

(Maybach, RollsRoyce & Co fallen DEFINITIV nicht in den leisteten Bereich, also bitte auch nicht mit diesen Marken kommen)

Herzlichen Dank im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jbinfo, 95

Honda Accord, Honda Legend, Toyota Avensis, Toyota Camry, Lexus IS / GS

Kommentar von Transistor66 ,

Und wie sind die im komfort/Verbrauch? 

Kommentar von jbinfo ,

Komfort betrachtet jeder anders und der Verbrauch ist auch bei jedem Fahrer anders. Für mich sind es alles sehr komfortable und auch sparsame sowie sehr zuverlässige Fahrzeuge.

Antwort
von Zuck3r, 127

Ich hab mal gerade in ne Suchmaschine geguckt. http://ww3.autoscout24.de/classified/286234054?asrc=pl|as ist mir dabei ins Auge gefallen. 3.0 Diesel läuft ruhig, und wird vermutlich sogar das Auto überleben. Als Vielfahrer wirst du so oder so nen Diesel haben wollen, an nem Benziner zahlt man sich ja nen Wolf.

Hinzu kommt bei dem Auto nen Automatik getriebe, das auf der Autobahn/Stadt echt angenehm sein kann, wenn man mal im Stau steht.

Wartungstechnisch scheint an dem Fahrzeug einiges bereits gemacht worden zu sein: Bremsen, Vorderarchse neu, Service etc etc. 

Kommentar von Transistor66 ,

Danke :D an so eine Variante dachte ich tatsächlich noch nicht. Nur leider ist Deutschland für mich als Österreicher nicht allzu attraktiv für einen Autokauf,  weil ich mit der Nova noch um einiges mehr dafür zahlen muss..

Kommentar von Zuck3r ,

Dass du Österreicher bist, hab ich nicht gewusst. Da kenne ich mich aber auch nicht mit aus, was bei euch da drüber für Verordnungen/Steuern zu entrichten sind. Aber du könntest ja auch gucken, was so ein Fahrzeug bei autoscout24.at? kostet. wird es ja sicher auch geben.

Kommentar von Transistor66 ,

An die 1500 mehr und deutlich mehr km.

die Nova ist so eine sinnfreie steuer. Was macht der Staat nicht alles um an unser Geld zu kommen ^^

Kommentar von Zuck3r ,

Man könnte so viele Probleme mit nur einer Maßnahme lösen :)

Antwort
von Tuehpi, 103

Volvo S60 - Als Diesel auch recht sparsam. Und sehr komfortabel. Und zuverlässig. 

Antwort
von Sackramenter, 87

Damn! Hier hat schon einer den Ford Mondeo vorgeschlagen, also komme ich zu spät.

Dennoch: den kann ich nur ans Herz legen. Außer im Image steht er einem BMW/Daimler in nichts nach - und ist deutlich günstiger!

Wenn Du die Kombination Luxus/Sparsamkeit auf die Spitze treiben willst, mach's wie ich: Mondeo MK4 + Gasanlage (eine bessere, z.B. von Prins/NL).

Ich fahre auch viel und brauche 3,50 Euro auf 100km - in einem super bequemen und zuverlässigen Auto.

Think about it!

Kommentar von Transistor66 ,

Vorerst: Danke.  Aber ich vergas in die frage zu schreiben dass ich von Ford weg will de mein Mondes (140 ps/automatik) definitiv ein "heisl" ist. Er säuft an die 12l Benzin wenn man ihn sparsam fährt und der Rost ist bösartig hintefotzig. Er ist halt ausm 2001 Jahr. . Jetzt such ich eine gute/bessere Alternative zu Ford 

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 133

Hallo :)

Wie sieht's aus mit einem Ford-Mondeo?

Ein super super haltbares, zuverlässiges Auto mit sehr kompletter Ausstattung, tollen bequemen Sitzen (in meiner Familie laufen zwei Mondeos, und ich hatte das alte Modell, das diesbezüglich auch schon sehr gut war), guter Verarbeitung & fairem Preis Leistungs Verhältnis :)

Gibt's übrigens auch als Fließheck! Ist ein tolles Langstreckenauto.. geräumiger ist in dieser Klasse keiner :) Ich empfehle dir einerseits die Modelle von 2005 bis 2007.. aber die ab 2007 sind auch recht gut.. ich finde die 2005-07 gebauten Mondeos im Innenraum etwas eleganter, aber das ist GEschmackssache!

Außerdem sind Service- und Reparaturpreise bei Ford günstiger als bei anderen Marken.. nicht ohne Grund werden bei mir in der Familie seit 40 Jahren bevorzugt Fordmodelle gefahren.

Hoffe, ich konnte dir helfen :)

Kommentar von Zuck3r ,

Dass nen Ford günstig ist, was Reparaturen angeht, halte ich für ein Gerücht.

Hatte nen Fiesta und nen StreetKa, die waren häufigst in der Warkstatt, so ca 4mal im Jahr, und wirklich deutlich günstiger als mein A3 waren die auch nicht.

Da fahr ich lieber den Audi, der mal abgesehen von Verschleißteilen, noch nie in die Werkstatt musste.

Kommentar von rotesand ,

Nee, ist echt so :) Premiummarken sind immer etwas teurer ... aber die Japaner sind oft noch happiger. 

Ich bin vorher auch Audi gefahren (Audi 100) & habe dort in der Audiwerke in der Regel beim selben Umfang mehr gezahlt als beim Ford-Mondeo mit 115 PS. Bin auch gern den Audi 100 gefahren, aber nachdem ich keinen gebrauchten guten 100 danach fand & ich 'nen guten Mondeo aus "Rentnerhand" kaufen konnte, schlug ich eben da zu!

Keiner unserer Fords war jemals Dauergast in der Werkstatt.. man kann auch Pech haben mit seinen Autos, aber wir sind mit Ford immer sehr gut gefahren! Vllt. hattest du mit deinem Audi einfach mehr Glück als mit Fiesta & Streetka!

Weiterhin gute Fahrt :)

Kommentar von Zuck3r ,

Ja, hinzu kommt dass mir der Audi besser gefällt, und er deutlich mehr Leistung hat. mit nem 150ps diesel in nem A3 ist man angenehm unterwegs :)

Kommentar von rotesand ,

Stimmt :)

Mir gefielen beide Autos gut.. ich hätte als Nachfolger gerne den Audi 100 Nachfolger (wäre der C4 gewesen) gekauft, weil ich eig. Audi-Fan bin ---------> fand aber damals leider keinen der mich ansprach.. und so wurde es eben der Mondeo, bei dem mich auch die Eckdaten (lückenloses Scheckheft, neuer TÜV, super Ghia Ausstattung) angesprochen hat ;)

Fahre inzwischen aber auch keinen Ford mehr... sondern eine C-Klasse :)

Kommentar von Transistor66 ,

Momentan fahre ich ja einen Mondeo bj 2001, nur ist er leider alles andere als zuverlässig. Mein 2. Wagen ist ein 20 Jahre alter for escort Cabrio ist diesem  in Sachen Zuverlässigkeit um Längen voraus..

Kommentar von rotesand ,

Okay ... ja, die 2001er sollen noch etwas "kritisch" gewesen sein, das war die Anfangsserie. Ab 2003 war diese Baureihe viel viel besser, weswegen ich sie am ehesten sogar ab 2005 empfehle.

Von den Nachfolgern ist mir nix Schlechtes bekannt!

Escorts sind übrigens Super, mein Vater hatte ALLE BAureihen & war begeisterter Escortkunde :) Immer wenn ein neuer Escort auf den Markt kam, hat er den früher oder später auch bestellt^^

Antwort
von iddontkcree, 54

Es gibt A6/A8 e-klasse s-klasse

kommt darauf an was du dir Leisten kannst - für 10k gibt es ne schöne Auswahl

Kommentar von Transistor66 ,

Zum Beispiel? Weil ein Audi a8 oder ein vergleichbarer BMW und so sind bei dem  Preis dann doch entweder alt oder hhabeneinen km-Stand jenseits von gGut und Böse. 200.000 km + ist dann nicht mehr so toll.. da geht's meistens mit den Reparaturen erst so richtig los

Kommentar von iddontkcree ,

ist immer davon Abhängig wieviel man halt noch hat - klar kosten Reparturen mehr als bei nem Micra - aber es diese sind für 10k die bequemsten Autos  - das ist fakt

Und A6 die gibt es schon auch mit wenig km - nur A8 und 7er die haben dann mehr drauf

Antwort
von LuckyLuke90, 120

Ich wäre fast geneigt Jaguar ebenfalls herauszunehmen, ein solches Fahrzeug erscheint mir mit 10.000€ jedenfalls nicht sonderlich realistisch. Bequem und komfortabel sind Eigenschaften die jeder anders definiert. Du wirst daher nur subjektive Antworten verschiedener Nutzer erhalten. 

Sinnvoller wäre es wenn Du klar festlegst, was Du von dem Auto erwartest, was für Dich eben Komfort darstellt. Bspw. eine Tempomatvorrichtung, automatische Heckklappe, Fernlichtassistent,...

Kommentar von rotesand ,

Eine sehr gute Antwort!

Kommentar von Transistor66 ,

Na mindestens einmal tempomat und diese lenkradbedienung fürs Radio wo mir leider die genaue Bezeichnung entfallen ist. Sitzen muss er sich sehr bequem und es muss halt leider ein Diesel sein.

er sollte recht angenehm gefeiert sein und trotzdem in der lage sein zügig zu beschleunigen und in den kurven auch keine schwammige Steuerung haben bei normaler (vernünftiger) fahrweise

Kommentar von LuckyLuke90 ,

Ich find alte E-Klassen, so ab Baujahr 2003, nicht schlecht :) Die sitzen sich aufjedenfall sau bequem.

Kommentar von Transistor66 ,

Die C & E-Klasse sind ja definitiv im Beuteschema, nur leider haben die selten unter 200.000 km und das tu ich mir dann doch lieber nicht mehr an

Kommentar von Transistor66 ,

Die sache mit dem Jaguar ist natürlich auch diese dass (ich fahre oft an einem offiziellen Jaguar Händler vorbei) sehr oft solche Angebote dort wären: http://jaguar.car4you.at/detailsuche.aspx?type=x-type

Antwort
von kenibora, 92

Vielfahrer und ein Fahrzeug von gewünschen Marken empfehlen um 10.000 €.....Sorry! Wieviel Geld hastDu denn monatlich für Unterhalt und Reparaturen zur Verfügung??? Um 10.000 € würde ich mir einen günstigen kleinen "Neuwagen" mit 5 Jahren Garantie kaufen

Kommentar von Transistor66 ,

Das wären an  die  600€. Die Sache ist die dass ich recht rasch einen Ersatz für meinen Mondeo brauche der im Gegensatz zu diesem zuverlässig ist und   halt komfortabel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community