Frage von Nauzgi, 29

Was wählen für die Kursstufe?

Moin Leute, bei uns steht die Wahl für die Kursstufe (11. und 12. Klasse) an. Nun bin ich mir nicht sicher was ich wählen soll und keiner den ich kenne kann mir nen neutralen Rat geben. Mein Dilemma ist, dass ich mich für Psychologie, Wirtschaft, Bio und Spanisch interessiere, allerdings nicht alle 4 Fächer nehmen kann, da ich sonst von den Stunden her zu arg ausgelastet wäre. Psychologie will ich unbedingt, allerdings kann ich dann kein Spanisch wählen, wegen den Stunden. Jedoch bin ich in Fremdsprachen relativ gut und möchte das eigentlich nicht nur auf Englisch reduzieren, da ich Französisch auf jeden Fall schon abwähle und ich mir bei Spanisch sicher bin, dass ich da weiterhin gute Ergebnisse erzielen werden würde. Bei Bio und Wirtschaft ist das eher son Griff ins Blaue, da ich mich für beides interessiere, allerdings nicht genau weiß, was genau da auf mich zu kommt.

Nun ist es also so: Wirtschaft und Bio wäre ein Griff ins Blaue, auf Spanisch hab ich nicht so viel Lust aber fühle mich fast dazu verpflichtet es zu nehmen. Bio interessiert mich sehr, wäre aber auch 2stündig genug für mich. Wenn ich nun also alle 4 Fächer nehmen würde, hätte ich im Schnitt 34h. Würde ich Spanisch weglassen, hätte ich 32h im Schnitt und würde ich Wirtschaft weglassen, hätte ich 33h im Schnitt.

Wie ihr merkt, bin ich mir da grad sehr unsicher und überlege auch schon seit längerer Zeit. Was meint ihr nun? Sollte ich mehr den unsicheren Schritt wagen und mich meinen grundsätzlichen Interessen widmen, wobei ich dann auch noch zusätzlich weniger Stunden hätte (Bio, Wirtschaft und Psychologie)? Oder sollte ich doch lieber auf meinen Können vertrauen und mit Spanisch ein Fach wählen, in dem ich zwar auf jeden Fall gut bin, aber mir ein wenig die Lust dazu fehlt (immerhin könnte ich somit alle 4 Fächer wählen, die mich interessieren, hätte aber mehr Stunden und damit mehr Stress beim Abi...)?

Vlt kann mir ja auch aus persönlichen Erfahrungen jmd sagen, ob Wirtschaft blöd ist oder Bio 4stündig blöd? Immerhin weiß ich da nicht genau, was ich eig wähle...

Und noch ne Frage dazu: ist Chemie oder Physik in der Kursstufe schwerer? Sollte ich mal zur Kursstufenberatung gehen? Problem ist, dass die Wahlzettel schon vor 2 Wochen abgegeben wurden und ich auch noch nicht weiß, ob ich noch switchen kann... Naja egal, würd mich freuen wenn mir jmd nen Rat geben könnte, immerhin gehz um mein Abi später... :( LG

Antwort
von Juliaaaa13, 10

Halli Hallo :D,

erstmal muss ich dir sagen, dass ich momentan auch 34 Wochenstunden habe und es super machbar ist.

Wenn man in der Mittelstufe gut in Sprachen war bzw. ein gewissen Repertoire an Grammatik und Wortschatz drauf hat, sind das Selbstläufer. Wenn  du dann noch gerne quatschst und gerne ein bisschen (mehr!) schreibst, dann liegst du locker im 2er Bereich.

Biologie habe ich als Profilfach (4 stündig) belegt, sprich ich werde verpflichtend mein Abitur in diesem Fach schreiben. Wenn du dich dafür interessiert, dann ist es glaube ich das beste, was man überhaupt wählen kann! Macht mir persönlich super viel Spaß! Der einzigste Nachteil: Ums Lernen kommst du hier auf keinen Fall drum herum und da kann sich schon ein bisschen was aufstauen. Aber auch das lässt dich bewältigen ;).

Zu Wirtschaft und Psychologie kann ich dir leider eher weniger erzählen...

Chemie und Physik belege ich 3 stündig. Für Chemie solltest du ein gewisses Grundlagenwissen aus den letzten Jahren mitbringen, ansonsten wird es tendenziell eher schwieriger. Außerdem kann es relativ hilfreich sein Bio und Chemie zusammen zu belegen (nicht zwingend erforderlich, aber wenn man Bio tiefgreifender verstehen will, durchaus hilfreich, denn es wird etwas chemischer). Für Physik solltest du ein bisschen mathematisches Verständnis mitbringen und IMMER am Ball bleiben, wenn du hier einmal den roten Faden verlierst, dann wird es problematisch. Ansonsten finde ich, dass Physik auch noch einmal bei der Verdeutlichung des einen oder anderen mathematischen Zusammenhanges hilft. Ich finde beides ganz gut machbar (in meiner Klasse sind aber gerade die Noten in Physik unterirdisch...)

Ich persönlich bin immer der Auffassung, dass man seine Fächer eher nach Interessen wählen sollte. Du musst immer bedenken, dass du 4 Stunden in der Woche womöglich in einem Kurs sitzt, der dich null interessiert und folglich wird deine Motivation auch eher gering sein. Ich finde, wenn man schon zur Schule geht, sollte man den größtmöglichsten Spaß und Nutzen aus der Sache ziehen. Außerdem fällt das Lernen DEUTLICH leichter, wenn einen der Soff auch tatsächlich interessiert!

Viel Glück im neuen Schuljahr!

Antwort
von celaenasardotin, 14

Also erstmal sind 34 Stunden gut machbar , also könntest du ohne Bedenken alles nehmen.
Wenn dich Psychologie interessiert , dann nimm das auf jeden Fall. Ich habe selbst Psychologie belegt und das war eines meiner Lieblingsfächer und Noten waren auch immer sehr gut. Das lässt sich gut lernen.
Ich würde keine Fächer aus Pflichtgefühl belegen , denn du hast genug Stress und dann kannst du auch Fächer lernen , bei denen du Spaß hast.
Bio ist toll und lässt sich gut mit Psychologie verknüpfen.

Wirtschaft kann man belegen , muss man aber nicht. Ich kenne viele Leute, die das bereut haben , weil es nicht ganz das ist,was man erwartet

Kommentar von Nauzgi ,

Bio und Psychologie verknüpfen, haben die 2 Fächer iwas miteinander zu tun? :D

Problem wäre halt die Stundenaufteilung, da ich in 12/1 dann 36h hätte, und ich mich da unter Umständen schon aufs Abi vorbereiten muss (weiß net genau, ob das schon im Februar oder erst März/April ist bei uns).

Irgendwo besteht ja schon das Interesse für Spanisch, allerdings könnte es auch langweilig und nervig werden, obwohl ich prinzipiell gut in Sprachen bin und ich damit dann auch relativ wenig Stress habe ^^

Das ist auch meine Sorge bei Wirtschaft, daher bin ich mir auch da unsicher...

Kommentar von celaenasardotin ,

Ja , die Fächer haben einiges miteinander zu tun. Du lernst viel über das Gehirn und wie man in verschiedenes Situationen reagiert. Also Grundlagen des Verhaltens... 36 Stunden ist immernoch kein Weltuntergang und ich kann dir sagen , dass sich niemand in 12/ 1 auf das Abi vorbereitet. So wie das bei dir klingt würde ich Wirtschaft auf jeden Fall ausschließen

Antwort
von atrialbyfire, 17

Spanisch ist nicht gut, das kann ich aus Erfahrung sagen, Biologie habe ich ebenfalls nicht gemocht, aber das ist ansichtssache

Kommentar von Nauzgi ,

Irgendwelche Erfahrungen noch zu Wirtschaft?...

Kommentar von atrialbyfire ,

WiPo war nicht mein bestes Fach, aber ich fande es sehr gut (hatten auch nen coolen Lehrer :> )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten