Frage von TmuKbb, 77

Was versteht man unter ,,Wunder,,?

Ich will eure Meinung wissen

Danke im Voraus

Antwort
von smartbrain123, 31

Etwas das unter normalen Umständen nicht möglich ist aber trotzdem passiert. Frag Mr. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Wunder

Als Wunder (griechisch θαῦμα thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass es Verwunderung und Erstaunen auslöst. Es bezeichnet demnach allgemein etwas „Erstaunliches“ und „Außergewöhnliches“ (griech. thaumasion).

Im engeren Sinn versteht man darunter ein Ereignis in Raum und Zeit, das menschlicher Vernunft und Erfahrung sowie den Gesetzlichkeiten von Natur und Geschichte scheinbar oder wirklich widerspricht. Die heutige Vorstellung von einem Wunder als „übernatürlich“ entstand erst in der Neuzeit; sie setzt Wissen um die Existenz von Naturgesetzen voraus. Für die Menschen in Antike und Mittelalter hingegen, für die bereits Phänomene wie Blitz und Donner unerklärlich waren und die einer scheinbar ungeordneten, regellosen Umwelt gegenüberstanden, war die Grenze zwischen „Möglichem“ und „Unmöglichem“ weitaus durchlässiger.

Ob ein Ereignis oder eine Sache wunderhafte Züge trägt, ist grundsätzlich der Meinung des Betrachters überlassen. In bestimmten Situationen glauben Augen- und Ohrenzeugen, sie hätten etwas Unfassbares erlebt oder gesehen. Oft werden die Wunderberichte weitererzählt, um eine ganz bestimmte Sicht der Dinge bei anderen Menschen zu bewirken. Während religiöse Menschen die Möglichkeit von Wundern meist bejahen, wird sie von areligiösen Menschen meist grundsätzlich verneint.

Antwort
von newcomer, 34

wenn eine Spontanheilung z.B. eines Tumores einsetzt ohne dass Ärzte irgend etwas gemacht hatten. Alles wofür die menschliche Denkweise keine Erklärung findet wird als Wunder bezeichnet

Antwort
von comhb3mpqy, 18

Ich als Christ möchte die Meinung der Kirche dazu vertreten.

Was ich noch mitteilen kann:

Es gibt Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine
wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann
ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte
wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Antwort
von eleteroj, 16

Wunder ist jedes Ereignis, zum sich Wundern, zur völligen Verblüffung Anlass gibt.

Also Ereignisse, die auch dann nicht vorhersehbar oder prognostizierbar waren, wenn man komplett alle Rahmenbedingungen gekannt hätte.

Früher glaubte man, solche Wunder seien auf das unmittelbare Eingreifen einer höheren Macht (Gott, Heilige, Götter) zurückzuführen.

Heute neigen Wissenschaftler eher dazu, Wunder als eine Untermenge von 'nicht-deterministischen Chaos-Ereignissen' einzustufen und nicht als eine Aufhebung von Naturgesetzen durch die Gottheit.

Antwort
von 1988Ritter, 24

Ein Wunder ist immer dann gegeben, wenn es nicht erklärbar ist.

Zum Beispiel, und auch tatsächlich schon passiert:

Ein Patient bekommt die Diagnose Krebs. Lebenserwartung noch 6 Monate. Nach 6 Monaten erfolgt eine erneute Untersuchung, der Krebs hat sich zurück gebildet.

Medizinisch gesehen ein Wunder, da nicht erklärbar.

Bei einem Wunder unterscheidet man grundsätzlich von einem Märchen. Ein Märchen wäre zum Beispiel eine fiktive Geschichte, wie ein Mann galoppiert auf einem Pferd durch den Himmel und überbrückt so in Kürze immense Entfernungen.

Das wäre gelinde gesagt unmöglich, also Quatsch.

Ein Wunder ist ein sichtbares Ergebnis, wie bei meinem obigen Krebs-Beispiel geschildert. 

Antwort
von he1lan2, 40

Ein Vorgang/ein Ereignis, das mit natürlichen Ursachen nicht erklärbar ist.

Kommentar von MzHyde1 ,

würde dir zustimmen, dies allerdings ausschließlich auf positive Ereignisse einschränken.

Antwort
von Schuwidu, 18

Wenn alle Bayern hochdeutsch sprechen.

LG vom Schuwi

Kommentar von ThePoetsWife ,

Also Schuwi....... .LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community