Frage von NeinDOCHohhhhh, 91

Was versteht man unter Sünde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Abundumzu, 24

Hallo  NeinDOCHohhhhh

Als Sünde bezeichnet man Handlungen, Gefühle oder Gedanken, die gegen Gottes Maßstäbe verstoßen. Wer etwas tut, was aus Gottes Sicht falsch
oder unrecht ist, übertritt Gottes Gesetze (1. Johannes 3:4; 5:17).

Außerdem spricht die Bibel von Unterlassungssünden — wenn man also weiß, dass etwas getan werden muss und wie man es tun sollte, es aber nicht tut (Jakobus 4:17).

In den Ursprachen der Bibel bedeuten die Wörter für Sünde so viel wie „ein Ziel verfehlen“. Beispielsweise gab es im alten Israel Soldaten, die mit der Steinschleuder sehr geschickt umgehen konnten; sie trafen „aufs Haar genau und ohne zu fehlen“. Die Wendung „ohne zu fehlen“ könnte man wörtlich auch mit „ohne zu sündigen“ übersetzen (Richter 20:16). Wenn jemand sündigt, verfehlt er also das Ziel, nämlich Gottes perfekte Maßstäbe einzuhalten.

Gott ist unser Schöpfer; deswegen hat er das Recht, für uns Menschen Maßstäbe aufzustellen (Offenbarung 4:11). Und jeder einzelne ist vor Gott für sein Handeln verantwortlich (Römer 14:12).

Kann man es schaffen, nie zu sündigen?

Nein. Die Bibel sagt: „Alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes“ (Römer 3:23; 1. Könige 8:46; Prediger 7:20; 1.Johannes 1:8). 

Warum ist das so?

Die ersten Menschen, Adam und Eva, waren anfangs ohne Sünde, denn Gott hatte sie so erschaffen, wie er selbst auch ist: also vollkommen (1.Mose 1:27). Allerdings haben sie ihre Vollkommenheit verloren, weil sie dem Gebot Gottes nicht gehorchten (1. Mose 3:5, 6, 17-19). Die Unvollkommenheit haben sie dann an alle ihre Nachkommen weitervererbt — wie bspw. eine Erbkrankheit (Römer 5:12). Es ist so, wie schon König David sagte: „Ich bin als Sünder geboren“ (Psalm 51:7, Lutherbibel). 

Sind einige Sünden schlimmer als andere?

Das ist so.  Zum Beispiel sagt die Bibel: „Die Männer von Sodom waren schlecht“ und ihre Sünden waren „sehr schwer“ (1. Mose 13:13, 18:20). Wie aber kann man herausfinden, was eine schwere Sünde ist?

Dazu drei Anhaltspunkte:

  • Art der Sünde    Die Bibel warnt vor schweren Sünden wie sexueller Unmoral, Götzendienst, Diebstahl, Trunkenheit, Erpressung, Mord und Spiritismus (1. Korinther 6:9-11; Offenbarung 21:8). Solche Sünden sind  schwerwiegender als gedankenlose und unbeabsichtigte  Sünden, wie zum Beispiel verletzenden Worten oder Handlungen (Sprüche 12:18; Epheser 4:31, 32). Dennoch sollte man keine Sünde verharmlosen, denn kleine Sünden können zu schwereren Verstößen gegen Gottes Gesetze führen (Matthäus 5:27, 28).

  • Motiv   Manche Menschen begehen Sünden, weil sie Gottes Maßstäbe nicht kennen (Apostelgeschichte 17:30; 1. Timotheus 1:13). Zwar entschuldigt die Bibel solche Sünden nicht, aber sie unterscheidet sie von Sünden, bei denen Gottes Gesetze absichtlich gebrochen werden (4. Mose 15:30, 31). Absichtliche Sünden offenbaren ein böses Herz (Jeremia 16:12).

  • Häufigkeit.   Die Bibel unterscheidet außerdem zwischen einmaligem und wiederholtem Sündigen (1. Johannes 3:4-8). Wer immer wieder absichtlich sündigt, obwohl er weiß, was richtig ist, wird von Gott verurteilt (Hebräer 10:26, 27).  Die Gewissensbisse nach schweren Sünden können erdrückend sein. König David schrieb zum Beispiel: „Meine Schuld ist mir über den Kopf gewachsen, sie ist eine drückende Last, zu schwer für mich zu tragen“ (Psalm 38:5, Neue Genfer Übersetzung).  Dennoch macht die Bibel macht Mut: „Der Böse verlasse seinen Weg und der schadenstiftende Mann seine Gedanken; und er kehre um zu Jehova, der sich seiner erbarmen wird, und zu unserem Gott, denn er wird in großem Maße vergeben“ (Jesaja 55:7).

Sünden können also vergeben werden?

Manche haben so gravierende Sünden begangen, dass sie sich fragen, ob Gott ihnen vergeben kann. Die Bibel findet dazu recht ermunternde Worte, wenn sie sagt:  „Das Blut Jesu, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde“ (1. Johannes 1:7). Jehova ist sogar bereit, schwere Sünden zu vergeben, wenn wir die richtige Einstellung haben und bereuen. (Jesaja 1:18.)

Was müssen wir tun, damit uns vergeben wird?

Damit Gott uns verzeiht, müssen wir ihn kennenlernen  - und zu ihm umkehren. Er lässt uns wissen,  wie er denkt, fühlt und handelt, welchen Rat er uns gibt und was er von uns erwartet (Johannes 17:3). Jehova vergibt großzügig, wenn jemand sein verkehrtes Verhalten bereut und sich bemüht, sich zu ändern. (Apostelgeschichte 3:19.)

Wörtlich: "Wer seine Sünden verheimlicht, dem wird es nicht gut gehen.
Aber wenn er sie bekennt und davon lässt, wird er Barmherzigkeit finden. (Sprüche 28:13  Neues Leben. Die Bibel)

So zu leben, wie es Gott gefällt, ist gar nicht so schwer. Zumal Jehova weiß, dass wir Schwächen haben. Er ist barmherzig und gütig. Frage Dich also, ob man über einen so liebevollen, gütigen Gott nicht mehr erfahren und wissen sollte   und auch darüber,  wie man ihm gefallen kann? (Meine Empfehlung:  Lies dazu Psalm 103:13, 14.)

Vielleicht helfen Dir diese Anregungen weiter.

Alles Gute

---------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------

(z.T. in Anlehnung an w 05-13)

Antwort
von TheAllisons, 58

Lies dir die 10 Gebote durch, das sieht die Kirche als Sünde, wenn du dagegen verstößt. Aber es sieht eben jeder ein bisschen anders

Antwort
von joergbauer, 51

Hartnäckiger Widerwille (Ungehorsam), Liebe zur Sünde (fahrlässige Schlechtigkeit), Hass gegenüber der Wahrheit (Heuchelei), und die Herzenshärtigkeit (Sturheit) des Menschen, stellen Unglaube dar. In Johannes 3, 19-20 steht: ''...und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Wer Böses tut, der hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden''. Im Prinzip ist Sünde ("Zielverfehlung") alles, was gegen Gottes Wahrheit und Heiligkeit eingestellt ist. Entsprechend ist auch Unglaube Sünde.

Antwort
von Aleqasina, 44

1. Sünde ist das Handeln oder Unterlassen, das wissentlich und mit Vorsatz zu Schaden sich selbst, an Anderen, der Gesellschaft oder der Umwelt führt.

2. Sünde ist alles, was den Menschen von der Gemeinschaft mit Gott trennt.

Antwort
von Eselspur, 34

ein Ab-sondern (daher das Wort!) von der Liebe Gottes.

Antwort
von chrisbyrd, 6

Hier findet sich ein sehr interessanter und empfehlenswerter Artikel, der sich mit der Frage beschäftigt, was Sünde ist: https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=200

Antwort
von Wuestenamazone, 11

In der Bibel stehn die Sünden. Wenn du gegen die 1o Gebote verstößt

Antwort
von Pauli1965, 50

Wenn gläubige Menschen etwas machen, was in ihrer Religion nicht erlaubt ist.

Antwort
von Rroollff, 8

Zielverfehlung. Dinge, die nicht im Glauben passieren. Gegen die Gebote Gottes handeln.

Antwort
von SoVain123, 46

Eine Tat oder ein Verhalten, dass von der Kirche als falsch bezeichnet wird.

Früher gern benutzt um Leute dazu zu bewegen Geld zu spenden oder Ablassbriefe zu kaufen.

Kommentar von extrapilot350 ,

Mit den Ablassspenden wurde der Petersdom zu Rom errichtet.

Kommentar von SoVain123 ,

jo

Antwort
von Kars036, 18

Eine Sünde ist wenn man einem Gesetz was Gott entschieden hat widerspricht

Antwort
von LordPhantom, 39

Wen jemand die Gesetze eines Fantasybuches, z.B. der Bibel, verletzt.

Antwort
von Xpomul, 33

Den Verstoß gegen ein Gebot Gottes. Das Nichterreichen dessen, was Gott will. Das sind zwei Aspekte. Sünde kann eventuell mit "Zielverfehlung" wiedergegeben werden, aber die Konnotation eines verfehlten Ziels ist zu wenig. Sünde ist etwas, was Gott nie entschuldigen wird. Dafür braucht man Vergebung -- und die gewährt Gott, in Jesus von Nazaret.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten