Frage von thechippettes 18.11.2010

was versteht man unTer " gewaltmonopol des staats" ?

  • Hilfreichste Antwort von Steffi1985 18.11.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das bedeutet, dass du in einem solchen Staat keine Selbstjustiz üben darfst sondern allein der Staat (Gerichte - Legislative oder Polizei als ausführendes Organ der Exekutive)das Recht hat, im Rahmen der Gesetzes Bestrafungen auszsprechen/ auszuführen.

  • Antwort von Reiswaffel87 18.11.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der Begriff "Gewaltmonopol des Staates" drückt aus, dass nur der Staat allein - mit Ausnahme von so Dingen wie Notwehr - das Recht inne hat, Gewalt anzuwenden. Selbstjustiz ist also tabu.

  • Antwort von Bloodyrainbow 02.07.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das alleinige Recht des Staates zur legitim. Gewaltausübung. Das staatliche Gewaltmonopol setzt die Entwaffnung der Bürger voraus und basiert auf Schutzversprechen vom Staat vor Gewalt /unberechtigter Gewaltausübung seitens des Staates selbst.

  • Antwort von Tengen 18.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Neben der Gewaltenteilung ein wichtiges Element in Deutschland. Der Staat darf Gewalt anwenden, wenn es nötig sein sollte, andere nciht. Sprich es gibt keine Selbstjustiz!

  • Antwort von velodog 19.11.2010

    Wohin das führen kann wenn allein der Staat Anspruch auf das alleinige Recht zur Ausübung von Gewalt beansprucht hat man an den beiden Terrorregimen auf deutschem Boden in der jüngsten Vergangenheit gesehen.

    Und das was sich an der üblichen Erklärung zum sogenannten Gewaltmonopol so toll anhört, nämlich das der Bürger seine Sicherheit in die Hände des Staates legt und dafür persönlich auf die bestrafung von Kriminellen verzichtet, daß sieht leider in der täglichen Praxis inzwischen häufig so aus, daß zwar der Staat peinlich auf sein Gewaltmonopol pocht, aber dafür immer weniger seinen Teil der Absprache erfüllt. Im übrigen ist dieses angeblich so wichtige Grundsatz unserer ach so zivilisierten Gesellschaft interessanterweise nirgendwo gesetzlich festgelegt, die Väter des Grundgesetzes wußten schon warum. Im Grunde ist dieses Gewaltmonopol inzwischen der Indikator für ein gefährliches Selbstverständnis der Obrigkeit die schon lange vergessen hat, daß eigentlich das Volk in diesem Lande das Sagen haben sollte.

  • Antwort von LegendNumb 18.11.2010

    Der Staat hat die Bundeswehr, sowie die Polizei als "Gewalt", andere private, gleichberechtigte Institute gibt es nicht!

  • Antwort von hell11 18.11.2010

    Wenn du ein Problem nicht lösen kannst, dann darfst du das nicht selbst mit Gewalt erzwingen, das darf dann nur die Justiz bzw. die Polizei

  • Antwort von steini1904 18.11.2010

    dass der staat der einzige ist, der dich, ohne ne strafe zu kriegen, ruinieren (o. ä.) darf

    (nutzt er ja schon allmählich aus...)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!