Frage von WangDigiDang, 29

Was versteht man stark vereinfacht unter Effektivverzinsung in der Finanzmathematik?

Die wissenschaftlichen Definitionen von Wikipedia, Gabler & co verstehe ich leider nicht...

Antwort
von eterneladam, 11

Die Effektivverzinsung ist auf die Laufzeit 1 Jahr bezogen.

Muss man z.B. bei einer Hypothek 5% Zins bezahlen, jeweils vierteljährlich nachschüssig (also 4 Zinsraten jeweils zum Quatalsende), so heisst das auf das Jahr gesehen, dass man mehr bezahlt, als wenn man Ende Jahr in einer Rate die 5% bezahlen würde.

Die Ursache ist der Zinseszinseffekt.

Um das zu transparent zu machen müssen die Kreditgeber den effektiven Jahreszins ausweisen.

Antwort
von Bauigelxxl, 15

Der Zins der sich ergibt wenn alle Nebenkosten, Gebühren usw. mit eingerechnet sind.

LG

Antwort
von JesusAckbar, 17

bei darlehen kommen oft noch andere kosten dazu, neben den reinen zinsen

die sind in dem effektivzins mit drin, als zinsen berechnet

zb ein einmaliges gutachten von 500€, was der kreditnehmer bezahlen muss

das ist im effektivzins drin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community