Frage von D0men4t0r, 42

Was versteht man im Zusammenhang mit Messgeräten unter Autoranging?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 19

dass sich der messbereich des messgerätes automatisch an die zu messenden spannugen, ströme oder widerstände anpasst.

der vorteil ist eine einfachere bedinung und die geringere gefahr der beschädigung des messgerätes. der nachteil ist, dass der messvorgang entsprechend etwas länger dauert, weil das gerät sich erst von oben nach unten an den messbereich herantasten muss...

lg, Anna

Antwort
von CCCPtreiber, 26

Früher musstest du vorher wissen in welchem Bereich dein Messwert liegt /oder dich von oben nach unten hangeln um das Messgerät nicht zu beschädigen. Dazu waren dann entsprechenden Vor- oder Parallelwiderstände geschaltet, z. B. 


1-10 V

10 - 30V

30- 100V

100 - 250 V

usw. je nach Messgerät. Wenn du nun eine Spannung von z. B. 27 Volt messen wolltest fingst du bei 100 Volt an, hattest keinen Zeigerausschlag oder Anzeige und hast dann den nächst kleineren Bereich gewählt.

Mit den meisten digitalen Geräten ist das Geschichte, die können von 0-1000 Volt alles und stellen das Komma an die richtige Stelle. Das ist Autoranging. 

Kommentar von D0men4t0r ,

Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort :D !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community