Frage von nightheart1704, 38

Was versteht man beim Tapezieren unter mittlere Art und Güte?

Ich habe beim Mieten eines Proberaumes, mich bereit erklärt den Raum mit bisher an der Wand angebrachten Eierpappen zu übernehmen. Für die Abgabe mussten diese jedoch runter und mit Ihnen kam die Tapete gleich mit hinunter. und zwar bei jeder Eierpappe egal wie vorsichtig versucht wurde diese zu entfernen. An einer anderen Wand konnte man diese problemlos abreißen ohne das etwas passierte.

Darunter befand sich eine Wand mit der schlimmsten Beschaffenheit, welche ich eh gesehen habe. Diese ist extram uneben, weil jemand vermutlich beim spachteln dachte viel hilft viel. Es befindet sich teilweise Holz in der Wand. Lässt das auf ein Alter des Gebäudes schließen ? Es wirkt nicht so als würde es sich um alte Querbalken handeln. Im oberen Bereich befand sich ein Loch mit ca 10 cm Radius (Loch im Sinne von da war weder Putz noch irgendeine andere Substanz zu erkennen). Eine Fensterwand war auch betroffen, deren Wände sichtbar nicht gerade sind, sondern größere Wölbungen aufweisen.

Nach dem Tapezieren und malern befinden sich teilweise Luftlöcher unter der Tapete (kein Wunder bei der Wand). Ich würde auch behaupten, dass diese erst nach dem malern auftraten, woraufhin der Vermieter der Meinung sei, das wäre nicht mittlere Güte.

Ich bin jedoch der Meinung, dass es auf Grund der beschaffenheit der Wände und somit entsprechend der Umstände, mittlere Güte aufweist und zuvor an diesen Stellen die Arbeit wohl nicht besser ausgeführt wurde / werden konnte, da die Tapete nur an diesen Stellen bereits entgegen kam.

Das Gebäude macht allgemein kein sonderlich hochwertigen Eindruck. Ein Toilettenbereich wurde komplett dicht gemacht, nachdem vereinzelt Schäden auftraten, um die sich nicht gekümmert wurde (betroffene Stelle wurde mit Folie abgeklebt), kein warmes Wasser, keine Trockentücher oder Klopapier, 2. WC Komplex weißt dicken Urinstein auf, Größere Flecken auf dem Teppich im Gang, teilweise auch Löcher in den Wänden des Ganges und die Türen verlieren den Lack an stellen wo Dinge wie einfaches Klebeband klebte (an fast jeder Tür des Gebäudes sichtbar)

Kann man Allgemein etwas zur mittleren Güte speziell auf diesen Fall bezogen sagen ? Ich finde der Herr übertreibt maßlos auch an anderen Stellen und ist wohl auf abzocken aus.

Antwort
von PoisonArrow, 16

Beim Tapezieren von "mittlerer Güte" zu sprechen, halte ich für Unsinn. Entweder, es ist ordentlich gemacht oder eben nicht.

Beschaffenheit der Wände:
Wenn Du die rohen Wände bearbeitest und zum Tapezieren vorbereitest, ist der Grundstein für das gute Gelingen gelegt - oder auch nicht, wie scheinbar in Deinem Fall.

Wichtig wäre gewesen, den Vermieter zum Zeitpunkt der kahlen Wände herzubitten, um ihn auf den desolaten Zustand hinzuweisen. Fotos machen, kurzer Bericht, gegenzeichnen lassen, abheften.
Dann hättest Du etwas in der Hand.

So ist das fertige Produkt "Wand mit Tapete"  - sicherlich aufgrund der schlechten Basis - nicht 100 % geglückt, und der Vermieter quengelt rum.

Wenn er Dich nicht direkt zum Nachbessern auffordert, würde ich es dabei belassen und Gras über die Sache wachsen lassen.

Geht er auf die Barrikaden, würde ich ihn darauf hinweisen, dass der Rest seines Gebäudes (lt. Deiner Schilderung) ebenfalls WEIT entfernt ist von einer "mittleren Güte" und er solle sich erst mal um diese Dinge kümmern, bevor er an Deiner Tapete rumzickt.

Da ich nicht davon ausgehe, dass Du alles alleine gemacht hast, ist es gut, wenigstens Zeugen zu haben.

Grüße, ----->


Antwort
von Starfighter1979, 15

Das heißt dass der Vermieter von dir keine absolut perfekte Leistung fordern darf und dass du im Gegenzug nicht absichtlich pfuschen darfst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten