Was versteht ihr unter der Definition von Zufall?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch wenn das deine erste Frage ist: Du solltest DRINGEND an deiner Rechtschreibung arbeiten!

Den Zufall kann man als unerwartetes Ereignis definieren. Zum Beispiel gehst du In den H&M und triffst vor der Umkleide plötzlich einen Kumpel.

Zufällig heisst nur, das wir nicht das Ergebnis vorher bestimmen können. Das kann auch daran liegen, das wir zu wenig wissen oder zu wenig Kontrolle haben.

So kannst du Zufällig eine Seite im Telefonbuch aufschlagen, indem du die Augen zumachst. (nicht wissen)

Oder du kannst einen Würfel über Bande werfen. (Kontrolle)

Wären wir allwissend und allmächtig, gäbe es in der Tat keinen Zufall mehr.

Das hängt auch ein bisschen mit der Definition von "Frei" zusammen. Ein Tier ist frei, wenn es wild ist, nicht gefangen. Wir Menschen aber glauben frei zu sein, obwohl wir blind Gesetzen gehorchen. Wir haben "frei" umdefiniert.

Für uns ist "frei" jetzt ein "frei von dem Willen anderer", unabhängig. Wenn jetzt unser Gehirn aber nicht zufällig, sondern vorherbestimmt ist (aus der Sicht eines allwissenden Wesens), wie können wir dann noch frei sein?

Dieses Paradoxon entsteht, weil wir in unserem Gehirn, unserem Körper etwas fremdes sehen. Unser Wille darf nicht von unserem Gehirn vorherbestimmt sein, weil unser Wille sich niemanden unterordnen darf. Aber der Wille und das Gehirn ist doch das gleiche, nichts fremdes.

siehe auch "laplacescher Dämon" für den letzten Teil

Zufall ist das nicht vorhersagbare Eintreten von Ereignissen.

Bei manchen  Genossen gehorcht auch Rechtschreibung zufälligen Gesetzen... ;-))

Jetzt sag ich mal was ganz Gemeines. Woher nimmt jemand, der ein so grausliges Deutsch schreibt, den Mut her, in der GF-Abteilung "Deutsche Sprache" etwas zu posten?

Ein Korrekturdurchgang ist ein Höflichkeitsakt, den man gegenüber dem Leser "gnädigerweise" immer erbringen sollte.

Was möchtest Du wissen?