Frage von merrypotter,

Was versteht der Falkner unter einem "Lahner"?

Hallo, ich hänge immer noch in meinem Übersetzungstext zum Harris Hawk fest und muss deshalb noch eine Fachfrage stellen: Was genau ist ein Lahner?

Freue mich auf aussagekräftige Antworten. (Wer nicht mehr als Hinweise auf Google oder Wikipedia im Repertoire hat, bitte auf Antwort verzichten.) Danke.

Antwort von Lurifaks,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Habe einen Blick in vier Bücher geworfen und mich durch die Google-Ergebnisse geklickt, um schlussendlich in einem Beitrag zu lesen, dass es ja auch das Verb Lahnen gibt.

"Ursprünglich stammt der Begriff Lahnen aus der Falknersprache und bedeutete das heftige Futterbetteln der zum Falkner zurückkehrenden Beizvögel.

In der modernen Vogelkunde wird unter Lahnen sowohl das Futterbetteln der Jungvögel gegenüber ihren Eltern, als auch das ritualisierte Futterbetteln des paarungsbereiten Weibchens gegenüber dem Männchen verstanden."

Na ja, immerhin hat sich die Hartnäckigkeit irgendwo doch geloht. ;-)

Kommentar von merrypotter,

Ich danke dir für deine Mühe, aber genau das ist wortwörtlich das, was Wikipedia unter dem Begriff "lahnen" anbietet ... was ich natürlich vor dem Posten der Frage gelesen habe, nur leider war es nicht ausreichend als Erklärung. Trotzdem Danke.

Antwort von Slizia,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also wenn ich mich jetzt nicht irre (um diese Uhrzeit kann ich meine Bekannten nicht aus dem Bett scheuchen), sind Lahner Greifvögel, die von Hand aufgezogen werden, im Gegensatz zu denen, die ausreichend lang bei ihren Eltern verbleiben und entsprechend geprägt sind. Lahnen ist nämlich nichts weiter als der Fachausdruck für das Betteln nach Futter. Selbstredend kann es Umstände geben, die es notwändig machen, ein Greifvogelbaby von Hand auf zu ziehen (z.B. Tod der Elterntiere). Leg mich jetzt aber bitte nicht drauf fest, ich hab zwei Falkner im Freundeskreis, hab bei dem Thema aber immer bissie danebengehört, weils mich nicht soooo interessiert.

Antwort von mcbep,

Hmmm. Lahnen ist zwar der im Falknerlatein übliche Ausdruck des Bettelns, aber von einem "Lahner" habe ich nie gehört.

Bei Falknern sehr beliebt ist der "Lanner", eine südosteuropäische Großfalkenart (Falco biarmicus), die z.B. in der ungarischen Puszta vorkommt.

Antwort von Johnnybln,

Als Lahnen werden in der Falknerei die Bettellaute des Beizvogels bezeichnet.(http://www.vpnk.de/falknerei/csc_fullview.php?nArticleID=94#12). Ein Lahner dann logischerweise der sich durch Bettellaute bemerkbar machende Beizfvogel.

Ein wenig sonderbar finde ich angesichts des hießigen Fragenspektrums Deine Position zu Google und Wikipedia. Sicher wird sich angesichts Deiner Ansprüche Allgemeinbildung betreffend kaum jemand messen können - ich bin schon froh, hier manches deuten zu können, lesen hätte ja mit Rechtschreibung zu tun.

MfG.

Kommentar von Slizia,

Weil diese Antwort nur halb richtig ist. Zwar ist Lahnen Futterbettelei, das ist richtig, als Lahner werden in der Falknerei aber tatsächlich Vögel bezeichnet, die zu früh von den eltern weggenommen wurden oder gar aus dem Brutkasten stammen und daher keine Prägung auf die altvögel haben. Diese Tiere betteln bei ihrem Besitzer permanent um Futter, ein in der Falknerei äußerst unerwünschtes Verhalten.

Kommentar von merrypotter,

@Slizia

Das ist es, was ich gesucht habe. Besonders der letzte Satz ist die Erklärung. (Es musste mehr als das einfache Betteln sein, da es im Text so negativ konnotiert ist, dass es für mich Laien ein bissel wie ein "Verhaltens-Gau" wirkte.) Vielen Dank.

Sei so lieb und poste deine Antwort noch einmal als neuen, separaten Beitrag. Ich würde dir gern den Stern für die hilfreichste Antwort geben, aber bei einem Kommentar ist das nicht möglich.

Kommentar von merrypotter,

@Johnnybln

Danke für deine Antwort, aber leider reicht das für meinen Übersetzungstext nicht aus. Diese Erklärung habe ich selbst ergoogeln können - genau deshalb habe ich um mehr Hintergrundinfos als z.B. Wiki-Aussagen gebeten. Logischer Weise ist Wiki das erste, über das man beim Suchen fällt.

Und nein, ich habe nix gegen Wikipedia, nur ist es nicht Krone der Weisheit und nicht das Allheilmittel, für das es sehr, sehr viele halten. Wenn das für dich überhöhte Ansprüche sind, stehe ich gern dazu. Deiner Bemerkung bezüglich Rechtschreibung stimme ich ohne Wenn und Aber zu. Da sie wohl kaum auf mich zutrifft, empfinde ich allerdings deinen Vergleich als Argument als etwas unpassend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten