Was vererbt jmd. mit schwarzen Haaren seinen Kindern, wenn der Partner 1. braune Haare, 2. blonde Haare 3. rote Haare hat. Könnte das Kind schwarze Haare haben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei der Haarfarbe gibt es dominante und rezessive Gene.

Z.B. ist "Rotes Haar" rezessiv gegenüber den anderen. Bei den anderen Kombination weiss ich es nicht; blond ist (glaub ich) rezessiv gegen braun und schwarz. Aber das kannst Du nachlesen (und vielleicht liege ich falsch).

Jeder trägt für viele Merkmale 2 Gene in sich: eins vom Vater, eins von der Mutter (das stimmt nicht für alle, weil es Gene gibt die nur von einem Elternteil kommen. prominentes Beispiel: die Gene auf dem Y-Chromosom).

Bei der Zeugung bekommst du von jedem Elternteil jeweils eines der beiden verpasst. D.h. Du trägst 2 Eigenschaften in Dir.
Eine Seite davon setzt sich durch, die andere ist zwar vorhanden, aber quasi passiv. Das ist das rezessive.

Nehmen wir an, Du kriegst von Mutter rot, vom Vater schwarz.
Dann würdest Du schwarze Haare haben, obwohl Du beide Gene (schwarz/rot) Dir trägst, weil rot rezessiv ist.

Hast Du nun (als schwarzhaariges Kind, mit schwarz/rot) wieder ein Kind, gibst Du wieder eines der beiden an das Enkelkind weiter
(also entweder schwarz oder rot).

Jetzt kommt es darauf an, was der Partner erstens in sich hat, und zweitens was er weiter gibt. Angenommen, der Partner hat ebenfalls die Kombination (rot/schwarz) in sich, dann gibt es für das Enkelkind 4 Möglichkeiten:
   schwarz/schwarz, schwarz/rot, rot/schwarz und rot/rot

Da rot rezessiv ist (also in Kombination mit anderem Farbgen unterdrückt), heisst das, daß 3 von 4 Enkeln (im Mittel) schwarze Haare haben, und nur eines rot.
Aber: 3 von 4 Enkeln könnten ein rot weitergeben. Und nur das letzte (rot/rot) würde mit 100% Sicherheit ein rot weiter geben.

Wenn du also selbst rote Haare hast, und unbedingt willst, daß Deine Kinder auch rot werden, musst Du Dir einen rothaarigen Partner aussuchen. Denn nur der wird mit Sicherheit ein rot-Gen weitergeben
Bei einem anderen kann, muss aber kein rotes Kind herauskommen.

Es ist also schwer zu sagen: einerseits sind das alles statistische Zahlen. Im obigen Fall kann der Zufall auch 4 Kinder, die alle rot/rot in sich haben hervorbringen. Oder vier mal schwarz/schwarz. Wenn Du 10 oder mehr Kinder hast, ist die Wahrscheinlichkeit natürlich größer, daß von jedem was dabei ist...
Wenn Du nur eines hast, ist die Wahrscheinlichkeit 1/4 für jede Kombination.

Was Du außerdem nicht weisst: wie ist Deine eigene Kombination, und wie ist die des Partners. Du kannst Dir die Stammbäume anschauen, und nachsehen, ob da rothaarige dabei waren oder sind. Wenn ja, dann kommt oft immer mal wieder rot zum Vorschein. Muss aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ottavio
27.03.2016, 21:02

Das hast Du jetzt schön durchgemendelt, wie wir das in der Schule gelernt haben. Ich fürchte (wie die anderen Antworter/innen), dass die Sache bei Haaren komplizierter ist als bei Mendels Blümchen.

Es gibt bei Haaren ja nicht nur entweder schwarz oder rot oder blond. Es gibt zwei verschiedenfarbige Pigmente, nämlich rote und dunkelbraune, und diese in jeweils unterschiedlichen Mengen. Beim dunkelbraunen Pigment der Haut ist es offensichtlich, dass die Kinder zweier Eltern mit verschiedener Pigmentierung ein dazwischen liegendes Pigmentierungsniveau haben, bei der Haarfarbe ist das im Großen anscheinend auch der Fall. In der Lüneburger Heide sind fast alle Menschen hellblond, in den Großstädten sind die meisten "dunkelblond". Auch die rote Tönung kann stärker und schwächer sein, auf jeden Fall kann sie gemeinsam mit der braunen vorkommen, das ergibt dann ein sehr schönes Kastanienbraun oder Fuchsrot. Interessant ist auch die Kombination braunes Haupthaar und roter Bart (und Schambehaarung).

1

So einfach ist das nun auch wieder nicht mit der Vererbungslehre. Man muss auch die (beidseitigen) Grosseltern betrachten und deren Eltern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt schon mal drauf an ob "jemand" männlich oder weiblich ist. Haarausfall wird z.B. über di Mutter vererbt. Wenn der Vater der Mutter Haarausfall hat wird der Sohn mit großer Wahrscheinlichkeit auch zur Glatzenbildung neigen.......google auch mal Vererbungslehre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Haaren ist das sehr kompliziert - da kann fast alles sein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soweit ich weis sind rot und blond rezessiv (ich bin keine vertrauenswürdige quelle, aber google ist dein freund und helfer) und schwarz bzw braun dominant. d.h. die kinder könnten nur rote (blone) gene geerbt haben, die von den braunen bzw schwarzen unterdrückt/ überschrieben wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung