Was verdient man beim ADAC als Flugzeugpilot?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Gehalt beim ADAC dürfte ähnlich wie bei den Airlines sein. Es wird auch davon anhängig sein, ob man als Kapitän oder Co-Pilot eingesetzt wird, wie lange man bereits beim Unternehmen fliegt, welche Aufgaben man wahr nimmt usw...

Wenn Du Deine Lizenz hast und Dir die Verkehrsfliegerei irgendwann mal langweilig wird, kannst Du Dich ja mal bewerben. Dann wirst Du sehen, welches Gehalt man Dir anbietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AirsoftKing
21.06.2016, 19:15

Danke für seine Antwort

0

Was möchtest Du fliegen?

Rettungshubschrauber oder Ambulanzflüge auf dem Jet? 

Das ist ein großer Unterschied! Die Hubis werden vom ADAC selbst betrieben, die Ambulanzjets wie z. B. der neue Learjet 60XR werden von Aerodienst in Nürnberg betrieben. 

Allerdings musst Du für beide Jobs eine Lizenz, ein Haufen Flugstunden im vierstelligen Bereich und am besten auch noch das entsprechende Type Rating und Erfahrung on type nachweisen. 

Als Hubipilot darst Du mind. 1500 - eher noch 2000 Stunden Stunden Erfahrung mitbringen. Meines Wissens nach verlangt der ADAC auch den DLR Test.

Wenn Du das alles hast, kannst Du die Frage nach dem Gehalt stellen. Das ist dan Verhandlungssache.

Außerdem solltest Du Dir über die mentalen Anforderungen im Klaren sein. Hubipilot ist kein Funjob und den Job wegen der Kohle machen zu wollen, ist der falsche Ansatz. 

Es gibt genug arbeitslose Piloten mit Lizenz in der Tasche und Flugerfahrung im Flugbuch. Da wartet niemand nur auf Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Da Du erst Pilot werden willst, liegen doch sowieso rund zwei Jahre Ausbildung vor Dir. Was nützt Dir da eine jetzige Gehaltsangabe? 

2. Das Gehalt erfährst Du spätestens vor Unterzeichnung des Arbeitsvertrages. Was genau könnten wir Dir besser sagen als das Unternehmen selbst? 

3. Der ADAC nimmt nur "Ready Entries", also nur Piloten mit einer Lizenz und einer Mindestzahl von Flugstunden. Steht jedenfalls so auf der ADAC- Internetseite. Also mach' erst einmal Deine Lizenz und Dein Rating. 

Als TRTO darf der ADAC keine fliegerische Grundausbildung machen, sondern nur Typeratings schulen, also Umschulung auf die bei ihm geflogenen Muster durchführen. 

4. Wer einfach hier bei GF mal nach dem Gehalt fragt und nicht tiefer in die Materie einsteigen will, hat kein wirkliches Interesse und schafft es deshalb sowieso nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung