Frage von V1963, 32

was verdient man als examinierte Altenpflegerin wenn man richtung Betreuungsassistent wechselt ''aus gesundheitlichen Gründen''?

und darf man vom Grundgehalt her zurück gestuft werden?

Antwort
von Griesuh, 12

Wenn du freiwillig ( also nicht von deinem Arbeitgeber in die Betreuung gesteckt wirst) als Betreuungskraft tätig werden willst, wird eine Rückstufung des Lohnes erfolgen. Denn Betreuungskraft ist keine Berufsausbildung, sondern ein Anlernjob. Da du dann in diesem Betreuungsbereich arbeitest, wirst du auch so bezahlt. Und dieser Job wird mit dem Mindestlohn von 9,70€ bezahlt. Es soll auch AG 's geben die höhere Löhne für Betreuungskräfte bezahlen.

Stellt dich jedoch dein Arbeitgeber zur Betreuung ab, so darf er deinen Lohn nicht mindern.

Antwort
von Geraldianer, 19

Wenn Du nach Stufe 7 (Examinierter in vielen Tarifen) bezahlt wirst kommst du auf Stufe 3. Brutto sind das so 500€. Für die Rückstufung des Dienstalters gibt es keine klare Regelung. Meist wird die aber beibehalten.

Außerdem entfallen die Schichtzuschläge.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten