Was verändert sich im Körper als Ausdauersportler?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist wirklich eine gute Frage! Oft werden die Anpassungserscheinungen nur stur auswendig gelernt, aber ich kann gut nachvollziehen, dass du es gerne richtig verstehen würdest.

Ich denke es ist recht schwer, dass hier zu beschreiben und vielleicht findest du ein gutes Video zu dem Thema oder fragst mal einen Lehrer ob er dir das etwas anschaulicher erklären kann.

Grob versuchen kann ich es aber ja trotzdem mal :D

Grundlage von diesen "Veränderungen" ist eigentlich immer eine Art Unterversorgung. Bei Anstrengung benötigt dein Körper einfach von allem etwas mehr und darauf reagiert der Körper.

Diese Reaktionen hängen alle zusammen und laufen teils parallel und teils als Kettenreaktion ab. Beispielsweise benötigt der Körper bei Anstrengung mehr Sauerstoff. Damit dieser in das Blut gelangt ist ja der sogenannte Gasaustausch nötig. 

Damit mehr Sauerstoff in einer Minute aufgenommen werden kann beschleunigt sich die Atmung (kurzfristige Auswirkung) und langfristig kann man mit einem Atemzug auch noch mehr Luft aufnehmen, sodass man die durch geringere Atmung gleich viel Sauerstoff aufnehmen kann. Das weißt du ja wahrscheinlich alles - wichtig ist dass du dir merkst, dass der Körper dies stets tut um alle Organe etc. ausreichend zu versorgen.

Ansonsten sind deine Annahmen schon weitestgehend richtig!

1. Die Blutkörperchen sind im Grunde genommen die gleichen nur ihre Eigenschaften verändern sich, sodass sie besser "fließen" können, die Blutdichte verringert sich.

2. Das Herz pumpt eine großere Menge an Blut durch die Gefäße und tut dies gleichzeitig auch schneller, dadurch wird das Herz "trainiert". In einem zu großen Maße ist dies jedoch gefährlich und deswegen werden die Fließeigenschaften des Blutes besser (vgl.1)

3. Die Lunge "dehnt" sich zwar beim Einatmen aus, doch die Anpassung dort ist eine andere. Die Lungenbläschen, die für den Gasaustausch wichtig sind, verästeln sich weiter, sodass mehr Gas zur gleichen Zeit ausgetauscht werden kann.

Du siehst schön man könnte ewig weiterschreiben aber ich denke ein Film könnte dir wirklich noch besser helfen. Stell dir einfach immer vor was im Körper gerade passiert und überleg auch mal wie es sich bei dir anfühlt wenn du Sport machst. So bekommt man ein besseres Verständnis dafür :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johannisbeergel
04.04.2016, 17:38

Vielen vielen Dank! Vorallem das mit den Lungenbläschen ergibt sich ein Bild in meinem Kopf. 

1

Was möchtest Du wissen?