Frage von Chnikaki, 57

was unterscheidet die fußballreligion von einer ,,richtigen Religion ''?

Bitte ernste antworten ( Brauch ich für den Religionsunterricht)

Antwort
von Zoroastres, 13

Man betet in dem Sinne kein Wesen an und Fußball will auch nicht die Welt erklären, aber ansonsten...

Bier, Korruption, Gewalt, Milliardensummen, Macht, Fundamentalisten, Aufstellen von Regeln, ekstatische Massenevents, pompöse und unübersehbare Zeremonienorte...

Eigentlich kaum von der Katholischen Kirche zu unterschieden

Antwort
von Alterhaudegen75, 21

Das kommt darauf an wen man fragt.

Für viele ist der eigene Fußballverein wirklich das höchste aller Dinge, und tatsächlich ein Art Religion.

Die Leben, Leiden und Sterben mit dem Verein. Nicht selten kommt bei den richtigen Hardcore Fans der Verein manchmal noch vor Familie.

Fragt man hingegen die andere Seite, kommt da nicht selten absolutes Unverständnis. Sie sind der Meinung das das eine mit dem anderen nix zu tun hat.

Antwort
von Zicke52, 10

Den Fußball (also das runde Leder) gibt es. Die Spieler auch. Jeder kann sich davon überzeugen.

Religion hingegen bezieht sich auf Dinge, die nur gedacht sind und deren Existenz nicht feststellbar ist.

Antwort
von Kito101, 26

Garnichts, nur das richtige Religionen detailiert ausgedacht sind und schon länger bestehen

Antwort
von urikulm, 15

was unterscheidet die fußballreligion von einer ,,richtigen Religion ''?

Zunächst ist zu klären, was Religion denn bedeutet:

aus Duden (Wortschatz Zertifikat Deutsch)

Bedeutung

1.(meist von einer größeren Gemeinschaft angenommener) bestimmter, durch Lehre und Satzungen festgelegter Glaube und sein Bekenntnis

2.gläubig verehrende Anerkennung einer alles Sein bestimmenden göttlichen Macht; religiöse Weltanschauung

3.Religionslehre als Schulfach, Religionsunterricht

Synonyme

Bekenntnis, Glaube, Glaubenslehre, Konfession, Religionslehre, Religionsstunde, Religionsunterricht; (Schülersprache) Reli

Herkunft

lateinisch religio = Gottesfurcht, Herkunft ungeklärt; in der christlichen Theologie häufig gedeutet als = zurückbinden »(Zurück)bindung an Gott«, zu lateinisch religare

Demnach gibt es keine "Fußballreligion". Wer glaubt schon, dass Maradonna eine "alles Sein bestimmende göttlichen Macht" war? (Die Hand Gottes im Spiel) Das ist ein Mensch und nicht Gott.

Aber dem Menschen, Balltretern oder Filzballschlägern usw. wird oftmals "gottähnliche" Verehrung dargebracht. Also eine Ersatzreligion in Bewunderung und Anbetung in massenhysterischem Götzendienst. Und Aberglaube und Götzendienst sind nicht "Gottesfurcht".

Aber was ist eine "richtige Religion" im Gegensatz zu einer "falschen Religion"? Z.B. was nicht schwarz ist, ist schwärzlich, was nicht braun ist, ist bräunlich und was nicht Christ ist, ist ...

Also Äpfel mit Birnen vergleichen geht nur in der Mengenlehre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten