Was unterscheidet die AGBs von einem Vertrag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die AGB's sind ein Vertrag eines Unternehmens, dem du bei einem Geschäft mit diesem Unternehmen eingehst. An die AGB's gelten aber normalerweise besondere Anforrderungen, z.B. dürfen dort keine "unerwarteten Klauseln" drin stehen.

Bei einem (schriftlichen) Vertrag hingegen bist du viel freier, weil davon ausgegengen wird, dass du ihn dir immer durchliest.

Mach dir keine Sorgen, maschinelle erstellte Schreiben ohne Unterschrift von Unternehmen sind unter bestimmten Umständen ohne Unterschrift gültig (wenn solche Verträge nicht der Schriftform bedürfen, schlüssig begründed sind, der Absender eindeutig erkennbar ist, usw.) Ähnliches gilt für Verträge, die online geschlossen wurden. Obwohl dir das ganze schriftlich zugesendet wurde ist es eine gültige Willenserklärung, aber nicht in Schriftform, weil sie ohne Unterschrift ist.

Außerdem hast du ja Belege, wenn du was auf dein Tagesgeld-Konto überweist oder abhebst.

Als Privatperson würde ich aber bei solchen Sachen immer die Schriftform wählen (also mit Unterschrift), ganz einfach weil du mit der Schriftform immer am Ende besser da stehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Vertrag kann grundsätzlich auch ohne Unterschrift gültig sein! Näheres dazu, wie der Vertragsabschluss erfolgt, regelt die jeweilige Bank! Kleiner Hinweis: wenn man auf einen klassischen Vertrag mit Unterschrift etc besteht, dann sollte man keine online Bank auswählen, die legitimationsverfahren via Videokonferenz durchführen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weltwunder1980
21.05.2016, 07:55

Also theoretisch Könnte ich das Konto löschen und mir das direkt von der Bank zukommen lassen. Halte ich mehr von..

0
Kommentar von SaVer79
21.05.2016, 08:00

Du kannst das Konto unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist kündigen! Wenn du noch Geld auf dem Konto hast, dann wird es dir ausbezahlt! Wieso hast du das Konto denn überhaupt eröffnet, wenn du es nicht willst?

0

das eine ist ein Vertrag und das andere die Allgemeinen Geschäftsbedinungen. Beide ergänzen sich und sind vertragsbestandteil. Daher immer den Vertrag lesen und die AGB´s.   

Was meinst du mit Vertrag von der Bank wegen einem Tagesgeldkonto ? dieser wird dir vor  eröffnen zugeschickt mit der Post oder liegt vorher via PDF mail vor.

Ich habe im laufe der zeit schon rund 5 tagesgeldkontos eröffnet war immer vorliegend der Vertrag siehe oben.

Dann bekommst du die zugangsdaten & Kontodaten zugeschickt. Dann kannst du erst überhaupt geld überweisen , vorher nicht mögich.

Bis dato ist bei uns nie geld wegekommen und da liegen schon ein paar tausend euro auf den konten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weltwunder1980
21.05.2016, 07:54

Richtig. Ich habe per PDF einmal die Informationen über das EInlagensicherungsfond, Datenschutzerklärungsklausel und die Sonderbedinungen über das Konto zu gesendet bekommen. Aber mehr nicht. Mir scheint es etwas unsicher zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?