Frage von Lygon, 30

Was um alles in der Welt soll MGSV TPP darstellen?

Ich stehe vor einer Sackgasse und weiß seit Release nicht so ganz was Ich von Metal Gear Solid 5 The Phantom Pain halten soll und wie Ich es bewerten soll für mich selbst. Ich bin mit Metal Gear groß geworden. Ich habe gelacht, geweint, Jahre lang die Reihe gnadenlos gespielt. Kaum ein anderes Spiel angefasst. Es gab für mich nur Metal Gear mit einer wirklich traurigen und sensiblen Geschichte die mich bis heute prägt.

Aber was bedeutet die Geschichte um die Parasiten, warum wurden die nicht erwähnt in den anderen Teilen ?

Warum ist das Spiel so unvollständig ?

Warum wurden so viele Filmsequenzen rausgenommen ?

Warum ist Episode 51 nicht vollständig ?

Warum war der Qarantäne Vorfall auf der Mother Base das einzig wirkliche wo man sagen konnte, das haut mich weg, dass ist Metal Gear ?

Warum ist die Geschichte gerade wenn es nicht Big Boss ist so klein laut erzählt bei Venom, Kaz. Ocelot, Huey und Quiet ?

Ich komme bis heute noch nicht damit klar das MGSV TPP so Gesichtslos ist und kein Metal Gear Gefühl in mir weckt.

Alleine schon das die Parasiten nicht mal wirklich in die Reihe passt.

Antwort
von Noobinator29, 5

Indirekt passen die Parasiten ja zu den übermenschlichen Fähigkeiten einiger Charaktere in den vorherigen Teilen.

Unvollständig weil sie Kojima haben fliegen lassen.

Über Kaz erfährt man ein bisschen was in GZ und über Venom muss/kann man nicht viel sagen.

Story war schon für Kenner vorherzusehen (vor allem das Ende) und diente praktisch nur dazu an anderer Spiele die  Basis zu bieten weshalb man wenig Raum hatte.

Und das MG Gefühl mangelte vllt wegen dem neuen Open World Konzept

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten