Frage von Referendarwin, 235

Was überzeugt gläubige Muslime vom Islam?

Welcher ihr fundamentalster Beweis, der allerbeste, der allerwichtigste und eindeutigste Beweis dafür, dass Mohammed tatsächlich der Prophet eines Gottes ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zebbinho, 139

Da darf ich Feuerbach zitieren: " Wille, Liebe oder Herz sind keine Kräfte, welche der Mensch hat, sie sind die ihn beseelenden, bestimmenden, beherrschenden Elemente, denen er keinen Widerstand entgegensetzen kann. Und weil der Mensch diese Kräfte oder Fähigkeiten als über seine individuelle Beschränktheit hinausgehend empfindet, hypostasiert und verabsolutiert er sie, er setzt sie 'aus sich hinaus' und verehrt sie als ein andres, von ihm unterschiednes, eignes Wesen."

Ich schließe mich meinem Vorredner an. Bis auf den ontologischen Gottesbeweis, der eher auf den Begriff abstellt, als das Subjekt selbst, bleibt jede Religion den Beweis ihres Gottes oder Götter, wie auch die Prophetischen Eigenschaften ihrer historischen Akteure schuldig.

Die Frage nach dem Argument, warum man gerade diesem Propheten glauben sollte, wäre richtig gestellt.

Antwort
von Dummie42, 145

Es gibt keine Beweise für die Wahrheit von Religionen. Deshalb spricht man ja vom Glauben. Wenn Menschen diese Dinge für unumstößlich wahr halten, dann weil ihnen das so eingetrichtert wurde, zusammen mit dem Verbot je auch nur den Hauch eines Zweifels aufkommen lassen zu dürfen, weil das die allerschlimmsten Höllenstrafen nach sich ziehen würde. Und viele Menschen lassen sich damit einschüchtern. Die, die das nicht tun, haben zumindest hin und wieder Zweifel... oder glauben eben nicht.

Keiner der angeblichen Beweise hält einer wissenschaftlichen Untersuchung stand.


Kommentar von matmatmat ,

Einschüchterung, ja aber auch selbst-immunisierung! Du hast einen Gegenbeweis gefunden? Super, das ist der Beweis für Gott, denn nur der Teufel kann so tolle Gegenbeweise gemacht haben, oder? ...

Kommentar von Dummie42 ,

Wenn du sagst, in deinem Keller wohnt ein Poltergesit, dann liegt die Beweislast bei dir.

Die Wissenschaft kann auch nicht beweisen, dass es keine Zahnfee, Elfen, Orks, Trolle, den Weihnachtsmann oder sonst eine Sagengestalt gibt. Das ist auch nicht ihre Aufgabe. Die Beweislast liegt immer bei denjenigen, die behaupten, es gäbe Einhörner oder Götter. Bisher ist das noch niemandem gelungen.

Kommentar von matmatmat ,

Äh, ja. Und was hat das jetzt mit den Psycho-Problemen der Leute zu tun die auf die Selbst-Immunisierungsstrategien reingefallen sind? Die akzeptieren eben solche Ideen nicht. Beweislast... pah. Das steht doch in meinem Buch, und was in dem Buch steht ist wahr, weil es drin steht das es war ist. Da bekommst Du noch einen Zirkelschluß gratis dazu :-D

Kommentar von Dummie42 ,

Naja, wer sich gegen Widersprüche "selbst immunisiert" (meistens lässt er sich ja immunisieren, heute z.B. durch das Konsumieren unzähliger Propaganda-Texte und -Videos) der ist für rationales Denken nicht mehr zugänglich.

Kommentar von matmatmat ,

Jain. Die Religionen immunisieren sich selbst. Das solche Sprüche wie das Beispiel oben sehen in diesen Schriften schon drin. Je tiefer man da rein gerät, desto...

Wie war das? "Je größer der Dachschaden, desto schöner der Ausblick zum Himmel" (K.H. Deschner)

Kommentar von Dummie42 ,

Religionen sind unbewiesene theoretische Gebilde, mit denen vor allem die menschliche Gefühlsklaviatur ge(be)nutzt wird. Religionen tun von sich aus gar nichts. Nur Menschen können etwas tun oder mit sich tun lassen.

Antwort
von DerBuddha, 39

es gibt keine beweise dafür, es gibt nur die märchen in einem buch, dass von menschen geschrieben wurde, keine worte eines gottes enthält und in dem viele schriften und suren nachträglich einem menschen, namens mohamed zugeschrieben wurden, die er nie selbst geschrieben hat...........

der grösste beweis für einen betrug als angeblichen propheten gottes liefern die muslimischen schriften selbst, denn angeblich hat gott ihm im traum befohlen ein 6 jähriges mädchen zu heiraten, dass er dann missbrauchte, als sie 9 war.......... dazu gibt es genug schriften und verse in dieser religion..........

wäre dieser mensch ein echter gesandter eines gottes, hätte er das mädchen nicht geheiratet und missbraucht, sondern als tochter mit allen rechten angenommen.......... ich glaube kaum, dass ein erbauer eines universums pädopohil wäre, also ist die aussage von mohamed, dass sein gott ihm das befohlen hat, eine lüge............ im übrigen, ein allwissender gott hätte gewusst, welche auswirkungen dies hätte, denn leider ist es heute noch völlig legitim, dass muslimische alte männer kleine kinder heiraten und missbrauchen können, die sogar noch tun und die mädchen dann dafür bestrafen, wenn sie dass nicht mehr wollen............. wahrscheinlich ist die tat von mohamed die schlüsselfigur zu dieser auslebung im islam..... und wie schon geschrieben, ein echter allwissender gott hätte das vorhergesehen und verhindert, denn angeblich sind ja kinder der schatz der welt und unsere zukunft, dumm nur, dass dann sowas gottgewollt sein soll............

darüber sollten die muslime alle mal nachdenken und nicht gleich wieder aufschreien und den meldebutton drücken, weil sie die wahrheit nicht vertragen................:)

Antwort
von clemensw, 75

Indoktrination, ständige Repetition, Druck durch Familie, Gruppenzwang, Androhung oder sogar Anwendung von Gewalt gegen Kritiker oder Apostaten und nicht zuletzt das wohlige Gefühl, daß man für seine Probleme und Schwierigkeiten ja keine Verantwortung trägt - das sind ja "Prüfungen", die einem durch Allah auferlegt werden und für die man dann im imaginären Paradies belohnt wird .

Antwort
von Jogi57L, 92

Es ist "Der Glaube"... 

....( wobei manche auch sagen, sie würden "wissen"... aber letztlich "wissen" sie auch nur, DASS sie "glauben....")

Konkret.... ( und KEINESFALLS abstreitbar...) ist.. dass Mosleme ausschließlich den Aussagen Mohammeds glauben....

Mohammed wiederum glaubte den "Eingebungen Jibrils"

Und der "Jibril" sagte dem Mohammend, dass er selbst  ihm genau das sagt, was "Allahs/Gottes" Wille und Wunsch sei.....

Weiterhin ist für Mosleme überzeugend, dass es (scheinbar) keinen Widerspruch im Islam gibt......

---was nicht sonderlich schwierig ist, wenn man die Abrogation mit ein bezieht....-----

zudem wird Moslemen vermittelt...sie seien: Die beste Nation/Gemeinschaft.. die Gott je hervorgebracht hat.....

( NA ? WER will denn nicht DAZU gehören... ?? ...)

zudem wird Moslemen glaubhaft vermittelt... dass sie sich "distanzieren und unterscheiden" sollen... von Andersgläubigen.....

( Na !.. wenn DAS kein "Beweis" ist.....)

Weiterhin soll/gibt es im Koran 'Stellen, die man mit viel Fantasie so deuten kann... als würde die die derzeitige Wissenschaft.... schon Jahrhunderte vorher durch den Koran genauso definiert worden sein.....

Also ?.... es kann NUR die Wahrheit sein... !!.. oder ?

OK, man lässt dabei außer Acht, dass auch "Shaitan" schon vor den Menschen erschaffen war, umfangreiches Wissen hat/te... und selbst heute noch die Macht hat... rund 7 Mrd Menschen zu überwachen, zu wissen, was sie denken und fühlen... und gezielt in "Versuchung" zu führen.....

Weiterhin könnte ich auch mit viel... oder wenig Fantasie "beweisen"... dass die Bibel "Recht" hat....

da werden wissenschaftlich die Wasserkreisläufe erklärt.... sowie "Hubschrauber"... definiert.....

... sowas gab es "Damals" noch nicht.....dennoch weist "die Bibel" darauf hin.....

( Etwas "Fantasie" wäre gefragt... aber DAS unterscheidet sich NICHT vom Islam.....)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten