Frage von Cici26, 80

Was übernimmt Haftpflichtversicherung?

Hallo,

was übernimmt die Haftpflichtversicherung alles? Sagen wir mal jemand fährt mir rein, was ist dann? wird der Schaden an meinem Auto auch übernommen?

Dankeschön

Antwort
von Apolon, 55

So pauschal kann man dies nicht beantworten.

Es kommt immer auf die Schadensursache an, unter Umständen auch auf den Zustand des beschädigten Autos. Unter Umständen könnten ja auch beide Fahrer an dem Unfall schuld sein.

Antwort
von Lilalustig20, 34

Wenn dir einer reinfährt, sprich den Unfall verursacht, dann bezahlt das die KFZ-Haftpflicht von dem Unfallverursacher (nicht mit der Privathaftpflicht zu verwechseln).

Ob der nun unter Drogen stand, weshalb seine Versicherung nicht zahlen würde, kann dir egal sein. Seine Versicherung würde in diesem Fall ihr Geld von dem Unfallverursacher zurück verlangen. Damit hast du als Geschädigter nichts zu tun! 

Generell gilt: Deine Haftplicht, springt ein für sichen, für die du haftbargemacht werden kannst. Sprich wenn du Dritten einen Schaden zufügst, egal ob Personen- oder Sachschäden.

Kommentar von Apolon ,

 Wenn dir einer reinfährt, sprich den Unfall verursacht,

Richtig - nur wissen wir nicht ob der andere tatsächlich den Unfall verursacht hat!

Geht aus der Frage nicht hervor!

Kommentar von Lilalustig20 ,

Natürlich steht dies nicht ausdrücklich in cici26's Frage. Deshalb habe ich geschrieben: Wenn die Gegenpartei den Unfall verursacht hat! 

Ich denke, dass Cici26 mein Kommentar verstanden hat. Wenn er noch Fragen hätte, würde er sich sicherlich zu Worte melden ;) 

Antwort
von Rxmd8, 13

Also grundsätzlich übernimmt eine Kfz- Haftpflichtversicherung nur den Schaden gegenüber Dritten. In einzelnen Fällen kann es auch sein, dass diese auch eigene Schäden übernimmt, was aber eher selten der Fall ist und selbst dann sehr genau geprüft wird.

Antwort
von majaohnewilli, 16

Hallo,

die Haftpflichtversicherung übernimmt sämtliche Schäden, die der Versicherungsnehmer unabsichtlich, also nicht vorsätzlich  verursacht hat.

Bei der KFZ-Haftpflicht gibt es sogar ein besonderes Haftungsverhältnis: Hier gibt es die Gefährdungshaftung. Die besagt, daß die Inbetriebnahme eines Kraftfahrzeuges an sich schon so gefährlich ist, daß der Fahrzeughalter auch für technische Gebrechen haftet. Also auch wenn er quasi nix dafür kann.

ZB ich fahr mit dem Auto zum Fußgängerübergang, da kommen jede Menge Fußgänger, ich trete auf die Bremse - nix passiert weil die Bremse versagt. Ich verletze einige Fußgänger. Ich kann zwar nichts dafür, weil ich alles richtig gemacht habe, hafte aber in diesem Fall im Sinne der Gefährdungshaftung für die verletzten Fußgänger.

Wenn dir jemand reinfährt, muss daher der Umstand erhoben werden, warum er dir reingefahren ist.

Überhohlst Du zB jemanden und bremst unmittelbar nach dem Überhohlvorgang stark ab weil Du zB den Gegenverkehr übersehen hast,dann bist Du selbst schuld wenn der Nachkommende dir reinfährt, weil er Deine Fahrtaktik ja auch nicht vorhersehen konnte.

Fährst Du hingegen brav in der Kollone dann ist davon auszugehen, daß der Nachfolgende selbst schuld ist, wenn er dir reinfährt.

Antwort
von basiswissen, 34

Da kommt es zunächst einmal darauf an welche Haftpflichtversicherung du meinst? Deine eigene? Die eines anderen? Die eines Pkws? Die deines PKWs?

Grundsätzlich kann man nur pauschal sagen dass eine Haftpflichtversicherung immer die Schäden des Geschädigten zu tragen hat. Das ist aber abhängig vom Schadenverlauf und noch ein paar anderen Kleinigkeiten.

Antwort
von MoechteAWissen, 15

Hallo Cici26,

Natürlich! 

Genau das ist doch der Sinn einer Haftpflicht  . 

Doch bevor sie zahlt, schaut sie auch ob du alles richtig gemacht hast. Wenn nein, kann die      Schaden-Zahlung bis auf NULL Euro reduziert werden.

Wünsche, eine schadensfreie Zeit :)

Antwort
von kevin1905, 20

Deine Haftpflicht übernimmt Schäden, die du anderen nicht vorsätzlich zufügst.

Ganz simpel ausgedrückt.

Wenn du es konkreter willst, musst du auch konkreter fragen. Geht es um die KFZ-Haftpflicht?

Antwort
von lp640, 35

Wenn dir jemand in dein Auto fährt und volle Schuldzuweisung bekommt, bezahlt seine Haftpflicht deinen Schaden.

Generell gilt: Deine Haftpflichtversicherung bezahlt die Dinge, die du von anderen kaputt gemacht hast.

Antwort
von Osirus, 26

Die Haftpflichtversicherung bietet Ihnen als Privatperson Schutz vor den finanziellen Folgen durch: Personenschäden: Schäden, die durch die Verletzung, Gesundheitsschädigung oder den Tod von Personen entstehen Sachschäden: Beschädigung oder Zerstörung von Sachen Vermögensschäden: Finanzielle Schäden, die nicht direkt auf Personen- oder Sachschäden zurückzuführen sind, zum Beispiel Ersatzansprüche aufgrund entgangener Gewinne Mietsachschäden: Schäden in Mietwohnungen, zum Beispiel, wenn Sie einen Wasserschaden verursachen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community