Was tut man gegen Angst / Panik(attacken)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also , ich muss leider auch mit der Krankheit täglich kämpfen , Ich kenne dass ganz genau wenn z.B. nur ein Mensch hin gefallen ist man ist verzweifelt den ganzen Tag , Mit hilft immer ein beruhigendes Bad dass hilft dass das Gehirn sich auch mal eine Auszeit zu nehmen ! Es ist aber nicht eine Bleibende Krankheit wenn du nichts dagegen tust ! Finde eine Vertrauensperson ! Da wo du weißt dass es dir gut gehen wird außerdem kannst du dir auch Bücher von Amazon Kaufen da sind gute Tipps Dabei um besser durch den Tag zu kommen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Angst vor der Angst. Das dieses Gefuehl hochkommt, es nicht mehr unter Kontrolle zu haben, dass Fluten und Sodem und Gomorra ueber dir zusammenbrechen. Diese Gefuehl der Hilflosigkeit!

Nebenbei, die meisten Menschen haben permanent Angst, deswegen verhalten sie sich so komisch, Angst vermeidend, bloss nicht Wahrheit sprechen oder fuehlen.

Die Angst ist so lange dein Begleiter, wie du nicht weisst, wer du bist. Das musst du herausfinden, um keine Angst mehr zu haben!

Deine Angst wird durch Gedanken deines Verstandes ausgeloest um dich zu kontrollieren und klein zu halten, damit du deine wahre Groesse nicht erkennen kannst, sonst wuerdest du Tabularasa machen mit der Angst.

Wen du Angst hast und es zugibst, dann bist du schon einen Schritt weiter, als all die schlafenden Kollegen deiner Zunft.

Es ist ein Wake-Up-Call, um zu deiner wahren Groesse zu erwachen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke beim einschlafen immer an etwas anderes.
Denke zum Bsp an deinen Tag und lasse die Chören Momente wie einen Film in deinem Gedächtnis abspielen.
Denn wenn du an was anderes denkst denkst du nicht mehr über deine angst nach.
Hat mir schon oft geholfen.
Viel Glück noch! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von psychopathin5
04.11.2016, 15:05

ich hab nie schöne momente.

0

Ich würde als direkthilfe Musik vorschlagen. Wenn man sich darauf einläßt kann das schon etwas bewirken. Trotzdem solltest du zumindest mit deinem Arzt darüber reden denn besser wird es vom nichts tun auch nicht. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PaploPueblo
04.11.2016, 03:55

Entschuldige die frage aber nimmst du Drogen? Habe mir mal deine themen angeschaut.

0
Kommentar von psychopathin5
04.11.2016, 03:56

Ja warum? Aber ich kiffe hauptsächlich nur. Und nein die Angst kommt nicht davon, erst kam die Angst, dann die Drogen.

0
Kommentar von psychopathin5
04.11.2016, 04:01

Mein Vater sagt das immer... egal mit welchen Problem ich ankomme.

0
Kommentar von psychopathin5
04.11.2016, 04:04

Aber eigentlich mach ich das nur um schlafen zu können.

0

Hast du mal was schlimmes erlebt? Manchmal gibt es auch Dinge, die man nicht mehr weiss, dass man sie erlebt hat, weil sie so schlimm sind und sich daher abspaltet. Eine Verwandte wurde z.B. von ihrem Vater missbraucht und wusste dies bis ins erwachsene Alter nicht. Bis sie das herausgefunden hat. Bei ihr ist es so, dass sie immer Schmerzen hat, weil da schlimme Dinge passiert sind. Jesus kann helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von psychopathin5
19.12.2016, 16:46

eigentlich nicht.-.

0

ich hab gehört dass ein tee vom johanniskraut vorm schlafen gehen helfen soll

der wirkt generell beruhigend und soll bei nervösen psychischen leiden auch helfen

fall es nicht drauf an kommt... schau mal auf folgender seite... ob das hilft oder nicht ist subjektiv

http://heilkraeuter.de/krank/angstanfaelle.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor was hast du Angst? Stell die die frage mal ganz im ernst...  Warscheinlich ist es immer der Tod... Schlimmeres als der tod kann dir nicht passieren... Kein angst vom tod = keine angst mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von psychopathin5
04.11.2016, 05:02

Falsch. Wenn mir jemand ein Messer an den Hals halten würde wäre mein letztes Wort "Danke."

0
Kommentar von ZabuzaTheDemon
04.11.2016, 05:06

Da würden sicher noch einige "Danke" sagen aber dann ist ja alles gut... Vor was hast du den angst? Kann dir ja nix passieren...

0
Kommentar von psychopathin5
04.11.2016, 05:10

Und natürlich gibt es was schlimmeres als den Tod, der Tod an sich ist nicht schlimm, es kommt mur darauf an wie man stirbt, stell dir vor du wirst gefoltert, gezwungen Bleichmittel zu trinken oder dir werden lebendig Körperteile abgeschnitten und du verblutest leidend. In so einem Moment wär der Tod das schönst was es gibt...

0
Kommentar von psychopathin5
04.11.2016, 05:10

Wie gesagt, ich habe keine ahnung wovor ich Angst habe.

0

Du solltest dir schon professionelle Hilfe holen.

Wenn ich nachts zuhause Angst habe dann schlaf ich mit nem kleinen Licht.

Du koenntest vor dem Schlafen gehen deine Gedanken auf etwas anderes lenken. Zum Beispiel ein Buch lesen, welches nichts gruseliges beinhaltet.

Auf Dauer hilft dir nur eine Therapie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von psychopathin5
04.11.2016, 03:37

Ich lese nicht, ein Buch muss mir gefallen damit ich es lese und ohne etwas spannendes was mir Angst macht wird das nichts.

0

Was möchtest Du wissen?