Was tut ihr wenn ihr euch in eine Frau verliebt die in ihrer Kindheit männlich wahr?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hi! Ich kann zwar nachvollziehen, dass Dich das erstmal irritiert. Vom Grunde her sehe ich aber so wie Du es beschreibst eigentlich kein Problem, es hat doch für Dich alles gepasst. In dieser Phase kommt es nur drauf an, ob Du mit dieser Tatsache umgehen kannst. Ein echtes Problem könnte sich allerdings beim Thema eigener Nachwuchs ergeben. Wenn Dir das wichtig wäre für Dein Leben, dann musst Du nachdenken was werden soll - natürlich gibt es dafür ja auch andere Möglichkeiten. Stand jetzt aber kannst Du Dir nur selbst im Weg stehen. Open your mind and find out! Alles Gute für Euch. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sie wirklich liebst, dann folge deinem Herzen. Sie hat dir das gesagt, weil sie wahrscheinlich auch in dich verliebt ist und dir vertraut. Sie ist ja eine Frau, sowohl innerlich als auch äußerlich. Natürlich ist das erst einmal ein Schock und komisch. Du solltest ihr sagen wir du dich fühlst und was du denkst. Sei offen zu ihr, denn sie war es auch zu dir. Wenn du mit ihr glücklich ist und sie mit dir, dann wird sich dieses „Problem“ von selbst lösen. Du solltest keine voreiligen Schlüsse ziehen und alles gleich beenden. Du würdest dir nur selbst schaden und ihr auch. Also versuche das richtige für euch beide zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey du liebst die ja so wie sie jetzt ist ubd alles was vorher war kann doch egal sein, weil du nur ihr jetziges ich kennst. Und aus diesen grund sollte es dich vilt stören, natürlich sowas ist ungewöhnlich, aber wenn du die liebst dann sollte sowas nicht groß stören. Sehe es als etwas ann, das sie gerne mit dir in klarheit leben will mit keinen geheimnissen, es wäre ja aicher schlimmer gewesen wenn du es irgendwann selber herausgefunden hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wau...wäre schon krass.....wäre wohl erst Mal verwirrt. Aber wenn man verliebt ist. Dann wäre es okay denke ich mal. Aber genau kann man das wohl erst sagen, wenn man in solch einer Situation ist.

Aber man hat sich ja in die Frau verliebt. Dann ist die Vergangenheit, nicht so wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte nicht vollkommen egal sein was sie mal war? Bin zwar weiblich, aber es geht doch um die Gefühle, nicht um ihre Vergangenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, bin weiblich...

Stehe sonst auch immer dafür...Liebe ist Liebe.

Aber wenn man, gerade bei solchen Dingen, nicht direkt mit offenen Karten spielt, wäre es für mich ein no-go.

Der Mensch muss dazu stehen können, wer er ist, aber auch war. Und nicht jeder Mensch kommt damit klar...es wäre also nicht fair und im schlimmsten Fall würde Sie/ er ihm doch das Herz brechen :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lapushish
03.07.2016, 23:03

Sorry, klar hast du im Grunde recht aber man lernt doch niemanden mit den Worten 'hallo, ich war mal ein Mann' kennen. Sowas erzählt man nicht jedem, vor allem nicht direkt.

0

Ich würde mich ja freuen, dass sie mehr praktisches Wissen darüber hat, was man wie mit einem Penis macht.

Aber jetzt mal im Ernst: Wo ist das Problem? Sie ist eine Frau, die geistig schon immer eine Frau war. Das Einzige, was mir persönlich auf Anhieb an Besonderheiten auffällt, sind Vorteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BerlinEastside
03.07.2016, 22:52

Stimmt! Geliebte und bester Kumpel. Das hat echt nur Vorteile. ;)

1

Warum sollte man anders handeln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was war ist doch völlig egal. So wie sie jetzt ist hast du dich in sie verliebt. Das ist die Hauptsache. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Du liebst sie doch so, wie sie ist, also auch, dass sie ein Mann war - du kannst ja nicht etwas an ihr lieben, dass sie nicht ist, wenn du verstehst, was ich meine. (Aber du wusstest das ja nicht also ist das eine andere Geschichte)

Hast du sie gern, ist es dir egal, aber wenn du Zweifel hast, was ich durchaus nachvollziehen könnte und es auch nicht unbedingt gut finde, dass sie dir das jetzt erst erzählt, dann solltest du dir wahrscheinlich überlegen, was dich daran stört, dass sie nicht mit dem von dir angenommenen Geschlecht geboren wurde.

Ich weiblich, könnte so eine Beziehung nicht eingehen (versteht mich nicht falsch, Freunde auf jeden Fall, habe ÜBERHAUPT nichts gegen Transgender/Transsexulle Menschen), weil die Personen für mich immer Männer bzw. Frauen bleiben würden. Das ist bei jedem anders.

Ich hoffe, meine Antwort hat dir etwas weitergeholfen!

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnjaEnFemme
10.07.2016, 12:02

Du wunderst dich, bei deiner persönlichen Einstellung, dass transsexuelle Menschen nicht jedem beim ersten Date auf die Nase binden, dass sie transsexuelle sind/waren??

Du sagst, du hast nichts gegen transsexuelle Menschen, akzeptierst sie aber nicht in ihrem eigentlichen Geschlecht...Das ist für mich ein Widerspruch insich und tust diesen Menschen damit sehr sehr weh.

Ich jedenfalls, möchte keine Freunde haben, die mich nicht als das akzeptieren, was ich bin, denn das ist meine ureigenste Identität, die Grundlage meines Lebens und wenn ich so nicht akzeptiert werde, dann kann ich gut und gern auf die Freundschaft verzichten.

1

Was möchtest Du wissen?