Was tut der Urologe bei Erektionsstörungen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die meisten Erektionsstörungen (besonders in jungen Jahren) gehen auf pyschische Faktoren zurück (Situationsbedingt). Aber es wird vermutlich wird eine Blutabnahme zur Überprüfung des Testosteronspiegels gemacht. Eventuell auch eine Ultraschalluntersuchung (Doppler) der Blutversorgung der Schwellkörper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Untersuchung von Erektionsstörungen sollte schmerzfrei sein.

Behandelt wird bei körperlichen Ursachen eher mit Medikamtenen.

Wenn du überhaupt richtige Erektionsstörungen hast. Dass er ab und zu schlapp macht, na ja. Wenn du fast gar keinen mehr hochkriegst, das wäre eher eine Erektionsstörung.

Kinder zeugen hängt mehr von den Hoden und der Qualität der Spermien ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst auch zu ner Frau gehen was die lieber ist. Die Hoden werden abgetastet und vielleicht wird ne Probe genommen.
Andere Tests bereiten dir keine Schmerzen. Außerdem kannst du dich bei ihm erst beraten lassen. Kannst ja hin gehen und wieder weg gehen wenn du magst. Er darf dich ja nicht einsperren :)
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leRizon
13.11.2016, 00:47

Okay, danke für die schnelle Antwort :)

0
Kommentar von 19191919191
13.11.2016, 00:47

Kein Problem :)

0

Hallo,

bei solchen Erektionsstörungen kann es an einem Mangel an Testosteron liegen, aber Achtung:

Dieser Testosteronmangel kann vorliegen, wenn man vollbeleibt ist, also sog. Vollschlank ist!

Um so größer der Bauchumfang, die Neigung zur Fettleibigkeit, um so größer die Wahrscheinlichkeit, daß man weniger eigenes Testosteron produziert!

Die einzige Möglichkeit in jungen Jahren, da kein Testosteron verabreicht wird:

durch ein vernüftiges körperliches Training, das die Fettmassen reduziert und den Muskelaufbau vorantreibt, wird den Testosteronspiegel etwas langsam aber sicher anheben!.

In sehr seltenen Fällen kann ein niedriger Testosteronspiegel genetisch bedingt sein...

Also: nicht zum Gel greifen, sondern Sport treiben!

Sicherheitshalber kannst du zum Urologen gehen, aber wenn du dir Testosteron verschreiben läßt, obwohl bewiesen ist, daß du keinen genetisch bedingten Mangel hast, ist das auf langer Sicht schädlich.

Siehe auch:

http://www.gesundheit.de/familie/maennergesundheit/potenzstoerungen-und-erektionsstoerungen/potenzstoerungen-mit-medizinischen-helfern-steht-der-mann-seinen-mann

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Masturbierst du oft? Und schaust du dazu pornos?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leRizon
13.11.2016, 00:46

Schon ja, alle 2 tage im schnitt und eigentlich immer ja.. Ich hatte mal eine 2 wöchige pause gemacht, die schon sehr schlimm war

0
Kommentar von Luki333
13.11.2016, 00:48

Dann denke ich solltest dir sehr dringend dieses video anschauen! Deine erektionsstörung ist denke ich eher ein psychisches, als ein körperliches problem https://youtu.be/Sl_NgA8lfwY

0
Kommentar von leRizon
13.11.2016, 01:01

Ich schau es mir mal an😄

0
Kommentar von leRizon
13.11.2016, 01:10

Hört sich gut an das Video, ich werd die gesamte Reihe mal anschauen und das unmögliche möglich machen :) aber eine frage hätte ich da, falls man masturbiert ohne Pornos, an was denkt man dann?

0