Frage von LuzifersBae, 107

Was tut das Jugendamt wenn man verlassen wird?

Also wenn man wortwörtlich von der eigenen Familie als minderjähriger einfach verlassen wird, oder wenn die Familie einen aus dem Haus schmeißt? Was passiert dann?

Antwort
von Pudelcolada, 38

Ein Minderjähriger kann jederzeit das Jugendamt einschalten und seine eigene Inobhutnahme veranlassen, wenn sein eigenes Kindeswohl gefährdet ist oder er meint, dass es das ist.

Das Jugendamt kommt dann dieser Aufforderung zunächst nach, nimmt aber gleichzeitig Kontakt mit den Eltern oder dem/den Personensorgeberechtigten (also den Erziehungsberechtigten) auf, um den Sachverhalt zu klären und eine tragfähige Lösung im Sinne aller Beteiligten herbeizuführen.

Diese Lösung kann durchaus bedeuten, dass der Minderjährige dauerhaft in einer Pflegefamilie, Wohngruppe oder einem Heim unterkommt.
Sie wird aber nicht über ihn hinweg entschieden, sondern gemeinsam mit ihm gesucht.

Antwort
von Rockuser, 47

Dann wirst Du erst mal im Jugendheim untergebracht und nach einer Lösung gesucht.

Antwort
von Mandarinenherz, 34

Das Jugendamt wird sich "einschalten." Denn sie müssen das Kindeswohl, also deines, schützen. Sie werden sich dann mit dir beschäftigen und allem nachgehen. Also mit allen Beteiligten sprechen, um sich ein Gesamtbild von eurer Situation machen zu können. Dann wird entschieden, was am sinnvollsten und besten für dich wäre. Eventuell Heim oder Betreutes wohnen.

Kommentar von LuzifersBae ,

Kann man als 16 jährige alleine wohnen?

Kommentar von Menuett ,

Kommt darauf an. Wenn der Jugendliche unter Beweis stellt,  kann er sich ggf. eine Wohnung suchen.

Kommentar von Mandarinenherz ,

Es ist möglich darüber zu sprechen. Dennoch, soweit ich weiß, wird dazu noch die Erlaubnis deiner Eltern benötigt. Außerdem verdienst du ja sicherlich noch kein Geld. Hast du vielleicht Verwandtschaft bei denen du unterkommen kannst? (Wenn es hierbei um dich geht.)

Kommentar von Menuett ,

Das Jugendamt kann sich nur einschalten, wenn der Jugendliche das wünscht.

Und irgendwie erfahen muß es auch noch davon.

Kommentar von Mandarinenherz ,

Das Jugendamt kann sich nicht nur einschalten, wenn sich der Jugendliche das "wünscht". Es schaltet sich spätestens ein, wenn jemand diese Situation meldet und besonders wenn es sich um minderjährige von 16 Jahren handelt.

Antwort
von autmsen, 38

Für Obdachlose jeden Alters ist zunächst die Polizei zuständig. 

Bei Minderjährigen wird die Polizei dann das Jugendamt verständigen. Dieses wird für eine Notunterkunft sorgen. Ansonsten wird es sich mit den Umständen bestmöglich vertraut machen. Und dann entscheiden, welche ihrer vielen Möglichkeiten hier umzusetzen sind. 

http://www.dajeb.de/bwtel.htm

Da sind Hilfeangebote zu finden, welche von Betroffenen bitte genutzt werden sollten. 

Antwort
von Menuett, 22

Dann geht der Jugendliche zur Polizei oder zum Jugendamt und bittet um Inobhutnahme.

Erst kommt er dann in eine Notaufnahmestelle und wird dann weiter in eine Jugendwohngruppe vermittelt.

Wünsche des Jugendlichen werden dabei berücksichtigt, sofern möglich.

Antwort
von crazyElfe, 44

Dann kommt er erstmal in ein Heim.

Antwort
von nextreme, 32

Nichts, sollange keiner dort Bescheid gibt.

Antwort
von sunnyhyde, 33

dann kommst du in ne pflegefamilie oder in betreutes wohnen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community