Was kann man tun, wenn man mit Wut und Trauer einfach nicht mehr klarkommt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo nikesports1911,

es tut mir leid zu lesen, dass im Moment alles sehr kompliziert für Dich zu sein scheint. Solche Phasen hat glaube ich wirklich jeder schon mal durchlebt. Was das alles natürlich nicht einfacher macht.

Wichtig ist, wie bei jedem anderen Problem auch, dass Du versuchst möglichst viel mit allen Beteiligten zu kommunizieren. Ich bin sicher, dass Dich Deine Mutter nicht bestraft oder Dir Hausarrest gibt weil sie Dich ärgern möchte sondern weil sie vermutlich versucht, Dich so auf den richtigen Weg zu bringen.

Im Moment ist es auf jeden Fall so, dass Deine Mutter noch die "Oberhand" über Dein Leben hat. Genau das ist der Grund, warum ich denke, dass Du es mit Deiner Mutter und nicht gegen Deine Mutter versuchen solltest.

Gib ihr zu verstehen, dass Du Dich gern positiv entwickeln würdest und das Du Dein Leben in die Hand nehmen möchtest. Auch wenn Du vielleicht der Meinung bist ( was sicher auch so sein kann ), dass Deine Mutter ein besseres Verhältnis zu Deiner Schwester hat macht es durchaus Sinn, Dich ihr gegenüber zu öffnen. Sag ihr einfach was in Dir vorgeht und das Du oft einfach wütend bist. 

Wenn Du nicht mit ihr reden kannst, dann schreib ihr doch einfach einen schönen, langen und ehrlichen Brief. Ein Brief hat den Vorteil, dass Deine Mutter ihn erst lesen wird bevor sie darauf reagiert. Sehr wenige Menschen unterbrechen das Lesen eines Briefes um mit dem Verfasser sofort zu sprechen. Das gibt ihr Zeit, sich auch in Deine Lage zu versetzen.

Und wenn Du ihr sagst, dass Du gern Sport machen würdest zum Beispiel, dann glaube ich nicht, dass Sie dem widersprechen wird. Ich vermute, dass Deine Mutter wirklich Gutes für Dich will. Und wenn Sie erkennt, dass ihr eigentlich die gleichen Ziele habt, dann wird der gemeinsame Weg viel leichter werden.

Wir alle haben diese Zeit durchlebt und wir alle wissen, dass man sich in diesem Alter oftmals nichts richtig verstanden fühlt. Das hat nichts damit zu tun, dass man wirklich nicht verstanden wird. Aber man fühlt es eben. Durch dieses "sich nicht verstanden fühlen" staut sich manchmal auch einfach sehr schnell Wut an. Was dann wieder dazu führt, dass das alles noch schwerer wird.

Deine Mutter wird, als sie jung war, genau das gleiche durchlebt haben. Demnach sollte sie die Situation kennen und sie wird verstehen, dass das alles für Dich nicht einfach ist.

Ich bin wirklich überzeugt, dass ein gutes Gespräch oder ein ehrlicher Brief viel bewirken können. Versuch aber vor allem zu verstehen, dass wir alle mal in solch einer Situation waren und die meisten von uns, diese Situationen gemeistert haben. Ich bin davon überzeugt, dass Dir das auch gelingen wird.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe sehr, dass Dein Leben schon bald etwas stressfreier abläuft :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, mit einem Psychologen darüber zu reden. Eine intensivere Behandlung mit mehreren Gesprächen wäre ratsamer und hilfreicher, als hier irgendwelche Ratschläge. Alles Gute! 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

danke für Deine Ausführungen. So ist es möglich zu versuchen, zu antworten.

Zur Zeit befindest Du Dich in einer Phase, in der Du Dich schon erwachsener fühlst und die Sehnsucht in Dir wächst, das heimische Nest zu verlassen. Aber vermutlich geht das eben noch nicht. Und diese Widersprüchlichkeit macht Dich traurig und wütend.

Diese Gefühle kennen, denke ich, fast alle hier aus dieser Zeit, in der gerade wie auf einer Zwischenstufe festhängst. Aber wir können diese Situation nicht ändern. Da muss jeder irgendwann mal durch.

Was Dir aber vielleicht helfen kann, ist zu dieser Phase - die überschaubar 'lang oder auch kurz' ist und definitiv vorübergeht - eine andere innere Einstellung einzunehmen. Die Chance, die mit dieser Phase verbunden ist, für Dich positiv zu nutzen.

Es wird immer im Leben irgendeine Art von Grenzen geben, genauso wie Regeln, die unser Miteinander möglichst friedvoll gestalten sollen. Aber in Deinem Kopf setzt nur Du allein Grenzen.

Und hier kannst Du ansetzen: Stelle Dir vor, Du wärest in der Situation, dieses Heim verlassen zu können und müsstest Dich nur noch etwas bewähren, um ein gutes Entlassungszeugnis zu bekommen. Du wirst sofort die Veränderung spüren und die Situation wird deutlich entspannter und leichter für Dich.

Viel Erfolg auf dem Weg in Dein eigenes Leben

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn das Gefühl aber ich würde mit jemandem drüber reden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such mal nen Psychologen auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?