Frage von Kulmbacherbier, 131

Was tun...ich muss wegen illegalen Downloads vor Gericht?

Ich muss nach ca. 4 Jahren wegen illegalen Downloads eines Films vor Gericht mein Anwalt vertritt mich nicht mehr weil ich mich nicht bei ihm meldete....weiss jemand wie so etwas ausgeht ...habt ihr das schon hinter euch oder kennt ihr jemanden dem das passiert ist....das schlimme ist ich habe es nicht runter geladen.....sollte ich mir noch einen Anwalt holen für das Gericht oder nicht?

Antwort
von DaMenzel, 74

Ein Anwalt lohnt sich auf alle Fälle. Allerdings ist der reine "Download" eine rechtliche Grauzone, solange Du Teile davon nicht für andere Menschen bereitstellst.

Bei Rechtsanwalt Solmecke (oft auf chip.de ) gibt es Videos die hierzu einige Deiner Fragen klären könnten. In den meisten Fällen hast Du den dadurch entstandenen Schaden zu ersetzen. 

Hast Du also nur den Film heruntergeladen und angesehen, dann könnte es sein dass Du eine Geldstrafe von 20 Euro zahlen musst. Die Kosten für das Gericht trägst Du aber ebenfalls, solltest Du verurteilt werden.

Nimm Dir einen Anwalt, der schlägt das in den meisten Fällen nieder oder erzielt einen außergerichtlichen Vergleich.

Antwort
von KevinHP, 86

Ich habe damit noch keine Erfahrungen gemacht (zum Glück), bin aber der Meinung, dass ein Anwalt bei sowas immer empfehlenswert ist.

Da gibt es auch eine bestimmte "Ausnahme", wenn du nachweisen kannst, dass der Download von jemand anderem erfolgt sein könnte, dass du dafür nicht zwangsläufig büßen musst.

Antwort
von RobertLiebling, 41

Das Problem wird sein, dass Bestreiten mit Nichtwissen in solchen Verhandlungen nur wenig erfolgversprechend ist. Die meisten Gerichte verlangen vom Beklagten, die Vorwürfe substantiiert zu bestreiten (sekundäre Darlegungslast).

Einfach wird das nicht.

Was hast Du denn in den letzten 4 Jahren (seit der Abmahnung) so gemacht, um Beweise Deiner Unschuld zu sichern?

Antwort
von ShitzOvran, 67

Ohne den Fall zu kennen, kann hier niemand beurteilen wie das Ganze für dich ausgeht. Dafür ist natürlich auch ein Anwalt da... wenn du dich bei ihm nicht meldest, selber Schuld.

Antwort
von shil1948, 73

Wenn du es nicht runter geladen hast, dann such dir einen Anwalt. Denn niemand darf dich verklagen für etwas was du nicht getan hast.

Kommentar von RobertLiebling ,

Denn niemand darf dich verklagen für etwas was du nicht getan hast.

Es geht hier um Zivilrecht - die Unschuldsvermutung gibt's da nicht. Beide Seiten bringen ihre Beweise vor, dann entscheidet der Richter.

Antwort
von Miumi, 66

Das wird nur ne Geldstrafe. Kann aber sehr teuer werden. Würde mir nen anderen anwalt zulegen

Kommentar von RobertLiebling ,

Nachdem das eine zivilrechtliche Angelegenheit ist, gibt's da gar keine Strafe. Allenfalls Kosten- und Schadenersatz.

Antwort
von apophis, 54

Fang am Besten mal ganz von vorne an.

Wer sagt, dass Du vor Gericht musst?
Was hat es mit den "nach 4 Jahren" auch sich?
Was hat der Anwalt bereits alles gemacht?

Anzeigen vonwegen illegale Downloads sind zu 99,99% Abzocke. Dein Text ist allerdings zu Lückenhaft, um das bestätigen zu können.

Kommentar von RobertLiebling ,

Anzeigen vonwegen illegale Downloads sind zu 99,99% Abzocke.

Es geht nicht um eine Anzeige, sondern um eine zivilrechtliche Abmahnung. Zudem wurde sicher nicht der Download abgemahnt, sondern die unerlaubte Verbreitung. Und drittens scheinen die Gerichte in Sachen "Abzocke" da teils anderer Meinung zu sein, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Kommentar von apophis ,

Ich glaube Du missverstehst mich etwas, eventuell habe ich es auch nicht gut genug ausgedrückt.

Mit "Anzeigen" waren in meinem Fall jegliche Geldforderungen mit Gerichtsdrohungen gemeint,

Ich wollte darauf hinaus, dass Abmahnungen, Geldforderungen und Gerichtsdrohungen (meist in Briefform) zum Thema illegale Downloads und Ähnlichem sehr oft von Betrügern verschickt werden. Diese schicken solche Mahnungen, als Anwalt ausgebend, zu tausenden an alle möglichen Haushalte und fordern Geld bzw. drohen mit dem Gericht.

Daher kann man eher davon ausgehen, dass es sich bei solchen Briefen um einen Betrüger (das war mit "Abzocke" gemeint) handelt, als um einen echten Brief.

Deshalb hatte ich nach mehr Informationen gefragt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community