Frage von Schwarzkopf98, 77

Was tun, wie an mein Geld kommen?

Ihr Lieben,

ich denke keiner von euch kam jemals in so eine grotteske Situation, aber vielleicht seht ihr von außen klarer als ich und könnt mir einen Ratschlag geben? Es tut einfach so weh!!!

Ich wurde Ende August ungewollt schwanger von meinem Freund, mit dem ich seit 7 Jahren zusammen bin (Fernbeziehung). Als ich es bemerkte entschied ich mich sofort für eine Abtreibung, wovon ich meinen Freund auch schnell überzeugen konnte. Auch wenn ich mir dann von Stunde zu Stunde unsicherer war, blieb ich bei der Entscheidung, nicht zuletzt deshalb weil ich gerade erst mein Studium abschließe und dem Kind einfach rein gar nichts bieten könnte. Als dann der Termin für die Abtreibung stand, ging der Konflikt mit meinem Freund los: Obwohl ich ihn darum gebeten hatte, weigerte er sich zu mir zu kommen, geschweigedenn zum Termin mitzugehen. Er meinte, er wolle (da er arbeitslos ist) wieder zur Apfelernte in Südtirol (wo er wohnt) gehen, die genau am Tag der Abtreibung begann. Meine Argumente, er wolle sich vor der Verantwortung drücken wies er vor allem mit dem Argument von sich, er wolle ja zur Apfelernte gehen, da er mir das Geld, was er mir für Urlaub und Abtreibung (die Hälfte) schulde, so schnell wie möglich geben wolle. Es entstand ein riesiger Streit (ich war auch sehr häßlich zu ihm), dem er wie meistens schmollend mit Schweigen auswich. Seine letzten (schriftlichen) Worte nach der Abtreibung, als er schon bei der Ernte war, waren, wir können nach der Ernte reden, er sei müde und könne sich nicht konzentrieren. Er fragte nie nach, wie ich die Abtreibung überstanden habe. Das ist nun 6-7 Wochen her. Ich bin durch die Hölle gegangen und hörte nichts mehr von ihm, zumal mein Handy nun 4 Wochen in Reparatur war. Heute kam es wieder und ich sah, dass er lediglich ein einziges Mal in Whatsapp gefragt hat, wie es mir geht - vor 4 Wochen. Ich habe ihm dann sofort geschrieben, wo die Überweisung bleibt, denn er schuldet mir ja 700 Euro. Er meinte, er habe das Geld seiner Mutter gegeben, der er auch Geld schulde. Ich kriege es in den nächsten Monaten zurück, hätte es schließlich noch immer zurückbekommen. Jetzt ignoriert er mich wieder...

Ihr Lieben, das alles passiert mir mit einem erwachsenen Mann, der zudem deutlich älter ist als ich und mit dem ich eigentlich seit 7 Jahren zusammen bin!!! Es lief zumindest in letzter Zeit nicht besonders gut bei uns. Vor allem liegt das daran, dass er einfach (als ehemaliges Heimkind) mit seinem Leben nicht zurecht kommt. Es ist ein Grundmuster von ihm, der Verantwortung auszuweichen und er hat mich sooo oft zur Weißglut gebracht. Aber blind wie ich war, habe ich trotzdem an ihn geglaubt und dachte, in den nächsten Monaten, wenn ich mit dem Studium fertig bin, können wir wie besprochen zusammenziehen und alles wird besser. Und nun das...

Dass ich eine naive dumme Kuh bin, weiß ich selber. Ist sein Verhalten irgendwie zu verstehen? Aber wie seht ihr die Situation, wie kann ich an mein Geld kommen, wie mich verteidigen??

Antwort
von skjonii, 22

Also das hört sich schon wirklich sehr heftig an. Ich finde es eine absolute Frechheit dich da alleine sitzen zu lassen. Geld hin oder her, emotional ist das absolut unterste Schublade.
Ich denke ihr solltet euch ganz dringend zusammen setzen und das alles persönlich klären. Nach der Aktion glaube ich aber der Zug ist abgefahren...
Wenn er nicht zahlen will, wird es wahrscheinlich schwierig an das Geld zu kommen. Aber ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht warum dir ausgerechnet das der größte Dorn im Auge ist? Der Typ hat menschlich einfach auf ganzer Linie versagt. Nicht zu zahlen hätte man ihm ja gerne verzeihen können, wenn er wenigstens als psychologische Unterstützung da gewesen wäre. Dass du in solchen Momentan wie du sagst hässlich geworden bist, finde ich mehr als nachvollziehbar.

Kommentar von Schwarzkopf98 ,

Ja, so sehe ich es auch. Ich fürchte, da gibt es nichts zu verstehen und ich sollte wohl endgültig aufhören, Verständnis für diesen Mann aufbringen zu wollen... Mir geht es natürlich nicht in erster Linie um das Geld, ich habe mir nun so viele Wochen lang die Augen ausgeweint und den Kopf zerbrochen. Da habe ich nun das Gefühl, wenigstens das Geld zurückhaben zu wollen. Für eine Studentin sind 700 Euro eine Stange Geld und es steht mir ja schließich zu, ich habe es ihm geliehen... Es ist nichts im Vergleich zu der seelischen Verletzung, aber wenigstens hier möchte ich mich wehren...

Antwort
von DFgen, 3

Du hattest eine eigene Entscheidung für die Abtreibung getroffen, was rechtlich in Ordnung ist, da du über deinen Körper selbst entscheiden kannst....

Du hast den Freund bei der Entscheidung weitestgehend ausgeschlossen und gleichzeitig erwartet, dass er dir zur Seite steht..., nicht nur du standest unter Stress, sondern auch er... und ihr ward nicht in der Lage, diesen gemeinsam durchzustehen.

Es ist vermutlich keine gute Grundlage für eine gemeinsame Lebensplanung...

wie kann ich an mein Geld kommen, wie mich verteidigen??

Deine alleinige Entscheidung, das Kind nicht zu bekommen, bedeutet auch, dass du keinen rechtlichen Anspruch auf eine Beteiligung des Freundes an den daraus resultierenden Konsequenzen hast.

Wenn ihr keine vertragliche Vereinbarung über seine Kostenbeteiligung getroffen hattet, kannst du von ihm nichts einfordern....

Verteidigen müsstest du dich nur, wenn du Jemandem Unrecht getan hättest oder dir solches unterstellt wurde....

Antwort
von whynot63, 7

Hallo!

Also Dich selber als naive dumme Kuh zu sehen, wird Dich sicher nicht weiterbringen.
Aber natürlich ist die Frage berechtigt, weshalb Du so lange Zeit mit einem Mann eine Beziehung hattest, von dem Du selber sagst, er komme mit seinem Leben nicht zurecht (wohinter Du seine Heimkinderfahrungen vermutest).
Mir ist klar, daß man eine Zeitlang Hoffnung auf Besserung haben kann. Aber 7 Jahre sind ein bißchen viel ... Es ist nämlich ein Unterschied, ob jemand vielleicht gerade eine etwas instabile Phase hat oder ob es um ein Grundmuster geht. Und das zeigt sich spätestens nach ein, zwei Jahren.

Wie auch immer. Das hilft Dir nun klarerweise auch wenig.
Wie sein Verhalten zu verstehen ist - die Antwort hast Du ja selber schon gegeben: er kann (will) keine Verantwortung übernehmen. Und Deine Schwangerschaft wird ihm sehr drastisch gezeigt haben, daß man irgendwann Verantwortung übernehmen muß und sich nicht so einfach aus einer Sache herauswinden kann. Daher, so meine starke Vermutung, wird er die Flucht angetreten haben. Weil er Dir nun wohl kaum noch in die Augen schauen könnte.
Vieles kann man ja schönreden - aber an diesem Punkt geht das nicht mehr. Und das wird ihm auch selber bewußt geworden sein.

Wie Du an Dein Geld kommen könntest, weiß ich allerdings auch nicht.
Hättest Du ihm das Geld geliehen, wäre es einfacher (auch ohne schriftlichen Vertrag). Aber da diese 700.- Euro gewissermaßen sein Anteil am Urlaub und an der Abtreibung waren, wird das wohl viel schwieriger sein. (Im anderen Fall, hättest Du ihm etwas geliehen und er würde Dir das Geld nicht zurückgeben, fiele es unter "Bereicherung", und das ist einklagbar. Bei Dir bliebe, wenn überhaupt, höchstens Unterschlagung.) Kannst Du Dich nicht an eine kostenlose Rechtsberatung wenden? Ich glaube, dort könnte man Dir am kompetentesten Auskunft geben.

Jedenfalls würde ich das Geld aber nicht in den Vordergrund stellen. Sondern viel wesentlicher wird sein, daß Du die Beziehung verarbeitest. Das Geld wird bald einmal vergessen sein, aber die Beziehungserfahrung (samt Abtreibung) könnte Dir unter Umständen noch etwas länger nachhängen. Und daher würde ich an Deiner Stelle darauf das Hauptaugenmerk legen.

Liebe Grüße

Antwort
von DundF, 3

Dass dies für Dich eine Stange Geld ist, ist logisch. Aber ich fürchte Du kannst hier das Geld nicht eintreiben. Und das Geld würde auch nicht Deine geweinten Tränen trocknen. Es würde Dir eher weiterhelfen die Abtreibung und was dazu geführt hat aufzuarbeiten. Schließlich hast Du eine doppelte Verlusterfahrung hinter Dir.

Antwort
von Drakus86, 20

Also zum Rest sage ich jetzt mal nichts. Und das ist definitiv nicht positiv gemeint.


An dein Geld kommst du nur, wenn ihr eine vertragliche Grundlage in Schriftform habt. Mündliche Absprachen gelten nichts vor dem Recht. Daher hast du die Möglichkeit der Vertrauensbasis. Entweder er ist sozial oder auch nicht.

Antwort
von minticious, 7

Liebes.. 

Was du erleben musstest, tut mir leid. Es ist unverzeihlich, dass er dich in dieser schweren Zeit im Stich ließ! 

Aber sei froh, dass du diesen Mann los bist! Dass er lieber nach Südtirol abhaut, um dort angeblich Geld zu verdienen, um die Schulden bei dir zu begleichen, anstatt bei der Abtreibung eures Kindes für dich da zu sein... Unglaublich.

Ich empfehle dir, zu versuchen, an das Geld zu kommen. Jedoch nicht ewig. Denn wenn du ihn stets wegen des Geldes kontaktieren musst, kannst du nie mit ihm abschließen und er bleibt immer Teil deines Lebens... 700€ sind keines Wegs wenig, jedoch würde ich diesen Preis bezahlen, um diesen ekelhaften Mann aus meinem Leben zu haben!

Bitte, Bitte, vergiss seine Aktionen nicht! Sollte er je wieder zurückkommen, sich entschuldigen und dich anflehen, ihm seine 1000ste Chance zu geben - Tu es nicht! Was er getan hat, ist unverzeihlich... Dieser Mann bringt dir nichts, wirft dich in deinem Leben sogar eher einige Schritte zurück! Tu dir was gutes und schließ damit ab. 

Alles Gute. 

Antwort
von Nightlover70, 19

Dich scheint ja hauptsächlich zu interessieren an Dein Geld zu kommen,

Wie dem auch sei. 7 Jahre hin oder her. In meinen Augen habt ihr sowieso keine Beziehung,

Kommentar von Schwarzkopf98 ,

Naja, jetzt haben wir natürlich keine Beziehung mehr. Mir bleibt nichts anderes mehr übrig, als wenigstens an mein Geld zu kommen, damit ich diesen Alptraum abschließen kann. Mir ging es nur um einen emotionalen Ratschlag, so dass ich das Ganze vielleicht wenigstens verstehen und halbwegs verarbeiten kann...

Danke für deine inhaltsleere, aber verletzende Antwort... :(

Antwort
von Ningh, 11

Du mußt Geduld haben und ihn nicht nerven.

Verlangen kannst du gar nichts, also mußt du ihm Zeit lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community