Frage von AlexPeter12, 62

Was kann man tun, wenn der Psychologe den Patienten sitzen lässt?

Was tun wer der Pschologen den Patient sitzen lässt? Mein Kollege hat mir etwas anvertraut und teilt mir mit das er schon 2 mal sitzen gelassen wurde , obwohl er einen festen Termin hatte....

Und seit wochen ruft er bei ihm an und der meldet sich nciht mal zurück

ist das normal?

Antwort
von Seanna, 21

Zuständige Kammer informieren, bei Rechtsschutz ggf. juristische Schritte und auf jeden Fall zu nem Therapeuten, der sich mit früherer Fehlbehandlung auskennt. Die Auskunft gibt's auch bei der PT-Kammer!

Antwort
von Thaliasp, 62

Das ist gar nicht normal, also muss der Kollege zu einem andern Psychologen. Eine solche Situation sollte wirklich nicht passieren.

Kommentar von AlexPeter12 ,

Ja der Junge hatte echt viel durch in seinem Leben und ist oft verzweifelt

Kommentar von Thaliasp ,

Um so wichtiger ist es dass er einen guten Psychologen/in hat und nicht mitten in der Therapie im Stich gelassen wird.

Antwort
von stonitsch, 8

Hi AlexPeter12,juristisch gesehen,besteht zwischen dem Patienten und Psychologen ein Vertrag,der bindend ist.Er kann zwar einseitig gelöst werden aber nur aus wichtigen Gründen.Den Patienten "einfach sitzen lassen" kann Schadenersatzansprüche erzeugen und auch vom Psychologenverband disziplinär geahnt werden.Der Pat.brauch raschelt Hilfe.Das würde ihn berechtigen,vom Vertrag sofort zurückzutreten.Vorsichtshalber sollte dieser Rücktritt mittels einschreibenden Brief mit sofortiger Wirkung aufgelöst werden mit dem Hinweis sich weitere rechtliche Schritte vorzubehalten.So die Theorie-besser aber wäre ein rasches Einvernehmen zu finden etwa durch ein Gespräch.LG Sto

Antwort
von wolkenschwein, 23

Ich würde in Erwägung ziehen mich bei der zuständigen Psychotherapeutenkammer zu beschweren und den Therapeuten wechseln.

Antwort
von hannahmaria333, 2

Das geht absolut nicht! der psychologe muss fuer den patienten etwas sein, auf den er sich 100 prozentig und zu jeder tages und nachtzeit verlassen kann! Das ist einfach unfassbar unverschämt und respektlos dem Patienten gegenüber! Ich würde auf jeden Fall wechseln

Antwort
von UnitatoIsLife, 37

Den psychologen wechseln

Kommentar von AlexPeter12 ,

Ja der ist soweit schon fast 1 Jahr bei ihm als Patient und hat ihm schon soviel anvertraut & erzählt , aber jetzt wecheln= und wieder von vorne alles neu zur erzählen  . ich wüsste es selbst nicht ob ich die Probleme und Leiden von 0 Anfang alles erzählen sollte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten