Frage von Nini1612, 66

Was tun wenn vorfahrt nicht möglich ist?

Vorhin fuhren mein Mann und ich eine sehr schmale Straße entlang. Auf der rechten Seite parkten überall Autos auf der Straße. Plötzlich kam uns ein Wagen entgegen der uns jedoch nicht durchfahren ließ sondern auf der Straße stoppte so dass beide wagen direkt voreinander standen. Da auf unserer Seite ja keine Parklücke war um dort hinein zu fahren hätte er doch zurück setzen müssen da bei ihm Platz gegeben war? Das Ende vom Lied war dann dass er Fahrer unser Kennzeichen aufschrieb und was von Anzeige brüllte dann aber doch zurück setzte und uns durch ließ. Ist ja jetzt was zu befürchten? Logisch hätten wir ihn durchlassen müssen wenn es eine warte Lücke für uns gegeben hätte...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dan030, 39

An solchen Engstellen gilt im Zweifelsfall "unklare Verkehrslage", und dann ist gegenseitige(!) Rücksichtnahme und vorsichtige Improvisation gefragt.

Wenn ihr keine Chance hattet, da irgendwie auszuweichen, er aber schon, dann ist eigentlich offensichtlich, wer handeln musste.

Eine Anzeige o. ä. wird da nicht kommen. Euer Gegenüber würde sich bei der Polizei zur Lachnummer machen mit sowas.

Antwort
von TheAllisons, 36

Keine Panik, das passiert nichts, es ist ja kein Drama, wenn mal jemand auch den Rückwärtsgang beim Auto benutzen muss. Er war halt etwas genervt, aber da macht die Polizei nichts. Es ist ja wie gesagt nichts passiert.

Antwort
von Strolchi2014, 33

Keine Angst, da kommt nichts mehr. Wenn ja, wird es sowieso eingestellt. Weswegen will er denn eine Anzeige machen ? Da ist Aussage gegen Aussage- Und da er ja mehr Möglichkeit hatte, wie du schreibst,....

Manche Leute pochen eben auf ein Recht, welches sie nicht haben oder auch mal nicht durchsetzbar ist..

Gegenseitige Rücksichtnahme und auch mal zurückstecken...

Antwort
von alarm67, 37

Keep Cool!

Hunde die bellen, beißen nicht!

Da wird bestimmt nichts kommen!

Der hat kein Hirn und wird sich bestimmt nicht die Mühe/Arbeit machen und eine Anzeige aufgeben!

Außerdem wart ihr zu zweit, er wohl alleine! 😎

Viel Erfolg, alles ist gut!

Kommentar von Nini1612 ,

Danke dir 😊

Antwort
von claushilbig, 3

Grundsätzlich gilt bei Engstellen, dass derjenige wartepflichtig ist, der das Hindernis auf seiner Seite hat.

Wenn (aus Eurer Sicht) die rechte Seite zugeparkt ist, dann hat theoretische Euer Gegenverkehr Vorrang.

ABER:

Wer sich bereits in der Engstelle befindet, hat Vorrang vor dem, der noch nicht drin ist.

Aus Deiner Schilderung ist nicht zu erkennen, ob Ihr den Gegenverkehr schon sehen konntet, als Ihr wegen der parkenden Autos auf die linke Spur musstet. Wenn das der Fall wär, hättet Ihr warten müssen. Wenn der Gegenverkehr aber noch nicht sichtbar war, durftet Ihr in die Engstelle einfahren und dann auch (bis zur nächsten Ausweichmöglichkeit) durch fahren.

Antwort
von bikerin99, 29

Wenn ihr nicht gegen die Einbahn gefahren seid, dann kann er machen, was er will. Aus meiner Sicht war es nur eine leere Machtdemonstration.

Kommentar von Nini1612 ,

Ja natürlich 😊 zwei Gorilla Männchen im Straßenverkehr. Eine Einbahnstraße war es nicht

Antwort
von RasThavas, 29

Wenn er euch anzeigt, ist was zu befürchten. Für ihn.

Ihr habt euch richtig verhalten. Hättet ihr zurück gesetzt, wäre der Tatbestand der Nötigung erfüllt gewesen. Könnte er auch anführen, aber ihr hattet nun mal Vorfahrt, und er hätte sich rechtzeitig einordnen müssen. Er kann euch nicht anzeigen, bzw bleibt dsa folgenlos.

Antwort
von Mirisignal, 25

Autofahrer sollten immer gegenseitig aufeinander Rücksicht nehmen ...

Wenn der eine kein Platz machen kann dann muss halt der andere.Ich denke mal nicht das er zur Polizei laufen wird wegen so einer nichtigkeit.         hauptsache ist doch das kein Unfall passiert.

Antwort
von joni2510, 34

Wahrscheinlich nicht er hat  keine Beweise und du hast nen Zeugen also keine Sorge

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community