Frage von danii16, 30

Was tun wenn sich Eltern scheiden lassen?

Hallo! Ich (20) wohne zwar schon alleine mit meinem Freund aber es macht mich trotzdem fertig das sich meine Eltern anscheinend trennen wollen. Sie streiten sich immer öfter und das heftig. Es fallen schlimme Schimpfwörter, vor allem von meinem Vater wenn er wütend ist (obwohl er es im nachhinein nicht so meint). Und meine Mutter möchte ihm das nicht mehr verzeihen und spricht nicht mehr mit ihm. Es gibt so viele verschiedene Gründe warum sie streiten, sie reden immer aneinander vorbei bzw. verstehen sich gegenseitig nicht. Meine Mutter hat ein Problem mit seinem Bruder usw.

Mich macht das so fertig und mir tun sie beide leid. Es ist komisch, aber ich fühle mich für sie verantwortlich und möchte immer den Streit schlichten. Am liebsten würde ich weit weg um nichts mit zu bekommen.

Ich musste das einfach mal los werden. Kennt das jemand von euch? Was soll man tun um damit klar zu kommen? :(

Antwort
von Dingeda, 22

Das tut mir leid für dich und deine Familie.

Natürlich ist es eine belastende Situation für dich, aber manchmal ist ein klarer Strich einfach besser. Auch wenn es hart klingen mag. Wichtig ist, dass du dich nicht verantwortlich fühlst. Du kannst nichts dafür und es ist nicht deine Aufgabe Streit zu schlichten. Das müssen deine Eltern unter sich ausmachen. Du darfst dich dabei nicht zu sehr unter Druck setzen. Ich kann dich gut verstehen und auch wenn es dich nicht trösted, irgendwann wirst du dich daran gewöhnen. Auch wenn es dadurch für dich nicht einfacher wird... Außerdem muss dir klar sein, dass dich beide Eltern immer lieb haben werden , nur weil sie sich trennen, haben sie dicht nicht weniger lieb. Da du mit deinem Freund zusammen wohnst, musst du dich nicht für eine Seite entscheiden. Lass dich in ihren Streit bloß nicht mir rein ziehen. 

Falls noch Hoffnung besteht, würde ich eine Paartherapie empfehlen.  Das hat meinen Eltern damals sehr geholfen, auch wenn das keine Garantie gibt, dass es zwischen deinen Eltern danach wieder rund läuft.

Ich drücke euch die Daumen                        Lg

Kommentar von danii16 ,

Danke für die liebe Antwort. Das mit der Paartherapie klingt gut und ich hab es auch schon vorgeschlagen. Nur meine Mutter ist so stur und will nicht darauf eingehen. 

Antwort
von Allexandra0809, 30

Vielleicht kannst Du mal Deine Eltern direkt darauf ansprechen, dass Du es nicht gut findest, wie sie miteinander umgehen.

Evtl. könnte eine Paartherapie helfen, damit sie besser mit diesen Dingen umgehen können, die zum Streitthema führen.

Machen direkt kannst Du nichts, Du kannst höchstens ein offenes Ohr haben.

Antwort
von Jupiter3441, 21

Das geht den "Kindern" immer so, dass sie sich für ihre Eltern verantwortlich fühlen. Bin zwar selber kein Scheidungskind, aber die meisten Eltern meiner Kumpels sind geschieden. Und viele haben sich dafür verantwortlich gefühlt, dass sich ihre Eltern getrennt haben. Aber so ist das nun mal nicht. Hier agieren zwei erwachsene Menschen miteinander, die es aber anscheinend nicht auf die Reihe kriegen, miteinander klar zu kommen. Ich denke, manchmal ist es einfach besser, wenn man getrennte Wege geht. Jedenfalls besser, als sich nur noch zu streiten. Ich denke, da kann man nicht schlichten. Das sind irgendwelche festgefahrenen Verhaltensmuster, die einen am anderen stören, die man aber nicht wegkriegen kann.

Antwort
von AnjavonWins, 20

Du bist in der Tat nicht für Deine Eltern verantwortlich. Und da Du ja auch schon mit Deinem Partner zusammen lebst, nicht mehr ein "Scheidungskind". 

Und dennoch ist es verständlich, dass diese Situation belastend ist. Man hat seine Eltern in der Vorstellung irgendwie als eine Einheit abgespeichert. Und allein das auseinander brechen zu sehen tut weh, mal ganz abgesehen von den einzelnen Streitigkeiten.

Was ich jetzt sage, mag Dich erstaunen, aber: Deine Eltern haben ein Recht darauf, sich in ihrer Beziehung auseinander zu setzen. 

Ihre Gefühle und Gedanken, die sich in ihrer Ehe ergeben haben und jetzt in einer Krise sind - ist ihr Problem ... nicht das Deinige!!

Die  Frage ist: Wieso bist Du da so stark involviert? Nutzen Sie Dich als Mittler? Du kannst ihren Streit nicht wirklich schlichten. 

Bitte sie eher darum, Dir keine Details und Einzelheiten zu erzählen. Natürlich kannst Du für sie da sein. Aber verlass das Zimmer oder das Haus, wenn sie anfangen, über eine normale Auseinandersetzung hinaus zu streiten. 

Damit setzt Du mehr Zeichen und erzielst Wirkung, als mit jedem Beschwichtigungs- oder Streitschlichtungsversuch. Leg ihnen besser wortlos die Visitenkarte oder den Flyer einer Ehe- bzw. Paarberatung hin.

Im schlimmsten Fall wirst Du nämlich zum Mittelsmann (frau). 

Kommentar von danii16 ,

Danke für die Antwort. Oft bekomme ich es auch nicht mit wenn sie streiten, nur gestern war es wieder so weit und heute ging es wieder so weiter. Und es tut einfach weh zu sehen wie alles auseinander bricht, vor allem weil ich mir nicht vorstellen kann wie es sein wird wenn ich sie nicht mehr gemeinsam Besuchen kann. Aber ja, leider kann ich dagegen nicht viel machen...

Kommentar von AnjavonWins ,

Du malst Dir das "worst case Szenario" aus und vergleichst es mit der "guten alten Zeit". Das ist schmerzlich, weil Du Abschied von glücklichen Zeiten nehmen musst. Es ist ein bisschen  wie die Vertreibung aus dem Paradies. Plötzlich ist alles anders.

Das was Du jetzt gerade erlebst wird dadurch zu einem bedrohlichen Zustand, weil Du das worst case Szenario vor Augen hast. Es macht Dir Angst und vermutlich wünschst Du Dir, dass es nicht eintritt. Wahrscheinlich versuchst Du sogar, zu verhindern, dass es eintritt. 

Aber Leben ist ein stetiger Fluss und bedeutet immer wieder Veränderung und Neuerung.

Vielleicht hilft es Dir, wenn Du mal das worst case Szenario vergisst und nur die aktuelle Situation betrachtest. Ganz nüchtern.

Was siehst Du dann?

Eine unglückliche Mutter, die nicht mehr ertragen will oder kann, was sie erlebt und sich in Schweigen zurückzieht.

Einen wütenden Vater, der mit groben Worten verletzend ist und sich nicht mehr beherrschen kann vor Hilflosigkeit. 

Ein Ehepaar, das sich nicht mehr verständigen kann und jeder seine Verletzungen und Wut trägt. 

Mal Dir dies mal gründlich aus und frage Dich dann: Soll dieser Zustand so bleiben?

Was wäre besser?

Und noch ein Hinweis von mir: Ergreife für keinen der beiden Partei, das wird Dir nicht gut tun. 

Die einzige Ausnahme ist, wenn Gewalt mit im Spiel wäre - dann ist Handlungsbedarf

Antwort
von mariaohnejosef, 27

Du lebst selbst schon mit Deinem Partner zusammen. Habt ihr nie Streit???

Kommentar von danii16 ,

Doch klar! Aber es macht mich fertig wenn ich meine Mutter weinen sehe und sehe wie alles auseinander fällt. Mir tun beide leid

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten