Was tun, wenn sich der Autohändler quer stellt, wenn er innerhalb der Gewährleistungszeit ein Getriebesteuergerät reparieren/austauschen soll?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da du einen Anwalt beauftragt hast, wird er dir schon erklären, welche Rechte du hast und welche Pflichten der Händler. Gleiches gilt für den Fall, ob der Händler dir ein Ersatzfahrzeug für die Dauer der Reparaturzeit stellen muss. Normalerweise muss er das nicht. Wenn er es dennoch müsste, was dir dein Anwalt sagen könnte, der Händler dir aber keines zur Verfügung stellt, wäre zu klären, ob du einen Mietwagen nehmen darfst, die Kosten hierfür der Händler zu tragen hätte. Das ist freilich immer mit dem Risiko verbunden, wie ein Richter die Sachlage beurteilt.Es könnte sein, dass der Richter dem Händler die Kosten für einen Mietwagen aufbrummt, weil du das Fahrzeug zur Erreichung deines Arbeitsplatzes benötigst.Könnte aber auch anders gewertet werden. Ob diese Störungen letztendlich durch das Steuergerät ausgelöst werden, kann man hier nicht sagen. Wäre ich in der Lage wie du, so hätte ich schon längst einen Gutachter ( DEKRA, TÜV ect.) beauftragt der die Ursache feststellen kann und mich nicht mit irgendwelchen nebulösen Aussagen des Händlers hinhalten lassen. Als Laie ist man in aller Regel nicht in der Lage Fehlerursachen eindeutig festzustellen. Deshalb soltle man immer , so es zu Differenzen mit einem Händler kommt, einen Sachverständigen hinzuziehen. Dann hätte man vor Gericht auch stichhaltige Beweise. Die paar hundert Euro für eine Gutachten wären gut angelegetes Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sache ist nicht ganz einfach. Eine Gewährleistung bezieht sich ja auf einen Schaden, der beim Verkauf des Wagens bereis da war. Desweiteren gibt es eine Beweisumkehr nach 6 Monaten, was bedeutet nach 6 Monten ist der Käufer in der Beweispflicht.

Aber das wird dir dein Anwalt ja auch sicher schon gesagt haben. Im Prinzio, wenn der Verkäufer sich querstellt, gibts nur den Weg zum Richter. Ob das Erfolgschancen hat, wird dir dein Anwalt besser sagen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunny1029
01.11.2016, 17:23

Wir haben den Wagen 2/3 Wochen bei bevor das erste halbe Jahr um war zu dem Fordhändler gebracht und am letzten Tag des ersten halben Jahres stand der Wagen bei dem Händler.

0

.....während der Gewährleistungszeit muß der Händler die Kosten tragen.

Da ihm die wahrscheinlich zu hoch sind findet er lauter Ausreden.

Laß das euren Rechtsanwalt machen u. gebt den Wagen bei nicht-Einhaltung

der Frist zurück.

Das ist lt. neuestem Rechtsspruch möglich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gewährleistung wird wahrscheinlich 12 Monate in deinem Fall betragen, richtig?

In den ersten 6 Monaten der Gewährleistung, geht der Gesetzgeber davon aus, dass der Sachmangel bereits ab Kauf bestand. Nach diesen 6 Monaten musst du (der Käufer) dem Verkäufer nachweisen, dass der Schaden bereits ab Kauf bestand (Beweislastumkehr).

Habt ihr den Mangel innerhalb der ersten 6 Monaten gemeldet/angezeigt? Oder wart ihr schon darüber?

Leihwagen sind keine Pflicht und muss nicht jeder Händler anbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung