Frage von Girly2015, 78

Was tun wenn Schuldner nach Vollstreckungsbescheid kein pfändbares Einkommen hat?

Hallo,

also mein Freund hat einen Gaming Pc für 1000 € mit Kaufvertrag per Ratenzahlung verkauft. Jetzt kam leider kein Geld bei ihm an, somit haben wir mit einem Anwalt einen Vollstreckungsvescheid beantragt. Nun wurde bei ihm nichts pfändbares gefunden. Er bekommst scheinbar Arbeitslosengeld 2 in Höhe von 1064 € (!). Da ja nun daraus hervor geht dass der Computer auch nicht mehr in seinem Besitz ist und dieser laut Vertrag noch der von meinem Freund ist, ist die Frage wie wir weiter vorgehen sollen ? Haben wir irgendeine Chance ? Oder wäre alles weitere verschwendetes Geld ?

Kann ja eigentlich nicht sein dass er so davon kommt, sonst könnte ja jeder alles mögliche kaufen ohne Zahlen zu müssen ?

Vielen dank !

P.s. ich weiß wir hätten ihn erst komplett zahlen lassen sollen

Antwort
von FordPrefect, 25

Wenn der Schuldner nur nicht pfändbare Einkünfte erzielt, respektive unterhalb der Freigrenzen bleibt, und keine sonstigen Wertgegenstände vorhanden sind, ist der Vollstreckungsbescheid ein Titel ohne Wert. Hier bleibt dem Gläubiger nur, darauf zu warten bzw. zu hoffen, dass der Schuldner innerhalb der nächsten 30 Jahre irgendwann zu Geld kommt. Das bedeutet aber auch, dass der Gläubiger regelmäßig immer wieder den GV beauftragen muss, erneut zu pfänden. Und diese Kosten auch immer wieder neu auslegt.

Antwort
von Nightwing99, 52

Wieviele Gläubiger hat er denn ausser euch? ALGII zu beziehen allein schützt nicht vor Schuldverfolgung das wäre ja noch schöner Problem ist nur wenn da schon ne ganze reihe an Gläubigern Ansprüche erhoben hat, steht ihr an letzter Stelle in der Warteschlange zumal ihr ja Privatpersonen seid.
Was sagt und rät denn der Anwalt? Und habt ihr es schon mit Strafanzeige wegen Betruges versucht?
Ich schätze mal Geld und Pc seht ihr nicht wieder aber für ein bisschen Gerechtigkeit und nen Denkzettel an ihn könnt und solltet ihr euch weiter einsetzen.

Kommentar von Girly2015 ,

Wir wissen von keinen weiteren Gläubigern, beim Anwalt haben wir nächste Woche nochmal einen Termin gemacht, da uns die Polizei dieses auch nochmal geraten hat bevor wir eine Strafanzeige aufgeben.

Diese hat uns auch klar gemacht, dass sie uns den Computer nicht einfach zurück holen kann, obwohl er ja noch das Eigentum von meinem Freund ist.

Antwort
von Kabelknipser, 48

Solange er noch nicht in der Privatinsolvenz ist, kann von ihm gepfändet werden. Auch wenn er nur Haru4 bezieht. Also Gerichtsvollzieher einschalten. Frage mich warum man hier fragt, wenn man doch angeblich einen Anwalt beauftragt hat. Der sollte das eigentlich wissen. wenn nicht rate ich zu einem anderen Anwalt.

Kommentar von Girly2015 ,

Der Anwalt hat den Fall scheinbar für beendet erklärt.

Weswegen mein Vertrauen nicht mehr da ist.

Und wenn er das für beendet erklärt hat wollte Ich mal hier fragen bevor ich mir einen neuen Suche und weiter Geld ausgebe.

Kommentar von FordPrefect ,

Der Anwalt hat den Fall scheinbar für beendet erklärt.

Es spricht eigentlich eher für den Anwalt, keine sinnlose Kostentreiberei zu veranstalten.

Antwort
von BenniXYZ, 24

Na echt, wieso stellst du hier solche Fragen, wenn ihr einen Anwalt beauftragt habt?? Regelt doch der Anwalt. Auch der nächste Anwalt und der übernächste. Die wollen doch Geld verdienen. Da kann man kein Mandat ausschlagen.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten