Was tun wenn Pferd spinnt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ohne das Problem zu sehen und das dadurch beurteilen zu können, kann dir hier niemand einen sinnvollen Rat geben.

Pferde reagieren auf Körpersprache und nehmen jede noch so kleine Bewegung und Veränderung wahr. Rede doch einfach mal mit der Besitzerin oder deinem Reitlehrer und lasse das Problem beurteilen und dir helfen. Vielleicht gibst du einfach falsche Signale.

Pferde fragen immer wieder nach ob es sich lohnt, sich unter zu ordnen und zu vertrauen oder ob es besser ist selbst die Führung zu übernhemen. Zeigst du Angst, wirkt das auf das Pferd weder autoritär noch vertrauenswürdig - ich denke nicht dass das Pferd spinnt, sondern einfahc nur auf deine Körpersprache reagiert.  Wenn du nach Natural horsemanship arbeitest, dann wirst du mit etwas Unterstützung sicher einen kreativen Lösungsweg erarbeiten können sobald das genaue Problem analysiert ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von someone2001
05.11.2015, 14:32

Aber wenn ich etwas mit ihr mache habe ich ja keine Angst. Erst nachdem sie so etwas macht.

0

Also wenn du Natural Horsrmanship reitest.. Müsstest du eigentlich wissen das du Dominanztrainig in solchen Fällen machen musst, sowas wie rückwärts oder "Dein Platz mein Platz" Bau dir erstmal darüber deinen Dominanzkreis auf und dann setz dich erst drauf. Wie manche schon gesagt haben, dein Pferd ist dein Spiegel wenn dein Puls also in die Höhe geht vor Wut und das Pferd dauerhaft damit konfrontiert wird, hat es einfach keine Lust mehr nach ner Weile. Genauso läuft das bei Angst, Pferde merken das dein Puls hoch geht und du etwas anfängst zu schwitzen und Dan fragen Sie sich wieso wenn meine Verlassperson Angst hat, Hilfe da muss ich weg. Du musst erst an dir arbeiten in solchen Situationen ruhig zu bleiben. Und wenn du erstmal deinen Dominanzkreis aufgebaut hast wird das schon. Viele Pferd buckeln oder schlagen aus bei dem Vorgang diesen Kreis aufzubauen wichtig ist das du dann auch mal durchgreifst aber dannach musst du dich sofort wieder runterriegeln. Wurde das Pferd schon immer Horsemanship geritten?  Wenn nicht, müssen sie sich oft noch dran gewöhnen... 

Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen, wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von someone2001
05.11.2015, 14:30

Danke erstmal und sie wurde bis jetzt noch nie so geritten. Aber ich verstehe nicht ganz, warum dieses Problem erst jetzt auftretet wenn ich schon das 12 oder 15. mal dort bin

0

Pferde sind Spiegel.. was du fühlst,  fühlen auch sie.

wenn du Angst hast , merkt sie das und wird nicht besonders Lust haben mit dir zu arbeiten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angst überwinden und ihr dein Vertrauen geben, dann bekommst du auch ihrs. Ihr müsst ein Team bilden sonst wird das nichts. Und wenn du auf den Boden nicht mir ihr arbeiten kannst brauchst du garnicht erst aufsteigen, erst wenn du Kontrolle und Vertrauen auf den Boden hast kannst dus dir auch auf den Pferd erarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von someone2001
04.11.2015, 21:26

Ja, aber wie mach ich das? Und ich weiß gar nicht ob das mit vertrauen zusammenhängt er ist mehr ein 'ich hab keinen Bock das zu machen deshalb spring ich jetzt rum'

0
Kommentar von someone2001
05.11.2015, 07:25

Ich hab die letzten 2 mal nur bidenarbeit mit ihr gemacht😁

0

wenn du am boden bist:

Sei ruhig. Das wichtigste zwischen Reiter und Pferd ist ihre Beziehung zu einander.
Lass dein Pferd auch herum zu laufen, steh einfach da in der Mitte. Wenn sie fertig ist, komm näher streichle sie. Mach alles von Anfang an, sei so, als wurde nichts passiert, als würde alles gut.

Das Pferd muss und will wissen, das du ein Freund und ein Führer bist.
Es muss da ein Gleichgewicht herrschen zwischen Respekt und Vertrauen. Wenn dein Pferd geht oder lauft weg, zeigt er dir, das etwas nicht im Ordnung ist. Vielleicht erwartest du zu viel von dem Pferd und setzt zu viel druck an.

Probier es mal langsamer und freundlicher. Mache das, was dir dein Pferd anbietet, nicht was du willst. Überzeuge dich, das alles hat sein Grund. Vielleicht hat das Pferd Angst, vielleicht Vertraut er dir nicht, vielleicht respektiert er dich nicht.

Denk immer daran, dass das Pferd ist nicht schuldig, er verteht etwas einfacht nicht.  Vertraue deinem Pferden, und mache das, was er dir anbietet, nicht was du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich, das kann dir hier niemand beantworten. Wir sehen dich und dein Pferd nicht, wissen nicht, was los ist.

Kann sein, dass dein Pferd keinen Bock auf dich hat oder dass du ihm zu langweilig bist. Oder dass du einfach das Falsche machst.

Jetzt zeigst du Angst, da geht sowie so nichts.

Du musst dir jemanden zu Hilfe holen. Entweder einen guten Trainer oder die Besitzer des Pferdes.

Benimmt es sich bei anderen Menschen genaus?

Wenn du keinen Trainer bekommen kannst, dann such dir ein neues Mietpferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von someone2001
05.11.2015, 07:24

Besitzerin hab ich schon gefragt. Bei anderen macht sie das nicht. Keine Ahnung was los ist. Ich bin verzweifelt

0

Offenbar hast Du nicht genügend Autorität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von someone2001
04.11.2015, 21:21

Aber die anderen Male als ich bei ihr war hat's ja auch geklappt. Ich weiß wie ich mich durchsetzten kann.

0

Was möchtest Du wissen?