Frage von Maiensee, 133

was tun, wenn Mieterin Strom nicht zahlt?

Leider habe ich das Pech, daß ich so eine Laus in meiner Wohnung habe, die seit Monaten nicht zahlt, weder Miete, noch Strom und Gas. Auf diverse Mahnungen wird überhaupt nicht reagiert und jetzt möchte ich den Strom abstellen. Leider ist für die Mietwohnung und die untere Wohnung (in der ich selbst wohne), nur ein Zähler da, wohl aber 2 Sicherungskästen. Wie kann man den Strom in der vermieteten Wohnung abstellen, bis sie zahlt?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 42

ich kann deinen Brass verstehen. das Problem dabei ist, dass es hier eine rechtsgrundlage geben muss. wenn du beweisen kannst, dass die Energieschulden über 100 € liegen, dann kannst du nach vorheriger abmahnung den Strom sperren (lassen)

aber BITTE erkundige dich genau beim Anwalt über deine Pflichten, denn sonst kann es sein, dass sie dich wegen nötigung anzeigt...

wir hatten auch mal so einen fall, da sagte uns der Kunde, nach dem wir ihm gesagt haben, dass es keine gute idee sei, den strom einfach abzuklemmen, dass er am liebesten einfach selbst den strom nicht bezahlen will, weil ja dann alles egal wäre....

wir haben uns damals darauf geeinigt, dass ein kollege mit mir zusammmen raus fährt und den "sperrkassierer" macht. der Kunde hat das theater sehr schön mitgespielt :-D

"tut uns leid, wenn sie ihren strom nicht bezahlen, dann müssen wir den Zähler eben mitnehmen."

"was soll ich denn machen? meine Mieter bezahlen keine Miete, keine Nebenkosten, nichts? wovon soll ich denn meine sachen zahlen"

"das ist mir egal, sie bekommen den Zähler wieder, sobald sie bezahlt haben!"

das ende vom Lied war dann, dass die Alte sogar bei der Polizei war... die haben die aber wieder heim geschickt: "wir können ihren vermieter nicht zwingen, seinen strom zu bezahlen..."

lange rede, kurzer sinn, wenn ihr das macht, müsst ihr aber dicht halten, wenn raus kommt, was da gespielt worden ist, gibts mächtig ärger...

- urkundenfälschung

- uneidliche falschaussage

- betrug

wenn ihr aufkleber durcken könnt oder so, dann bastelt euch doch einfach ein siegel und schickt einen verwandten oder bekannten, den die schnorrerin nicht kennt als "gerichtsvollziher" vorbei, der euch dann den strom abstellt. das setzt natürlich vorraus, dass ihr eine vorsicheurng habt, die man auschalten kann...

lg, Anna

Antwort
von 12132nibe, 38

Besser ist immer wenn du noch einen extra stromzähler hast für die Mietwohnung.Dann müßte sich die Laus alleine um einen Stromvertrag kümmern und falls sie dann nicht an den Stromanbieter zahlt kommt der vorbei und schaltet den Strom ab.Rein rechtlich kannst du der garnichts wie willst du nachweisen wieviel Strom die Laus  verbraucht hat.Kannst du garnicht und da du den Strom angemeldet hast geht garnichts.So bekommst du die Laus nicht raus.Da handelst du dir nur noch mehr Ärger ein.Am besten Anwalt einschalten und Räumungsklage einreichen und dann Gerichtsvollzieher.

Kommentar von Maiensee ,

Leider ist das mit enormen Mehrkosten verbunden. Das geht in die Tausende, weil beim Gas müsste ich das dann auch machen, da dort auch nur ein Zähler ist. 

Antwort
von acoincidence, 33

Manchmal gehen Sicherungen einfach mal kaputt. Und der beauftrage Elektriker hat einfach diese Woche  keine Zeit. Das ist natürlich sehr unangenehm für die Mieter aber du hast dein bestes versucht. Wie du an defekte Sicherungen dran kommst da kann ich dir nicht helfen.

Kommentar von Samy795 ,

Sehr schön 😝

Antwort
von Schmani, 67

Du darfst den Strom der Wohnung NICHT abstellen! Wichtig, denn sonst bekommst du richtig Ärger mit den Behörden, wenn deine Laus dich verklagt. 

Hier ein Urteil mit entsprechendem Tipp: 

(AG München, Urteil v. 24.07.2012, Az.: 473 C 16960/12)

Das AG verpflichtete den Vermieter jedoch dazu, die Stromversorgung wiederherzustellen. Auch wenn der Mieter wegen Beendigung des Mietverhältnisses kein Recht mehr auf den Besitz der Wohnung hat, so sei er - solange er die betreffenden Räumlichkeiten bewohne - noch immer deren Besitzer. In dieser Zeit treffen den Vermieter somit noch immer gewisse Mindestpflichten. Denn nach dem heutigen Lebensstandard haben die Bewohner einer Mietwohnung Anspruch auf Stromversorgung. Dieser Versorgungsstandard gilt zumindest auch noch für eine angemessene Zeit nach Vertragsbeendigung.

Im Übrigen hätte der Vermieter vor Gericht einen Räumungstitel erstreiten können. Damit wäre eine ganz legale Zwangsräumung der Wohnung durch einen Gerichtsvollzieher möglich gewesen.

Antwort
von amdros, 45

Weshalb kündigst du ihr nicht fristlos? Nach 2 Monatsmieten Rückstand ist es dein gutes Recht, es zu tun. Wird zwar für den Moment sicher noch nicht greifen wenn sie auf stur stellt, aber der Anfang, die Wohnung räumen zu lassen, wäre getan.

Wie Gina2 schon erwähnt hat..würde ich mich beim Stromversorger schlau machen, wie du den Strom abstellen kannst, ob nun rechtlich gesehen du es darfst, oder aber auch nicht!

Kommentar von Gina02 ,

Wusste ich nicht, dass man schon nach 2 ausstehenden Monatmieten fristlos gekündigt werden kann. Umso besser für den Fragesteller! DH!

Antwort
von Hexe121967, 51

eigentlich stellt der energieversorger den strom ab wenn nicht gezahlt wird. da du aber scheinbar den stromanbieter bezahlst (und vertragspartner des anbieters bist), wirst du dir auf anderem wege das geld holen müssen. wenn du vermieterin bist, hast du ja bestimmt auch einen anwalt, frag den was du darfst und was nicht.

Antwort
von kenibora, 42

Strom abstellen...??? Die Stromrechnung erhält doch jeder von seinem Stromanbieter/Versorger..??? Bei Dir nicht? Kündige doch fristgerecht lt. Mietvertrag und nimm einen Anwalt!

Kommentar von Maiensee ,

Hab ich bereits. Zahlen tut sie trotzdem nicht. 

Kommentar von acoincidence ,

Leider gibt es Wohnungen ohne eigenen Zähler. Weil der Vermieter ggf. nebenan wohnt und die Mehrkosten für einen weiteren Zähler nicht einkalkuliert hatte.

Antwort
von herakles3000, 46

Ab der 3 miete kanst du jederzeit kündiegen und wen es bis zum gerichtstermin nicht bezahlt wurde bist du sie danach mit dem gericht los.bei 2 geht das nicht wen sich nichts geändert hat.Lass das deinen Anwalt regeln.Derzeit abstellen gibt Ärger für dich.

Kommentar von amdros ,

Informiere dich.... § 543 Abs. 2 Nr. 3 BGB.

Antwort
von torfmauke, 13

Ich kann Peppie aus eigener Erfahrung nur zustimmen! Keine Aktion ohne Abmahnung und angemessene Fristsetzung!

Vor allen Dingen, wenn sich in der Wohnung Kinder oder Kranke aufhalten, kann das ganz schnell zum Bumerang werden.

Einen Anwalt einschalten ist der sicherste Weg!


Antwort
von ciubacka, 39

Wenn die Tante mehr als zwei Monatsmieten im Rückstand ist, kannst Du sie fristlos kündigen. Mußt Du schriftlich machen und den Kündigungsgrund angeben (§ 543 BGB).

Antwort
von Glueckskeks01, 31

Ich glaube nicht, dass du ihr einfach den Strom abstellen darfst. So ärgerlich das auch ist.

Antwort
von snatchington, 43

Da solltest du dir vorab am besten Rechtssicherheit holen und dich von einem Anwalt beraten lassen. Einfach so den Strom abzustellen würde ich von abraten.

Wie das in deinem Haus technisch zu realisieren ist, sollte mit dem Energieversorger oder/und Elektriker besprochen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten