Frage von sweetlikepsycho, 194

Was tun wenn meine Freundin unten rum so nach Fisch riecht?

Was kann ich dagegen tun das sie nicht mehr so extrem nach Fisch riecht, ich mein sie ist meine freundin und ich liebe sie aber der extreme Fischgeruch schreckt mich etwas vorm Lecken ab.

Ich glaub sie schämt sich auch etwas deswegen und lehnt darum ständig ab wenn ich vorschlage an ihr runter zu gehn, obwohl sie ständig bei mir runter geht.

Was kann ich machen damit sie nicht mehr (so stark) riecht und/oder das sie sich nicht mehr dafür schämt ? Oder soll ich da einfach durch und sie irgendwann mal auch trotz des Geruchs lecken?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pangaea, 49

Wenn sie nur schlecht riechenden Ausfluss hat und keine sonstigen Beschwerden wie Jucken oder Brennen oder Schmerzen, dann ist das vermutlich keine Infektion (im Sinne von "Entzündung"), sondern eine Besiedlung der Scheide mit den "falschen" Bakterien. Dieser fischige Geruch ist typisch für ein Bakterium mit Namen Gardnerella vaginalis.

Damit sollte sie in der Tat zu einer Frauenärztin gehen - aber sie kann in der Zwischenzeit schon selbst etwas tun.

Im Drogeriemarkt ganz normale Vitamin-C-Kapseln (z.B. mit 300 mg Vitamin C) kaufen und jeden Abend vor dem Schlafengehen eine Kapsel tief in die Scheide einführen, eine Woche lang. In diesen Nächten sollte sie eine Slipeinlage tragen, ein Teil läuft nämlich wieder raus.

Und bevor du mich jetzt fragst, ob ich verrückt geworden bin: Nein, das ist medizinisch erprobt, dazu gibt es Studien, und es hat seinen Sinn.

Die Scheide hat normalerweise einen pH-Wert von unter 4 (eher so bei pH 3,5), ist also sehr sauer. Bei diesem pH-Wert ist die Scheide von den "guten" Milchsäurebakterien besiedelt, die uns vor unerwünschten Bakterien schützen. Wenn aus irgendeinem Grunde der pH-Wert zu sehr ansteigt - die Scheide also zu basisch wird - dann können unerwünschte Bakterien sich ansiedeln.

Senkst du den pH-Wert der Scheide durch Einführen einer Säure, dann machst du es den unerwünschten Bakterien so ungemütlich, dass sie sich nicht mehr vermehren. Du tötest die Bakterien nicht, das können nur ärztlich verordnete Medikamente, aber du drängst sie zurück. Dann können sich die guten Milchsäurebakterien wieder besser vermehren.

Als Säure kommen Milchsäure-Zäpfchen aus der Apotheke in Frage, oder eben für einen Bruchteil des Preises  die Ascorbinsäure - das gute alte Vitamin C, eine gut erforschte und körperfreundliche Säure. Es gibt in der Apotheke auch spezielle Vaginaltabletten mit Vitamin C zu kaufen (Vagi-C), aber die sind natürlich viel teurer.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21650086

Ach, noch was dazu: Es kann eventuell  vorkommen, dass durch die "Kur" mit
Vitamin C eine Pilzinfektion entsteht. Das kommt so: Wenn in der Scheide außer den guten und den unerwünschten Bakterien auch Pilze siedeln, dann herrscht eine Art "Gleichgewicht" zwischen den unterschiedlichen Keimen. Wenn man etwas gegen die unerwünschten Bakterien unternimmt, sind die Pilze die Konkurrenz los und fangen an, sich zu vermehren.

Das passiert nicht sehr oft, und natürlich nur, wenn sowieso Pilze da sind, aber es kann passieren und deine Freundin sollte das vorher wissen.

Nach der Vitamin-C-Kur kann man dann noch gefriergetrocknete Milchsäurebakterien anwenden, die gibt es als Kapseln in der Apotheke zu kaufen (z.B. Gynophilus oder Vagisan)

Das alls ersetzt nicht den Besuch bei der Frauenärztin, aber schaden kann es auf keinen Fall und möglicherweise löst es ja tatsächlich schon das Problem.

Kommentar von Pangaea ,

Vielen Dank für das Sternchen!

Antwort
von Nikita1839, 66

Eventuell wäscht sie sich falsch? Ich denke ja mal, sie duscht regelmäßig.
Ein leichter Geruch ist natürlich immer da, aber wenn sie sich zB untenrum mit Duschgel wäscht, zerstört es die natürliche Flora da unten. Am besten ist es, sich da unten nur mit Wasser zu waschen

Antwort
von schokocrossie91, 73

Das ist ein Fall für den Arzt. Starker Intimgeruch ist nicht normal und vermehrtes Waschen kann genau den falschen Effekt haben, da die Scheidenflora dadurch durcheinander gebracht wird. Also, Scham schlucken und schleunigst zum Gyn.

Antwort
von Ursusmaritimus, 70

Ein leichtes Sardellenaroma lässt sich nicht vermeiden.

Aber wenn es sehr stark riecht könnte es ein Hinweis auf eine belastete Vaginalflora sein, dann ist der Gynäkologe gefragt.....

Kommentar von Pangaea ,

Der normale Geruch der Scheide ist der nach weißem Joghurt (Milchsäure) und nicht nach Fisch.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Ironie schriftlich klappt nur selten.........

Antwort
von Gummibusch, 63

Was einem nicht gefällt sollte man nicht tun. 

Eine Alternative wäre aber zusammen zu duschen vorher,  das kann man auf sehr erotische Weise tun und so das schöne mit dem nützlichen verbinden. 

Antwort
von kayce1809, 37

Geht zusammen duschen und dann wasch sie da unten mal ab

Antwort
von Elise87, 55

Deine Freundin sollte öfters duschen bzw. ihren Intimbereich öfters waschen. Wenn es dann immer noch nicht besser wird, sollte sie mal zum Frauenarzt gehen

Antwort
von MrMiles, 57

Wasch dich - der Geruch entsteht, wenn du dich deinen Schritt nicht richtig sauber hälst.

Kommentar von sweetlikepsycho ,

Warum soll ich mich waschen wenn sie “dieses problem“ hat. Denn such wenn sie frisch geduscht hat riecht es noch ziemlich, zwar nicht mehr so stark aber grenz wertig...

Kommentar von Pangaea ,

Es liegt nicht am Waschen, es liegt an den Bakterien, s. meine Antwort. Deswegen geht es durch Waschen natürlich auch nicht weg.

Antwort
von Energiefan03, 63

Wasch sie doch mal sehr gründlich, das kann auch sehr schön sein. Dann merkst du, was von dem Fischgeruch übrig bleibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten