Frage von SunOaki, 128

Was tun, wenn man unsterblich ist?

Nachdenk-Frage, die für Filmproduzenten und Literatur wichtig ist. Wie zum Beispiel Wolverine von den X-Men, der kann auch für Jahrhunderte leben.

Wenn alles um einen herum stirbt, welche Tipps gibt es für einen Unsterblichen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheAge65, 27

Wenn ich unsterblich wäre würde ich mein Freunde/Familie/Bekannten einfach vergessen, damit hätte ich keine Probleme.

Ich würde die ganze Welt bereisen und extrem viel Spaß haben, alleine, hab mit alleine sein kein Problem, also könnte von mir aus alle meine "Geliebten" oder Bekannten sterben, würde schnell drüber hinweg kommen, macht auch eh kein Sinn immer über Tote zu trauern.

Dazu würde ich auch noch jede Arten zu sterben ausprobieren, einfach um das Gefühl und den Schmerz zu erfahren, find ich halt Interessant :D

Kommentar von SunOaki ,

Dazu kann man nun einen tollen Manga entwerfen. Dieser Ideenreichtum ist reif für Japan :D

Antwort
von BeGa1, 66

So blöd das klingt, aber ich schätze man muss sich daran gewöhnen, dass Freunde um einen herum sterben. Nehmen wir an das würde von jetzt auf gleich auf eine Person zutreffen, dann müsste die sich natürlich darauf einstellen. Mit dem Tot umzugehen ist so schon nicht leicht, aber man lebt nun mal damit, man weiß dass Freunde und Eltern sterben werden. Und genau so stellt sich auch der Unsterbliche darauf ein, nur eben dass er das immer und immer wieder erleben muss.
Entweder verkraftet er es und wird emotionsloser, kommt also besser damit klar. Oder das Gegenteil trifft ein und er schottet sich ab. Was das für Folgen für einen Unsterblichen hat ist jetzt etwas weit her geholt und würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. :D

Antwort
von Nyaruko, 40

Ob du nun sterblich oder unsterblich bist, du wirst höchstwahrscheinlich so oder so Freunde und Familie finden und verlieren.

Bei einer unsterblichen Person ist die Chance lediglich höher, dass er so etwas öfter miterlebt.

Mein Tipp: Wenn er mit dem Tod von Menschen nicht klarkommt, sollte er sich Hilfe und Beistand suchen. 
Wenn er nicht mehr auf dieser Welt verweilen möchte, könnte er sich der Wissenschaft hingeben oder sich einfrieren lassen - beim Einfrieren besteht jedoch auch die Gefahr, dass er irgendwann wieder einmal auftaut, jedoch kann es sein, dass er dem Leben noch einmal eine Chance geben möchte ... falls nicht, erneut einfrieren lassen.

PS: Ich hoffe für diese unsterbliche Person jedenfalls, dass sie mit 100 Jahren nicht genauso zerbrechlich ist, wie wir „sterblichen“ es mit 100 sind.

Antwort
von Halbkornbrot, 38

Ich würde einen Weg suchen mich zu töten. (natürlich erst nach einigen Jahrhunderten)

Denn ein solches Leben kommt mir schrecklich vor, denn jede Person zu der man je eine freundschaftliche oder eine Liebesbeziehung aufbaut wird man überleben, jeder Tod wird einen Treffen und die alternative ein Leben ohne Freunde oder ohne Personen die man liebt erscheint mir nicht wirklich Lebenswert. 

Würde das mit dem töten nicht klappen, würde ich mir ein möglichst dickes Fell zulegen um die ganzen Verluste irgendwie zu verkraften.

Antwort
von angelusredfiled, 20

Ja das ist tatsächlich eine gute Frage. In der Tat hat das ewige Leben sicher vor aber auch ne menge Nachteile. 

Sieht man ja unter anderem auch beim Highländer.

Also ich glaube wenn ich unsterblich wäre und das ewige verlieren meiner Liebsten nicht mehr ertragen könnte dann würde ich mich freiwillig zu einem Weltraum Programm melden und mich in die Unendlichkeit des Weltraums schießen lassen. Mal sehen was es da so gibt. 

Ich meine so einen Flug ohne Wiederkehr. 

Dann würde ich nicht mitbekommen wie hier auf der Erde alles im Ars... geht und täte irgendwie das nützlichste was ich mit meiner Zeit anfangen könnte.

Antwort
von yatoliefergott, 19

Man muss es hinnehmen. Außerdem kommt es ja bestimmt auch drauf an, ob die Person jung bzw in dem alter bleibt, in dem sie unsterblich wird (wie n Vampir oder so) oder ob die Person altert und altert und einfach nicht wegstirbt

Antwort
von TheTrueSherlock, 23

Dabei muss ich an Vampire Diaries denken - man kann nur dann ein unsterbliches Leben führen, wenn man liebt und dieses unendliche Leben mit jemanden teilen kann. Nur so ist es erträglicher.

Antwort
von Smexah, 31

Irgendwann sind alle tot, man hat alles gesehen, alles gesagt und nichts mehr vor .. klingt für mich wie die Hölle. Die Unendlichkeit ist lang... vorallem zum Ende hin!

Antwort
von SiViHa72, 41

Man sollte sich ein bis zwei sehr gute Hobbies zulegen, denke ich.

Antwort
von isabella1379513, 40

Sich keine großen Freundschaften aufbauen .

Antwort
von alexxxflash, 14

Kommt darauf an, was "unsterblich" bedeutet. Wenn man durch nichts sterben kann (ertrinken, ersticken, verbrennen etc), muss man sich wohl damit abfinden und man sollte gutes tun, wie Leben retten z.B.. Wenn man aber nur durch altern nicht sterben kann, würde ich irgendwann den Freitod wählen und mich erschießen oder so..

Antwort
von KhushRaho, 37

Gegenfrage und nicht böse gemeint. Warum sollte man seine sterbliche Zeit damit verbringen darüber nachzudenken wie es wäre wenn man unsterblich ist. Da dieser Fall wahrscheinlich nie eintreten wird macht das keinen Sinn. Lg 🤗

Kommentar von SunOaki ,

Kann für einen Film oder eine Geschichte wichtig sein.

Antwort
von dresanne, 37

Viel verdienen, damit Du lange eine gute Rente bekommst.

Kommentar von lanlan0000 ,

😂😂😂

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten