Frage von KiraLia, 76

Was tun, wenn man sich mit dem Ehemann nicht mehr versteht?

Seit neustem haben wir öfters Meinungsverschiedenheiten, er ist beleidigt und lässt es mich merken. Zieht es unnötig in die Länge und will dass ich ankomme. Ist das überhaupt noch eine gesunde Ehe? Seit 6 Monaten haben wir ein Kind. Und seit dem hat sich einiges geändert. Wir unternehmen nicht mehr so viel gemeinsam bzw gar nichts mehr. Er arbeitet viel, aber jetzt arbeitet er länger als nötig. Ich weiß nicht.... Was geht in ihm vor?!

Antwort
von Flash8acks, 16

Rede mit Ihm darüber, bleib sachlich und versuche ruhig zu bleiben.

Wir, meine Frau und ich, haben kein Kind, sehen uns teilweise auch selten oder eine Woche gar nicht (durch Schichtarbeiten). Wir haben keine gemeinsammen Interessen, Sie ist viel jünger und geht gern allein weg, ich lasse Ihr jede Freiheit die Sie für sich braucht. Wir unterhalten uns auch nicht so oft, aber wir verstehen uns Gut und streiten nicht wenn wir verschiedener Meinung sind. Das mit dem schweigend "zappeln" lassen kenn ich allerdings zu gut, das zehrt immer sehr an den Nerven und lässt einen verzweifeln. Ich kläre auch lieber die Sache als dass Ich Sie im Raum stehen lasse und Mittelpunkt von schlechten Stimmungen bleibt...

Versuch mal eine Eheberatung einzuschalten, aber informiere vorher deinen Mann.

Ich drück dir/euch die Daumen das Alles Gut wird!


Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Streit, 8

Was Du in deiner Ehe gerade mit deinem Ehemann erlebst, das kommt nicht so selten vor und es ist durchaus auch typisch  für derartige Situationen, wo ein Kind schlagartig alles verändert respektive sich auf die bisherigen Gewohnheiten einschneidend auswirkt. Es ist auch ein offenes Geheimnis, das so manche Ehe gerade an der Realität, das plötzlich auch noch ein Kind da ist, welches sein Recht einfordert am Ende scheitert. Mehr als euch über die entstandene Situation zu unterhalten geht ohnehin nicht, ob es etwas bringt das ist natürlich vollkommen offen.

Antwort
von conzcsgo, 30

Vielleicht fühlt er sich durch das Kind manchmal benachteiligt? Es ist halt nicht leicht alles unter einen Hut zu bekommen und man sollte, wenn es so weiter geht, vielleicht mal an eine Paartherapie denken. Habe nicht viel Ahnung davon, aber wenn es immer schlechter läuft dann kann man sowas ja mal angehen. Vielleicht macht ihr ein mal in der Woche was schönes und überlasst das Kind einem Verwandten. Das würde ihn bestimmt auch freuen, dich bestimmt auch. Am besten an einem festen Tag in der Woche. Wo ihr vielleicht mal ausgeht, ins Kino, ins Restaurant oder zu Freunden.

Kommentar von KiraLia ,

Durch das Kind fühlt er sich eigentlich nicht benachteiligt, aber auf der Arbeit hat er sehr viel Verantwortung. Dafür habe ich auch Verständnis, nur i wann hab ich auch keine Lust mehr, wenn es jedesmal das seltene Spiel ist.

Antwort
von CaleoroX, 33

Bitte redet offen darüber das ist für euch beide eine neue Situation. Vorallem jetzt mit Kind wäre es total schade wenn das mit euch kaputt geht :/.

Kommentar von KiraLia ,

Haben oft versucht miteinander zu reden, aber er ist eher der Typ, der es ruhen lässt und dann in ein paar Tagen wieder anfängt normal zu reden als wäre nicht. Was ich nicht machen kann. Ich rede lieber und kläre die Sache.

Kommentar von CaleoroX ,

Das kenne ich... dann versuch doch mal euer Kind irgendwo gut aufgehoben unterzubringen und etwas Zeit zu zweit zu verbringen :) dann wird er vielleicht offener!

Kommentar von KiraLia ,

Das funktioniert wich nicht. Kann das Kind bei meiner Mutter abgeben, nur das Problem ist, wenn man sich nicht versteht, dann geht man sich aus dem Weg und jeder macht sein eigenes Ding.
Damals bin ich auf ihn zugegangen weil ich sowas schade finde, aber wenn ich sehr von ihm kommt nichts dann hab ich auch keine Lust mehr.

Antwort
von MiaB24, 16

Ein Kind ist sicher wieder eine “Belastung“ für ihn - nicht negativ gemeint, sondern eher so, dass er sich vllt benachteiligt fühlt.

Antwort
von amchen1993, 28

Deakonie macht Ehe Beratung vielleicht hat dein Mann Sorgen über geld oder Ängste vielleicht des hinterfrage.

Antwort
von amdros, 19

Das gibt es bei sehr vielen Ehepaaren, wenn  ein Kind geboren ist, ist nunmal nicht mehr alles wie vorher.

Du solltest noch nicht kapitulieren..vllt. renkt sich ja alles wieder zu eurer beider Zufriedenheit ein.

Alles Gute..

Antwort
von hnr55955, 11

Paar Therapie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community