Frage von LessDream, 73

Was tun wenn man nicht mehr damit klar kommt lesbisch zu sein?

Hiii,

also, es hat vor ca. 1 1/2 Jahren angefangen, dass ich bemerkt habe, dass ich lesbisch bin. ich hatte dann auch für einen kurzen Zeitraum eine Freundin gehabt. Das alles habe ich auch ganz selbstverständlich meinen Eltern und engen Freunden gesagt. Am Anfang war das alles total okay für mich, doch jetzt kommt in mir dieser seltsame Wunsch auf "normal" seien zu wollen. Das passt eigentlich nicht zu mir, da ich mich eigentlich sonst immer von der "breiten Masse" abspalte. Außerdem empfinde ich einfach keine besondere Anziehung, wenn ich Männer oder JUngs sehe. Ich fühle mich einfach sehr verzweifelt und fühle mich einfach nur noch verwirrt.

Ich bin für jede Antwort dankbar!

Antwort
von loema, 49

Lesbisch sein ist kein "Wunsch". Es ist eine sexuelle Neigung.
Normal sein, wollen wir alle. Das ist einfacher.
Und als hetero Frau sind nicht automatisch alle Jungs und Männer anziehend sondern nur die, die man wirklich gut findet und/oder sich in die verliebt.
Niemand zwingt dich, weiter "lesbisch" zu sein. Ich denke, du darfst dir selbst erlauben, so zu sein, wie du gerade bist. Und wenn das hin und her schwankt, dann bist du halt bi oder hetero oder lesbisch oder garnix Du darfst dich ja selbst immer wieder definieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten