Frage von i8888i, 49

Was tun, wenn man mit seinem Leben extrem unzufrieden ist?

Hallo,

ich wünsche allen hier ein recht wunderschönes Wochenende!

Hier meine Frage: Was kann man tun, wenn man mit seinem Leben extrem unzufrieden ist?

Das meine ich bezogen auf meinen Beruf, den man nicht mag, die Tatsache, das ich keine Freundin findet und das ich nicht so viel Geld verdiene wie andere. Sowie das ich öfter Selbstmord-Gedanken habe und daran denke mir das Leben zu nehmen.

Zudem verlangt die Gesellschaft, Eltern, Bruder und andere (die raten mir das zumindest) eine Fortbildung in meinem Beruf zu machen, aber dieses Fortbildung kostet wiederum viel Geld, das ich alles alleine bezahlen muss und dann muss ich für 2 Jahre auch fast jeden Samstag noch zu dem Kurs fahren und lernen, was im Prinzip heißen würde, das ich 6 anstatt 5 Tage in der Woche arbeiten müsste, aber am 6. kein Geld dafür bekommen würde. Daher sehe ich oft nur Selbstmord als Lösung an. Man stirbt ja eh irgendwann, was macht es da schon für einen Unterschied, wenn man ein paar Jahre früher stirbt als normal?

Was würdet ihr tun?

Bitte schreibt mir eure Gedanken, oder wie Ihr in meiner Situation handeln würdet, ich weiß wirklich nicht, was ich jetzt machen soll.

Antwort
von Interesierter, 23

"Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

Dieses Zitat von Reinhold Niebuhr zeigt sehr deutlich, dass man auf der einen Seite nicht alles erreichen kann, was man sich vom Leben so erhofft. Es zeigt aber auch, dass man etwas tun muss und manchmal auch mutig sein muss, um erfolgreich zu sein. Jede Chance auf Verbesserung trägt immer das Risiko des Scheiterns in sich.

Oder frei nach Marc Twain: "Wer immer nur das tut, was er schon kann, wird auch immer der bleiben, der er ist." Soll heissen: Sei mutig. Triff mutige Entscheidungen. Das bringt dich voran im Leben.

Es wird immer wieder Rückschläge geben. Davon darfst du dich nicht entmutigen lassen. Hinzufallen ist keine Schande. Nicht wieder aufzustehen schon.

Sei mutig und du wirst Erfolg haben.

Kommentar von i8888i ,

Hey, danke für die schönen Zitate und deine Anmerkungen dazu. Dir noch ein schönes Wochenende! 

Antwort
von October2011, 21
Auf jeden Fall weiter leben!

Hi,

versuche dein Leben in kleinen Schritten zu ändern.

Was machst du denn gerne? Such' dir ein Hobby aus. Mach' einen VHs kurs mit oder werde Mitglied in einem Verein. Oder baue in deiner Freizeit etwas, z.b. ein Modellboot oder tischlere dir ein Möbelstück. Eben etwas, dass sichtbare Fortschritte macht.

Oder such' dir ein Ehrenamt aus, führe Hunde für's Tierheim aus, repariere Spielplätze, werd' Lesepate und lies einem Kind vor.

Wenn dir gar nichts einfällt dann mach' z.B. einen Kochkurs bei der VHS. Denn nach dem gemeinsamen Kochen kommt das gemeinsame essen ;-)

Vielleicht findest du so Freunde, bzw. zunächst einmal Bekannte, denn bis aus einem Bekannten ein Freund wird vergehen meiner Erfahrung nach ca. 1,5-2 Jahre. Wenn du Freunde haben möchtest dann musst du an diesen Freundschaften arbeiten. Also mal jemanden nach Hause einladen, bei einem Umzug deine Hilfe anbieten, usw. 

Vermeide es zu viel zu Zocken oder zu Fernehen, denn beides macht eher depressiv. Geh' statt dessen mal an der Luft spazieren oder joggen.

Mach' die Fortbildung in ein paar Jahren, wenn es dir besser geht. Denn wenn es dir seelisch nicht gut geht wird dir die Fortbildung vielleicht nicht so gelingen.

October

Kommentar von i8888i ,

Hey, Danke dir October. Ich danke dir für deine Einschätzungen und Ratschläge. 

Kommentar von October2011 ,

Gerne doch. Im Leben gibt es immer wieder mal gute aber eben auch schlechte Zeiten. Ist eben nicht alles immer toll.

Es ist nicht sonderlich realistisch, sein ganzes Leben umkrempeln zu wollen.

Aber es gibt immer Dinge, die sich umsetzten lassen und das Leben verbessern. Müssen nicht immer weltbewegende Dinge sein.

Bei dir habe ich den Eindruck, dass du mehr im Leben brauchst als nur der Job. Etwas, worauf du dich nach Feierabend freuen kannst oder worüber du im Job nachdenken kannst.

Was das ist kannst nur du beantworten. Ich würde dir den Tipp geben dir ein Hobby oder ein Interesse zu suchen, das du mit anderen Menschen ausüben kannst.

October

Kommentar von October2011 ,

Ich habe z.B. angefangen, die Jahreszeiten zu beachten. Hänge im September bei mir in der Wohnung Papierlampions auf und an Halloween Gruselsachen ;-). Esse saisonal, z.B. jetz ist die Kürbiszeit. Nur für mich, weil ich das Jahr bewußt erleben möchte, ohne das die Zeit an mit vorbeirauscht.

Für einige mag das Kitsch sein, der da in der Wohnung steht. Ich seh' den Kürbis in der Küche und freue mich, dass der Herbst anfängt und ich bald die schönsten Herbstblätter sehen werde.

October

Antwort
von Lisalein14, 33

Dran denken dass du nen job, freunde familie etc hast, und es leute gubt die im müll nach essen wühlen und dabei keine selbstmord gedanken haben.

Kommentar von i8888i ,

Hey, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Danke dir. Aber die wollen mich bei meiner jetzigen Arbeit rausekeln und wenn ich selbst nicht kündigen würde, würden die mir kündigen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten