Was tun wenn man keine Möglichkeit hat zum Arbeitsplatz zu kommen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

man kaufe einen fahrbaren Untersatz - oder so früh aufstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mal mit dem Chef reden, ob es eine Möglichkeit gibt später anzufangen.

Um 5 Uhr aufstehen ist zwar nicht toll, müssen aber viele, musste ich auch jahrelang.

oder du suchst dir was neues.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja.....um 5 Uhr aufstehen finde ich persönlich jetzt nicht sooooo schlimm....(kommt natürlich auch darauf an, wann Du dort bist und wann Dein Frühdienst beginnt und bis wann Du nachmittags unterwegs bist, bis Du wieder zu Hause bist). Notfalls einen neuen Job suchen und dann kündigen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du Dich in eine andere Schicht versetzen lassen? In eine, wo Du eine Mitfahrgelegenheit hast?

Oder frag einen Kollegen, ob er die Schicht mit Dir tauscht.

Und sprich mal mit dem Chef, vlt. fällt dem auch noch was ein.

Ich war mal ehrenamtlich tätig. In der Zeit bekam ich ein Hüft-TEP und musste auch nach der REHA noch an Stützen laufen. Ein Mitarbeiter hat mich täglich abgeholt und wieder nach Hause gebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was tun? Na um 5 Uhr aufstehen natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andere/die meisten Arbeitnehmer wohnen nicht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Arbeitgeber und müssen ebenfalls jeden Tag zur Arbeit!

Dein Chef/Arbeitgeber kann jedenfalls nichts dafür, dass Du so wenig mobil bist!

Ändere das doch! Niemand verbietet Dir einen Führerschein zu machen bzw. Dich zu motorisieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Chef reden, vielleicht findet sich eine Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umziehen - Suche Dir eine Wohnung dort in der Umgebung. Vielleicht gibt Dir Dein Chef ja etwas zum Umzug dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung